Alarmstufe Rot 3

Command & Conquer: Alarmstufe Rot (Originaltitel: Red Alert) ist ein von den Westwood Studios entwickeltes Echtzeit-Strategiespiel und der zeitliche (in Hinsicht auf das Erscheinungsdatum), nicht aber handlungsbezogene Nachfolger von Command & Conquer: Der Tiberiumkonflikt. Zusammen mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2 und 3 und deren Add-on bildet es das Alarmstufe Rot-Universum.

Inhaltsverzeichnis

Alarmstufe Rot

Command & Conquer: Alarmstufe Rot
Entwickler: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Westwood Studios
Verleger: the United Kingdomthe United Kingdom Virgin Interactive
Publikation: GermanyGermany 31. Oktober 1996
Plattform(en): PC (MS-DOS, Windows), Sony PlayStation, Sega Saturn,
Genre: Echtzeit-Strategie
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler (Internet & LAN)
Steuerung: Maus, Tastatur
Systemminima: 75-MHz-CPU
8 MB RAM
2-MB-Grafikkarte
40 MB HDD-Speicherplatz
2×-CD-ROM-Laufwerk[1]
Medien: 2 CDs
Sprache: Englisch, Deutsch
Altersfreigabe: PEGI:
PEGI-Einstufung: 12+


USK:
Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG USK
Information: Neuester Patch: 1.08

Das Spiel ist mit dem Vorgänger vom Spielprinzip identisch. Jedoch setzt das – ursprünglich nur als Add-on geplante – Spiel nicht die Geschichte fort, sondern bildet ein eigenes Universum. Zwar gibt es im ersten Teil Anspielungen auf Der Tiberiumkonflikt, diese entfallen jedoch beim Nachfolger. Vom ursprünglichen Add-on-Charakter zeugen neben der identischen Engine und der Landschaftsgrafik sowie den gleich gebliebenen Sprites für Infanteristen auch einige nahezu unverändert übernommene Einheiten und Gebäude wie beispielsweise der „Mammut“-Panzer. Mit seinem Vorgänger ist das Spiel auch durch den Charakter „Kane“ verknüpft.

Grundsätzliche neue Features waren die Lauffähigkeit unter Windows 95 in einer höheren Auflösung von 640×400 bzw. 640×480 Pixeln (SVGA) sowie der „Geplänkel“-Modus (engl.: Skirmish), in dem der Spieler auf den für den Mehrspielermodus vorgesehenen Karten gegen Computergegner antrat. Als neue Spielelemente wurden Marineeinheiten und Flugzeuge eingeführt, weiterhin wurde die im Vorgänger in einigen Missionen verwendete Wüstenlandschaft durch ein Winterszenario ersetzt.

Die Handlung

1946 beschließen Wissenschaftler in New Mexico unter Leitung Professor Albert Einsteins, den Zweiten Weltkrieg zu verhindern, indem sie Adolf Hitler ausschalten, noch bevor er in Deutschland die Macht ergreifen kann. Dazu reist Einstein in das Jahr 1924 zurück, in dem Hitler gerade aus dem Gefängnis entlassen wird. Einstein schleudert Hitler aus der Zeit und versetzt ihn in ein Paralleluniversum, so dass die Gefahr der Nationalsozialisten gebannt zu sein scheint. Doch der Zweite Weltkrieg beginnt anders. Da es das nationalsozialistische Deutsche Reich niemals gab, hatte die Sowjetunion niemanden, der sie in Schach hielt. Dies führt dazu, dass die Kriegsparteien denen des Kalten Krieges entsprechen: Die Sowjetunion und die Alliierten (eine Art NATO; zusammen mit Deutschland) kämpfen gegeneinander. Als die Sowjetunion eine Invasion auf Europa startet, sehen sich die europäischen Nationen gezwungen, ein Bündnis zu bilden, um die Sowjetunion zurückzudrängen. Am Ende kommt es dann zu einer von zwei Schlusssequenzen, in der entweder die Alliierten die Sowjets in Moskau besiegen (und Stalin dabei töten) oder die Sowjets mit England die letzte europäische Alliierte Bastion einnehmen.[2]

Am Ende des Sowjet-Feldzuges wird der Bezug zu Der Tiberiumkonflikt hergestellt: Kane, der spätere Anführer der Bruderschaft von Nod, übernimmt die Kontrolle über die Sowjetunion. Später machte sich Westwood Vorwürfe und wünschte sich, Kane nie in das Spiel eingebaut zu haben, da es schwierig ist, weitere realistische Verbindungen herzustellen. Zudem wird nach einer alliierten Mission von einer Nachrichtensprecherin erzählt, dass die UNO plane, eine multinationale Organisation namens GDI zu gründen. Daher verzichtete Westwood bei Alarmstufe Rot 2 auf derartige Anspielungen.

In Deutschland erschien Alarmstufe Rot nur in einer entschärften Version,  bei der sämtliche Soldaten zu Cyborgs abgeändert wurden.[3] Adolf Hitler und einige blutige Szenen wurden ebenfalls aus dem Spiel entfernt.

Add-ons

Zu Alarmstufe Rot gibt es auch noch zwei Add-ons. Command & Conquer: Alarmstufe Rot – Gegenangriff und Command & Conquer: Alarmstufe Rot – Vergeltungsschlag. Diese bieten mehrere neue Missionen, in denen man auf sowjetischer Seite die Befehle von einem General Topolov entgegennimmt. Als Easter Egg bot Gegenangriff die sogenannten Ameisen-Missionen, in denen der Spieler in England gegen mutierte Riesenameisen antreten muss. Der Titel dieser Missionen, It came from Red Alert, ist eine Anspielung auf das Cinemaware-Spiel It came from the Desert, bei dem der Spieler ebenfalls gegen Riesenameisen kämpfen musste. Vergeltungsschlag bot neben den neuen Missionen eine Anzahl neuer Einheiten wie beispielsweise den Teslasoldaten oder den teleportfähigen Chronopanzer, wobei insgesamt mehr die Science-Fiction-Komponente betont wurde.

Für Gegenangriff wurden lediglich die Videosequenzen des Hauptspiels verwendet, in Vergeltungsschlag fanden keine Videos mehr Verwendung. Exklusiv für die Playstation vereinte Westwood beide Add-ons unter dem Namen Command & Conquer: Alarmstufe Rot – Gegenschlag, worin wiederum komplett neue Videosequenzen enthalten waren.

Bei Gegenangriff wurde die Zusatz-CD lediglich zur Installation der neuen Missionen gebraucht, zum Spielen mussten dann die CDs des Hauptspiels eingelegt werden. Bei Vergeltungsschlag muss die Zusatz-CD zum Spielen aller Zusatzmissionen und auch für den Mehrspielermodus eingelegt sein, die CDs von Alarmstufe Rot ermöglichen es hier nur noch, den Einzelspielermodus des Hauptspiels zu spielen.

Fehler

  • Als einer der gröbsten Fehler in Alarmstufe Rot wird immer wieder die Weltkarte angeführt, auf welcher der Spieler die Missionen auswählen kann. Diese ist aufgrund der Hintergrundgeschichte fehlerhaft. Die geographischen Ländergrenzen müssten – da Hitler nie an die Macht kam, geschweige denn den Zweiten Weltkrieg begann – die Grenzen in Europa nach dem Ersten Weltkrieg darstellen, tatsächlich sind aber die Grenzen von 1990 vorhanden. So wird Deutschland beispielsweise ohne die nach dem Zweiten Weltkrieg verlorenen Ostgebiete Pommern, Schlesien und Ostpreußen dargestellt. Kurioserweise gibt es aber eine Zwischensequenz, in der sich ein mit Hammer und Sichel versehener Degen in eine Europakarte bohrt, auf welcher die Grenzverläufe nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich zu sehen sind.[4]
  • Außerdem wird in Alarmstufe Rot die UNO erwähnt. Die UNO wurde aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet, davor existierte nur die vergleichbare Organisation des Völkerbundes.

Kostenlos erhältlich

Anfang September 2008 stellte Electronic Arts die englischsprachige Vollversion von Alarmstufe Rot zum kostenfreien Herunterladen bereit, um den dritten Teil der Serie kostengünstig zu bewerben. Die knapp ein Gigabyte große Vollversion ist unter anderem auf der Seite von Electronic Arts[5] erhältlich, aber auch bei diversen Online-Magazinen im Angebot.

Alarmstufe Rot 2

Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2
Entwickler: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Westwood Studios
Verleger: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Electronic Arts
Publikation: GermanyGermany 27. Oktober 2000
Plattform(en): PC (Windows)
Genre: Echtzeit-Strategie
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler (Internet & LAN)
Steuerung: Maus, Tastatur
Systemminima: Windows 95
266-MHz-CPU
64 MB RAM
2-MB-Grafikkarte
350 MB HDD-Speicherplatz
4×-CD-ROM-Laufwerk[6]
Medien: 2 CDs
Sprache: Englisch, Deutsch
Altersfreigabe: PEGI:
PEGI-Einstufung: 12+


USK:
Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG USK
Information: Neuester Patch: 1.006

Im Oktober 2000 erschien der Nachfolger von Alarmstufe Rot. Darin landen die wiedererstarkten Sowjettruppen überfallartig in Nordamerika um ihren alten Widersacher endgültig in die Knie zu zwingen.

Die Handlung

Die Sowjetunion, die nach ihrer Niederlage in Alarmstufe Rot von Alexander Romanov regiert wird, welcher von den Westmächten eingesetzt wurde und für dauerhaften Frieden sorgen sollte, löst mit einem Überraschungsangriff auf die USA einen neuen Ost-West-Konflikt aus.

Wie auch in den Vorgängern gibt es zwei Schlusssequenzen: entweder erringen die Sowjets die Weltherrschaft und führen die Menschheit in eine kommunistische Diktatur, oder die Alliierten siegen.

Anders als beim Vorgänger wurde die deutsche Fassung nicht zensiert und die Soldaten blieben wie in der ursprünglichen Version menschlich.

Gameplay

In der Kampagne sieht man vor und nach einer Mission Videos mit vielen witzigen und ironischen Elementen. Im Multiplayer-Modus oder Gefecht wählt man einen Staat. Jeder von diesen verfügt über verschiedene Spezialeinheiten:

Alliierte

  • Deutschland: Panzerzerstörer (effektiv gegen Fahrzeuge – ineffektiv gegen Infanteristen, Terrordrohnen und Gebäude)
  • Frankreich: „Grand Cannon“ (effektivste Verteidigungsanlage – verbraucht aber viel Energie, Geld und Konstruktionszeit)
  • Großbritannien: Sniper (effektiv gegen Infanteristen - ineffektiv gegen Fahrzeuge und Gebäude)
  • Südkorea: „Black Eagle“ (verbessertes Harrier-Kampfflugzeug)
  • USA: Fallschirmspringer (mehr Fallschirmspringer als die des „Flughafen-Techgebäudes“)

Sowjets und Verbündete

  • Irak: Desolatoren (mit einer atomaren Strahlenwaffe bewaffneter Infanterist, der Landflächen verstrahlen kann)
  • Kuba: Selbstmordattentäter
  • Libyen: Spreng-LKW (mit Miniatombombe bewaffneter Lkw)
  • Russland: Teslapanzer (ein Panzer der mit Teslastrahlen über Mauern feuern kann)

Kontroverse

Mit Alarmstufe Rot 2 wurde weiterhin eine ganz neue Debatte innerhalb der C&C-Community ausgelöst. War mit Alarmstufe Rot noch ein direkter Bezug zu Der Tiberiumkonflikt hergestellt worden, so fehlt dieser hier vollständig. Viele Spieler sind deshalb der Meinung, dass das Tiberium- und das Alarmstufe-Rot-Szenario Paralleluniversen darstellen. Jedoch wird in Alarmstufe Rot in der Videosequenz nach der vierten Mission der Alliierten von einer Nachrichtenreporterin die GDI erwähnt. Als sowjetische Truppen die Akropolis zerstören, berichtet sie von einem Finanzierungsprogramm gegen den internationalen Terrorismus, zur Bildung einer Globalen Defensiv Initiative (GDI). Des Weiteren tritt Kane, ein Charakter aus dem Tiberium-Universum, gegen Ende der Sowjet-Kampagne auf und Nadia spricht vom Ursprung der Bruderschaft von Nod. Man kann diesen Umstand wohl als Ehrung der geleisteten Arbeit von Lieutenant Eva verstehen. Eine indirekte Verbindung von Alarmstufe Rot 2 und den Tiberiumkriegen besteht durch Renegade. In der letzten Mission, in der Havoc im Tempel von Nod kämpft, sieht man Poster von Apokalypse-Panzern an den Wänden hängen, allerdings könnte dies lediglich ein Insiderwitz der Entwickler sein, in Anbetracht, dass in Yuris Rache auf Leinwänden im Spiel, Szenen von dem Computerspiel Emperor-Schlacht um Dune zu sehen waren, welches auch von Westwood stammte.

Yuris Rache

Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2 − Yuris Rache
Entwickler: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Westwood Studios
Verleger: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Electronic Arts
Publikation: GermanyGermany 22. Oktober 2001
Plattform(en): PC (Windows)
Genre: Echtzeit-Strategie
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler (Internet & LAN)
Steuerung: Maus, Tastatur
Systemminima: Windows 95
266-MHz-CPU
64 MB RAM
2-MB-Grafikkarte
350 MB HDD-Speicherplatz
4×-CD-ROM-Laufwerk[7]
Medien: CDs
Sprache: Englisch, Deutsch
Altersfreigabe: PEGI:
PEGI-Einstufung: 12+


USK:
Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG USK
Information: Neuester Patch: 1.001

Yuris Rache ist das Add-on zu Alarmstufe Rot 2. Es bietet zwei neue Kampagnen mit je acht neuen Missionen für Alliierte und Sowjets. Beide Parteien enthalten auch neue Gebäude und Einheiten. Außerdem bietet es mit Yuris Armee eine dritte Partei im Multiplayer.

Zum zweiten Mal in einem Command-&-Conquer-Spiel wurde dabei eine dritte Kriegspartei integriert (zuvor CABAL in Tiberian Sun – Feuersturm), die aber nur im Gefecht und im Mehrspielerteil mit ihren exotischen Einheiten von Anfang an spielbar ist. Im Einzelspielermodus muss man in der Regel gegen diese Einheiten kämpfen, kann aber durch Ingenieure die Kontrolle über Yuris Gebäude übernehmen und diese anschließend selber benutzen, um beispielsweise Einheiten zu produzieren. Zu Yuris Truppen gehören unter anderem:

  • Magnetpanzer, die andere Fahrzeuge zu sich ziehen („Magnetron“)
  • „Superhirne“, die fast alle Einheiten psychisch beeinflussen können (maximal 3 gleichzeitig, bei Überschreitung des Maximums zerstört sich die Einheit langsam selbst)
  • fliegende Untertassen (Yuris Luftwaffe) („Gleitscheibe“)
  • Scharfschützinnen, die Giftpfeile verschießen („Virus“)
  • ein an Hulk erinnernder Berserker („Brute“)
  • ein leichter Panzer, mit einer Zwillings-Gatlingkanone bewaffnet, der sowohl gegen Luft als auch Bodeneinheiten eingesetzt werden kann („Gatlingpanzer“).
  • Erstmals in der C&C Serie hat Yuri anstatt der üblichen Sammler und stationären Raffinerien einen Sammler der sich per Befehl in eine Raffinerie (und umgekehrt) umwandelt aus der dann Sklaven Erz abbauen (Diese Einheit kann als Gebäude oder Fahrzeug gebaut werden) („Sklavensammler“).
  • Als sogenannte „Superwaffe“ besitzt Yuri den „Psycho-Dominator“, ein Gedankenkontrollgerät welches Gebäude beschädigt und fast jede gegnerische Einheit einer Gedankenwäsche unterzieht und somit dauerhaft zu Yuris Truppen gehört. Als Gegenstück zur Chronosphäre und dem Eisernen Vorhang verfügt Yuri des Weiteren über den „Gen-Manipulator“, der in einem Gebiet Infanteristen (sowohl eigene als auch gegnerische) in Brute Einheiten verwandelt und sie der Kontrolle Yuris unterwirft.

Die Handlung beinhaltet die Jagd nach dem Verräter Yuri, der als ehemaliger Kommandant der sowjetischen Psychotruppen im vorangegangenen Krieg tätig war. In den Wirren des Krieges nutzte er sein gewaltiges Potential, um eine eigene, höchst skurrile Psychoarmee aufzubauen, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Die Missionen führen den Spieler dabei zu neuen Schauplätzen wie Australien, Ägypten und sogar auf den Mond. Dank Einsteins Zeitmaschine reist man sogar in die Kreidezeit.

Pressespiegel

Kritiken

„Wer Yuris Rache oder irgendein anderes Produkt der C&C-Echtzeitstrategiereihe kauft und sich anschließend darüber ärgert, dass es immer wieder das gleiche Spiel ist, sollte anfangen, aus der Historie zu lernen. Wie immer glänzen die Gegner mit Unbeholfenheit und auch die eigenen Einheiten sind nicht gerade mit Weisheit gesegnet, aber dennoch können die Missionen auch dank der witzigen Hintergrundgeschichte für jede Menge Kurzweil sorgen. Denn Yuris Rache ist ein typisches Echtzeit-Strategiespiel, das dem Spieler keine ausgefuchsten Feldherrenkünste abverlangt, sondern den Schwerpunkt der Missionen konsequent auf Action und Spaß legt. Und wieder einmal nimmt sich C&C selbst auf den Arm: So tauchen in einer in Hollywood spielenden Mission kampfstarke Zivilisten namens Stallone und Frankenstein auf - eine willkommene Bereicherung der eigenen Armee.“

Harald Wagner: PC Games 13. November 2001[8]

Bewertungen in Spielezeitschriften

  • PC Games: 82 % „Online Only“[9]

Alarmstufe Rot 3

Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3
Entwickler: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten EA Los Angeles
Verleger: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Electronic Arts
Publikation: GermanyGermany 30. Oktober 2008
Plattform(en): PC (Windows), Mac (MacOS X)[11]
Xbox 360
Playstation 3
Engine: RNA
Genre: Echtzeit-Strategie
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler (Internet & LAN)
Steuerung: Maus, Tastatur
Systemminima: Windows XP SP2 (32-bit) / Vista (32-bit)
XP:2,2-GHz-CPU Vista:2,6-GHz-CPU
XP: 1 GB Ram Vista: 1,5 GB Ram
256-MB-Grafikkarte: nVidia GeForce 6800 oder ATI Radeon X1800 (Absturz bei älteren Karten)
10 GB HDD-Speicherplatz
8×-DVD-ROM-Laufwerk[10]
Medien: DVD
Sprache: Deutsch
Altersfreigabe: PEGI:
Keine
Klassifizierung


USK:
Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG USK
Information: Neuester Patch: 1.10[12]

Schon im Jahre 2004 wurde Alarmstufe Rot 3 inoffiziell in einer E-Mail von Mark Skaggs an die C&C-Community angekündigt. Weil zwischenzeitlich jedoch viele der Entwickler ausgestiegen waren, war die Zukunft des Projekts ungewiss. Schließlich bestätigte Electronic Arts Anfang 2008 offiziell die Arbeit an Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3, das Ende Oktober 2008 auf den Markt kam.[13]

Handlung

In Alarmstufe Rot 3 ist Yuri besiegt, doch die Rote Armee ist nicht tot zu kriegen. Ein fehlgeschlagenes Zeitreise-Experiment, mit dem die Sowjets ihre einstige Macht wieder herstellen wollen, lässt eine alternative Zeitlinie entstehen. In dieser Parallelrealität tobt der dritte Weltkrieg unaufhörlich weiter. Es gibt eine weitere, neue dritte Partei (Das Reich der aufgehenden Sonne (Japan)), und die Kampagnen sind in einem sog. „Kooperationsmodus“ spielbar, entweder mit Freunden über das Internet oder mit virtuellen Generälen.[14]

Gameplay

Anders als bei den letzten Vorgängern der Command & Conquer-Reihe ist dieser Teil wieder relativ realitätsfern. Während der erste Alarmstufe Rot Teil sich noch ziemlich genau an die Realität hielt und nur wenige futuristische Technologien präsentierte, waren im zweiten Teil bereits sehr skurrile Einheiten vorhanden wie etwa explosive Kühe, Killer-Kraken (Sowjets) und fliegende Untertassen (Yuri) zu sehen.

Ein neues Spielelement ist die Einbeziehung des Wassers. Zwar gab es schon in den Vorgängern Marine-Einheiten, jedoch wurde in dieser Version der Anteil ausgebaut und es können jetzt alle Gebäude außer der Waffenfabrik, der Kaserne und den Mauern auf dem Wasser gebaut werden. Die Werft muss auf dem Wasser gebaut werden.

Während die Geldgewinnung bei allen gleich abläuft (eine Raffinerie schickt Sammler zu fest verteilten Erz-Minen), hat jede Partei ein eigenes Bausystem. Die Alliierten bauen klassisch (so wie in Alarmstufe Rot 1 & 2 alle Parteien gebaut haben): Die Gebäude werden geordert und können nach erfolgreicher Produktion direkt auf dem Schlachtfeld platziert werden, wobei sie sofort einsatzbereit sind. Die Sowjets bestellen Gebäude, platzieren sie sofort auf dem Schlachtfeld, müssen aber dort erst langsam hochgezogen werden. Dies geht bei beiden nur in der Nähe bereits bestehender Gebäude. Die Japaner hingegen verwenden ein völlig neues Konzept. Es können entsprechende Drohnen gebaut werden, welche sich frei über die Karte bewegen können und an jedem beliebigen Ort zu dem entsprechenden Gebäude aufgebaut werden.

Auch bei der Forschung gehen alle getrennte Wege. Die Sowjets erhalten neue Einheiten und Gebäude ganz klassisch durch das Errichten von Technologie-Gebäuden, die diese dann für alle Gebäude freischalten. Die Alliierten hingegen erforschen die nächste Technologie-Stufe in ihrem Bauhof. Diese gilt dann für alle Produktions-Gebäude in der Nähe des Bauhofs. Die Japaner haben auch ein Technologie-Gebäude, müssen jedoch noch jedes einzelne Produktions-Gebäude einzeln in zwei Stufen auf einen neuen Tech-Level erforschen.

Obwohl die Japaner auch über Flugeinheiten verfügen, besitzen sie kein Flugfeld oder ähnliches.

Alles zusammen soll jede Partei ein bevorzugtes Element besitzen. Die Alliierten haben die stärkste Luftwaffe, die Sowjets die Herrschaft auf Land und die Japaner die stärkste Marine. In der Praxis sind sie jedoch relativ ausgeglichen, so dass auch beispielsweise die Alliierten sich auf See behaupten können.

Es gibt einen Technologiebaum, mit dem die technischen Eigenschaften der Einheiten auf dem Spielfeld verändert und Fähigkeiten (beispielsweise der Abwurf von russischem Weltraumschrott) freigeschaltet werden können. Er ist dem System in Generals nachempfunden. Die Voraussetzung für den Einsatz dieses Technologiebaums ist ein so genannter Bauhof. Dieser Bauhof ist das Hauptgebäude, das zum Bau weiterer Gebäude anregt und jedem Spieler von Anfang an zur Verfügung steht. Der Technologiebaum wird in einem Untermenü aufgerufen, beim dem drei erweiterbare Stränge angezeigt werden. Jede Partei hat drei Stränge, die je fünf verschiedene Fähigkeiten freischalten, sich jedoch nicht gegenseitig ausschließen. Man kann also, genügend gesammelte Erfahrungspunkte vorausgesetzt, alle 15 Fähigkeiten erwerben. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Fähigkeiten. Manche sind dauerhaft, wie die verstärkte Marine der Japaner oder die verstärkte Luftwaffe der Alliierten, und manche sind nur nach einer gewissen Aufladezeit wieder einsetzbar, wie russischer Weltraumschrott, der auf die Erde fällt. Viele Fähigkeiten lassen sich in drei verschiedenen Stärken erwerben.

Einheiten

Mehrere „alte“ Einheiten feiern ihr Comeback unter anderem:

  • Alliierter Delphin: Ein Delphin, der mit Schall andere Marineeinheiten attackiert.
  • Alliierter Mirage-Panzer: Starker Panzer, der sich, wenn er sich nicht bewegt, als Baum oder anderes tarnt.
  • Sowjetischer Apocalypse-Panzer: Mächtiger Panzer mit einer Zwillingskanone.
  • Sowjetischer Kirov-Zeppelin: Langsames, aber extrem starkes Luftschiff.
  • Sowjetischer Desolator[15][16]: Infantarieeinheit mit toxischer Waffe (nur in Alarmstufe Rot 3: Der Aufstand).

Ein neues Feature ist, dass viele Einheiten amphibisch sind, beziehungsweise manche Schiffe auch an Land operieren können. Zudem hat jede Einheit eine Sekundärfunktion, und die Einheiten (vor allem japanische) können sich transformieren, so wird beispielsweise aus einem Hubschrauber ein Boden-Luft-Panzer.

Soundtrack

Nach eigenen Angaben werden Teile des Soundtracks für Alarmstufe Rot 3 wieder von Frank Klepacki komponiert,[17] der bisher bei fast allen Teilen (alle bis auf Generals und Tiberium Wars) den Gesamten oder Teile der Soundtracks komponiert hatte. Explizit wurde hierbei Hell March III angekündigt.

Kopierschutz und Kritik

Alarmstufe Rot 3 verwendet wie Mass Effect und Spore den SecuROM-Kopierschutz. Laut EA muss das Spiel vor der ersten Installation online aktiviert werden, und es sind nur fünf Installationen erlaubt.[18]

Teilweise wurde das Spiel mit unvollständiger Seriennummer ausgeliefert. Der Kundendienst von EA riet daraufhin betroffene Kunden, die letzte Ziffer zu erraten.[19]

EA lenkte aufgrund von Beschwerden über diese Äußerungen ein und bot an den Support zu kontaktieren, der anhand der 19 vorhandenen Stellen die letzte Stelle berechnete und dem Kunden mitteilt. Mittlerweile hat EA auch eine Seite online mit der man die letzte Stelle der Seriennummer berechnen kann. Allerdings wird hierfür ein kostenloses Benutzerkonto auf der EA Homepage benötigt [20]

Rezeption

Kritisiert wurde, dass es keine neuen Ideen und Innovationen gäbe. Die Zeitschrift GameStar lobte hingegen die Kooperations-Kampagnen und bewertete das Spiel mit 86 von 100 Prozentpunkten.[21] Simon Fistrich von Games Aktuell kam zu dem Schluss, dass Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 zwar das Genre nicht neu erfindet, aber vieles einfach richtig mache und für gute Unterhaltung sorge.[22]

Alarmstufe Rot 3: Der Aufstand

Alarmstufe Rot 3: Der Aufstand
Entwickler: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten EA Los Angeles
Verleger: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Electronic Arts
Publikation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 12. März 2009
Plattform(en): PC (Windows)
Genre: Echtzeit-Strategie
Spielmodi: Einzelspieler
Steuerung: Maus, Tastatur
Systemminima: Windows XP SP2/ Vista (32-bit)
XP: CPU: 2,2-GHz-CPU / Vista: CPU: 2,6-GHz-CPU
1GB Ram

256-MB-Grafikkarte: nVidia GeForce 6800 oder ATI Radeon X800
10 GB HDD-Speicherplatz
8×-DVD-ROM-Laufwerk[23]

Medien: DVD
Internet-Download
Sprache: Deutsch
Altersfreigabe: PEGI:
Keine
Klassifizierung


USK:
Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG USK

Alarmstufe Rot 3: Der Aufstand (engl. Uprising; folgend in diesem Artikelteil auch so genannt) ist ein Stand-Alone zu Alarmstufe Rot 3 dessen online-Release am 12. März 2009 war.[24] Der Release der deutschen Version ist für den 2 April 2009 geplant.[25] Uprising enthält neue Einheiten, Spielkarten und Missionen sowie einen neuen "Commander’s Challenge"-Modus. Beim "Commander’s Challenge"-Modus, der ähnlich wie die Generalsherausforderung in Generals aufgebaut ist, geht es darum überall auf der Welt virtuelle Kommandanten zu besiegen wobei, anders als bei Generals, bei Uprising neue Einheiten freigespielt werden können.[26][27] In Uprising haben (wie schon bei Tiberium Wars und 'Alarmstufe Rot 3) wieder bekannte Personen wie beispielsweise Ric Flair oder Holly Valance vor der Kamera mitgewirkt. Uprising enthält eine zusätzliche Bonuskampagne bei der man eine Spezialeinheit Namens "Yuriko Omega" spielen kann. Dass manche Missionen dieser Kampagne teilweise in Gebäuden zu erledigen sind soll unter anderem eine Art Hommage an die Indoor-Missionen von Alarmstufe Rot sein.[28] Das Spiel ist lediglich als Download verfügbar, und konnte schon relativ frühzeitig vorbestellt und heruntergeladen werden. Ausgeliefert wird in der CD-Hülle lediglich der Code der zum Download des Spiels benötigt wird.[29][30] Im Gegensatz zu Alarmstufe Rot 3 enthält Der Aufstand keinen Mehrspieler-Modus.

Am Soundtrack zu Uprising wirkte Frank Klepacki wieder mit.[31]

Wichtige Personen

Alarmstufe Rot

Alliierte

General Günther von Essling
General Günther von Essling (gespielt von Arthur Roberts) ist der deutsche Oberbefehlshaber der europäischen alliierten Streitkräfte und der Anführer der Militärjunta von Europa. Esslings Verhalten ist sehr pragmatisch und reserviert.
General Nikos Stavros
General Nikos Stavros (gespielt von Barry Kramer) ist einer der Kommandeure der Alliierten und der zweithöchste General der alliierten Streitkräfte. Stavros ist Grieche, was an seinem großen Schmerz angesichts der sowjetischen Besetzung seines Heimatlandes zu erkennen ist. Allgemein ist er wesentlich emotionaler als von Essling. Stavros kann auch in einer regulären und einer Bonusmission des Add-ons „Gegenangriff“ gesteuert werden. Er spielt auch eine sehr wichtige Rolle beim Tod von Stalin.
Special Agent Tanya Adams
Tanya Adams (gespielt von Lynne Litteer in Alarmstufe Rot, Kari Wuhrer in Alarmstufe Rot 2 und Jenny McCarthy in Alarmstufe Rot 3) ist eine Elitekämpferin, die als Heldeneinheit zu den wenigen steuerbaren Protagonisten gehört. Mit ihrer starken Bewaffnung schaltet sie sämtliche Infanterie auf große Entfernung aus, was sie mit zynischen Kommentaren begleitet. Zudem ist Tanya (ihr Nachname wurde nur im ersten Teil erwähnt) in der Lage Gebäude und Brücken mithilfe von C4 zu sprengen. In Alarmstufe Rot 2 – Yuris Rache ist Tanya generell (und in AR2 ab einem bestimmten Patch) sogar in der Lage Panzer zu sprengen. Sie ist daher mit dem Kommandobot aus dem Vorgänger vergleichbar. Als einer der wenigen Protagonisten kommt sie in allen drei Alarmstufe Rot-Teilen vor.
Albert Einstein
Albert Einstein (gespielt von Larry Gelman) ist ein berühmter Physiker, der auf Seiten der Alliierten steht, nachdem eine Parallelversion von ihm den Verlauf der Zeit geändert hat. Er betätigt sich vor allem auf dem Gebiet der Rüstung und hat viele der alliierten Technologien, unter anderem die Chronosphäre, entwickelt. Er kommt in allen 3 Alarmstufe Rot-Teilen vor, obwohl er im letzten bereits am Anfang von sowjetischen Zeitreisenden getötet wird.

Sowjets

Josef Stalin
Josef Stalin (gespielt von Eugene Dynarski) ist der sowjetische Diktator, der die Truppen der Sowjetunion anführt und dem Spieler seine Einsatzbefehle gibt. Sein Ziel ist es, die ganze Welt zu beherrschen. Den Versuch überlebt er aber in beiden Szenarien von Alarmstufe Rot nicht. So wird er während der sowjetischen Siegesparade in London von Nadia ermordet und bei einem Sieg der Alliierten sorgt General Stavros dafür, dass der in Gebäudetrümmern verschüttete Stalin nicht von alliierten Freiwilligen gerettet wird.
Kane
Kane (gespielt von Joseph D. Kucan) ist der Berater Stalins. Nach dem Sieg der Alliierten kann Kane nicht aufgespürt werden. Beim Sieg der Sowjetunion hingegen wird Stalin auf Kanes Befehl ermordet und Kane selbst nimmt seinen Platz ein. Kane ist der Anführer der Bruderschaft von Nod.
Kanes Zitat: „Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft. Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.“
Weitere Informationen über Kane sind unter Command & Conquer: Tiberium zu finden.
Nadia
Nadia (gespielt von Andrea Robinson) ist Stalins Gespielin und Chefin des sowjetischen Geheimdienstes NKWD. Später stellt sich jedoch heraus, dass sie ein führendes Mitglied der Bruderschaft von Nod ist. Sie wird allerdings von Kane getötet, dem sie zu machtgierig erschienen war.
General Gradenko
Gradenko (gespielt von Alan Terry) ist ein sowjetischer General und der Hauptkonkurrent von Nadia im Kampf um die Spitze der Kommunistischen Partei. Um Gradenkos Treue zu testen, lässt ihn Stalin Exekutionsbefehle von sowjetischen Generälen, die Stalin ermorden wollten, unterzeichnen.
General Georgi Kukov
General Georgi Kukov (gespielt von Craig Cavanah) ist der Kommandant der Roten Armee und der Berater Stalins. Kukov wird am Ende von Stalin erwürgt, weil durch seinen Fehler die alliierte Chronosphäre zerstört wird.
Major Vladimir Kosygin
Major Vladimir Kosygin ist ein russischer Offizier, der in einer Mission in Alarmstufe Rot zu den Alliierten überläuft, weil ihn Stalins Methoden immer mehr anwidern. Nach seinem Verrat gibt er den Alliierten wichtige Informationen über Stalins Atomwaffenpotenzial.
Volkov
Ein sowjetischer Superroboter, der in einigen Mission der Alarmstufe-Rot-Add-ons auftaucht. Volkov wird von einem „Super-Schäferhund“ namens Chitzkoi begleitet und kann es von Bewaffnung und Panzerung her sogar mit Alliierten Kampfpanzern und Schlachtkreuzern aufnehmen.

Andere Zugehörigkeit

Adolf Hitler
Mit Adolf Hitlers „Eliminierung“ durch Albert Einstein beginnt die Geschichte von Alarmstufe Rot. Den Zweiten Weltkrieg hat es nie gegeben, Sowjets und Alliierte (vergleichbar mit der heutigen NATO) stehen sich feindlich gegenüber.

Alarmstufe Rot 2

Alliierte

Der Kriegsrat
Der deutsche Kanzler, der französische Ministerpräsident, die Premierministerin von Großbritannien und der amerikanische Präsident bilden mit dem Kriegsrat das Oberkommando der Alliierten.
Präsident Michael Dugan
Michael Dugan (gespielt von Ray Wise) ist der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika und Oberbefehlshaber der Alliierten in Alarmstufe Rot 2. Er und die USA werden von Romanov und der Sowjetunion bedroht.
Major General Ben Carville
Major General Ben Carville (gespielt von Barry Corbin) ist einer der höchsten amerikanischen Generäle und wird später von einem „Verrückten Iwan“ in die Luft gejagt. Durch den Zeitsprung in Yuris Rache kann sein Tod verhindert werden.
Special Agent Tanya Adams
Nähere Informationen über Tanya Adams sind unter Alarmstufe Rot zu finden.
Lieutenant Eva Lee
Lieutenant Eva Lee ist eine alliierte Nachrichten- & Gefechtsoffizierin, vergleichbar mit EVA in Der Tiberiumkonflikt (wobei die EVA bei den Command & Conquer: Tiberium-Reihe ein Computer ist (elektronische Video-Assistentin)). Sie wird von Athena Massey gespielt, die auch schon in Command and Conquer: Tiberian Sun auftauchte, dort spielte sie die Pilotin der Kodiak.
Albert Einstein
Nähere Informationen über Albert Einstein sind unter Alarmstufe Rot zu finden.

Sowjets

Premier Alexander Romanov
Alexander Romanov wurde nach dem Sieg der Alliierten in Alarmstufe Rot als Regent der Sowjetunion eingesetzt, da er sich der Kommunistischen Partei zum Trotz für den Frieden einsetzte. Zunächst verhält er sich sehr kooperativ, gibt dann aber überraschend den Befehl, die USA anzugreifen. Damit beginnt die Geschichte von Alarmstufe Rot 2. Je nach dem welche Partei man spielt, wird Premier Romanov entweder in Yuris Auftrag im Krankenbett erschossen (Sowjets) oder von Agentin Tanya gefasst und abgesetzt (Alliierte).
Wegen seines Nachnamens und weil er vom Vermächtnis der Romanovs spricht, ist anzunehmen das er von der russischen Zarenfamilie abstammt.
Yuri
Yuri (gespielt von Udo Kier) ist der Chefstratege vom Sowjet-Premierminister Alexander Romanov. Yuri besitzt die Gabe der Gedankenkontrolle und bildet in der Erweiterung Yuris Rache als dritte unabhängige Partei den Gegner. Es ist bekannt und wird auch von Yuri im Spiel erwähnt, dass Stalin großes Interesse an übersinnlichen Fähigkeiten hatte und ihn förderte. Die Bedrohung, die von Yuri ausgeht, wird gebannt, als er mit der alliierten Zeitmaschine in die Zeit der Dinosaurier zurückreist oder von den Alliierten in einem Psycho-Gefängnis eingesperrt wird, je nachdem, ob man Sowjets oder Alliierte spielt.
Yuri wird auch in der deutschen Version vom deutschen Schauspieler Udo Kier gesprochen.
General Vladimir
General Vladimir (gespielt von Adam Greggor) ist ein sowjetischer Pantoffelheld, der von Yuri des Mordes an Romanov beschuldigt wird. Er war es, der Chicago mit einer Atombombe zerstörte. Später wurde er in Washington D.C. festgenommen und hingerichtet.
Lieutenant Zofia
Lieutenant Zofia (gespielt von Aleksandra Kaniak) ist ein weiblicher Offizier und das sowjetische Gegenstück zu Eva.
Boris
Boris ist das sowjetische Gegenstück zu Tanya in Yuris Rache. Er besitzt als Hauptbewaffnung ein AK-74 Sturmgewehr und kann zudem mit einem Laser feindliche Gebäude für einen Luftangriff markieren.

Alarmstufe Rot 3

Alliierte

President Howard Ackerman
Präsident Ackerman (gespielt von J.K. Simmons) wird erst zu Spielbeginn in sein Amt gewählt. Ackerman ist ein anti-kommunistischer Hardliner, der fest entschlossen ist, den Vormarsch der Sowjets in Europa zu stoppen und zurückzuwerfen.
Fieldmarshall Robert Bingham
Bingham (gespielt von Jonathan Pryce) ist der Befehlshaber über die alliierten Truppen. Er ist ein vorsichtiger, aber mutiger Stratege.
Lt. Eva McKenna
Lt. McKenna (gespielt von Gemma Atkinson) ist der Kommando-Offizier, der die Befehle der Vorgesetzten an den Spieler übermittelt und den Kontakt während der Missionen hält.
Special Agent Tanya
Kommandoeinheit Tanya (gespielt von Jenny McCarthy) ist mit Doppelpistolen bewaffnet, kann C4-Sprengsätze an Gebäude sowie Fahrzeuge legen und mit ihrem Chrono - Gürtel einige Sekunden in die Zeit zurückreisen.
Commander Lisette Hanley
Commander Lisette (gespielt von Autumn Reeser) ist eine von 3 Co-Commander.
Commander Warren Fuller
Commander Fuller (gespielt von Randy Couture) ist einer von vier Unterkommandeuren der Alliierten. Ein stahlharter und gnadenloser Kämpfer, der bereits eine Gefangenschaft der Sowjets überstand. Seine Bewacher dagegen überlebten nicht.
Commander John Giles

Sowjets

Premier Tscherdenko
Premierminister Tscherdenko (gespielt von Tim Curry), eigentlich der Innenminister der sich im Untergang befindlichen Sowjetunion, findet sich nach der Zeitreise als Staatschef wieder. Leider steigt ihm seine Machtgier zu Kopf und macht ihn vom Vorgesetzten zum Gegner.
General Krukow
Der Oberbefehlshaber (gespielt von Andrew Divoff) der sowjetischen Truppen ist ein starrsinniger und ehrgeiziger Mann, der auf Erfolge anderer mit Eifersucht reagiert. Dennoch ist er nicht so schlimm, wie man zuerst glaubt.
Lt Dasha Fedorovich
Lt. Dasha (gespielt von Ivana Miličević) ist das russische Gegenstück zu Eva McKenna.
Elite Einheit Natasha
Natasha (gespielt von Gina Carano) ist mit einem großen Scharfschützengewehr ausgerüstet mit dem sie Infanterie aus Hoher Distanz Dezimieren kann sowie auf Gebäude und Fahrzeuge aus sicherer Entfernung einen Luftangriff heran ordern kann.
Commander Zhana
Commander Zhana (gespielt von Vanessa Branch) ist eine von 3 Co-Commander. Ihr untersteht die gesamte mächtige sowjetische Luftwaffe.
Dr. Gregor Zelinksy
Der Wissenschaftler (gespielt von Peter Stormare), der es den Sowjets ermöglich, ins Jahr 1927 zu reisen und Einstein auszuschalten. Durch die Vermeidung Einsteins gibt es in der Welt nach der Zeitreise keine Nuklearwaffen.

Das Reich der aufgehenden Sonne (Japan)

Kaiser Teno Yoshiro
Der Kaiser Yoshiro (gespielt von George Takei) ist fest von seiner göttlichen Mission überzeugt. Als Führer des Reiches der aufgehenden Sonne besitzt er für seinen Soldaten quasi den Status eines Gottes.
Kronprinz Tatsu
General Tatsu (gespielt von Ron Yuan) ist der Sohn des Kaisers Teno Yoshiro und ein Hochrangiger Befehlshaber der Japanischen Armee. Ein Gefürchtetes Gigantisches Spielzeug der Shogun-Henker basiert auf seine Ideen, er absorbiert Tesla-Energie.
Briefer Suki Toyama
Briefer Suki Toyama (gespielt von Kelly Hu) ist das Gegenstück zu Eva McKenna und Dasha Fedorovich.

Einzelnachweise

  1. cnc-inside.de: Systemanforderung von Command & Conquer: Alarmstufe Rot
  2. cnc-inside.de: Zusammenfassung der Handlung von Command & Conquer: Alarmstufe Rot
  3. schnittberichte.com: Zensurbericht zu Alarmstufe Rot
  4. schnittberichte.com: Europakarte im Spiel
  5. ea.com: Freier Download von Alarmstufe Rot
  6. cnc-inside.de: Systemanforderung von Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2
  7. cnc-inside.de: Systemanforderung von Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2 − Yuris Rache
  8. pcgames.de: Abschnitt Meine Meinung eines Testberichtes zum Spiel
  9. pcgames.de: Produktinfo zu Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2 − Yuris Rache
  10. cnchq.de: Systemanforderung von Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3
  11. Mac gamers, your time for Red Alert 3 is now!
  12. Get Red Alert 3 Patch 1.10: Meldung vom 6. April 2009 (englisch)
  13. pcgames.de: pcgames.de: Meldung vom 14. Februar 2008 (aufgerufen am 2. November 2008)
  14. electronic-arts.de: Battlecast Primetime Special Report mit den ersten Infos zu Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3
  15. The Desolator Trooper
  16. Desolator Trooper
  17. ea.com: Frank Klepacki komponiert für Alarmstufe Rot 3
  18. forums.ea.com: Kopierschutz von Alarmstufe Rot 3
  19. gulli.com: Meldung vom 4. November 2008 (aufgerufen am 4. November 2008)
  20. What can I do if my Command and Conquer Red Alert 3 install code is 19 characters instead of 20?. help.commandandconquer.com. Electronic Arts (2009). Abgerufen am 12. Januar 2009.
  21. Spieletipps.de: GameStar Ausgabe 12/2008
  22. Games Aktuell, Ausgabe 11/2008, Seite 88
  23. Systemanforderung von Alarmstufe Rot 3: Der Aufstand
  24. http://www.commandandconquer.com/default.aspx Werbung auf der rechten Seite
  25. Infoseite zu Uprising bei Amazon
  26. EA’s COMMAND & CONQUER RED ALERT 3 RETURNS WITH AN UPRISING
  27. PRE-ORDER NOW FROM THESE ONLINE WORLDWIDE RETAILERS
  28. New BattleCast Primetime Episode bei 2:20
  29. en:Command & Conquer Red Alert 3: Uprising
  30. Infoaufdruck auf der Verpackung und der hinweis bei Produktbeschreibungen
  31. New BattleCast Primetime Episode bei 5:45

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alarmstufe Rot 3: Der Aufstand — Command Conquer: Alarmstufe Rot (Originaltitel: Red Alert) ist ein von den Westwood Studios entwickeltes Echtzeit Strategiespiel und der zeitliche (in Hinsicht auf das Erscheinungsdatum), nicht aber handlungsbezogene Nachfolger von Command… …   Deutsch Wikipedia

  • Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 — Command Conquer: Alarmstufe Rot (Originaltitel: Red Alert) ist ein von den Westwood Studios entwickeltes Echtzeit Strategiespiel und der zeitliche (in Hinsicht auf das Erscheinungsdatum), nicht aber handlungsbezogene Nachfolger von Command… …   Deutsch Wikipedia

  • Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3: Der Aufstand — Command Conquer: Alarmstufe Rot (Originaltitel: Red Alert) ist ein von den Westwood Studios entwickeltes Echtzeit Strategiespiel und der zeitliche (in Hinsicht auf das Erscheinungsdatum), nicht aber handlungsbezogene Nachfolger von Command… …   Deutsch Wikipedia

  • Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 — Entwickler Vereinigte Staaten …   Deutsch Wikipedia

  • Alarmstufe: Rot — Filmdaten Deutscher Titel Alarmstufe: Rot Originaltitel Under Siege …   Deutsch Wikipedia

  • Alarmstufe: Rot 2 — Filmdaten Deutscher Titel Alarmstufe: Rot 2 Originaltitel Under Siege 2: Dark Territory …   Deutsch Wikipedia

  • Command & Conquer: Alarmstufe Rot — Command Conquer: Alarmstufe Rot (Originaltitel: Red Alert) ist ein von den Westwood Studios entwickeltes Echtzeit Strategiespiel und der zeitliche (in Hinsicht auf das Erscheinungsdatum), nicht aber handlungsbezogene Nachfolger von Command… …   Deutsch Wikipedia

  • Command & Conquer: Alarmstufe Rot - Yuris Rache — Command Conquer: Alarmstufe Rot (Originaltitel: Red Alert) ist ein von den Westwood Studios entwickeltes Echtzeit Strategiespiel und der zeitliche (in Hinsicht auf das Erscheinungsdatum), nicht aber handlungsbezogene Nachfolger von Command… …   Deutsch Wikipedia

  • Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2 — Command Conquer: Alarmstufe Rot (Originaltitel: Red Alert) ist ein von den Westwood Studios entwickeltes Echtzeit Strategiespiel und der zeitliche (in Hinsicht auf das Erscheinungsdatum), nicht aber handlungsbezogene Nachfolger von Command… …   Deutsch Wikipedia

  • Command & Conquer: Alarmstufe Rot — Entwickler Vereinigte Staaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”