Alaska Marine Highway
Die M/V Malaspina im Hafen von Skagway.
Der Alaska Marine Highway.

Der Alaska Marine Highway, auch Alaska Marine Highway System (AMHS), ist eine Fährverbindung, die von der Regierung des US-Bundesstaats Alaska betrieben wird. Die Schiffe des Marine Highways laufen 32 Häfen ohne Straßenanschluss entlang der Pazifikküste Alaskas, British Columbias und Washingtons von den östlichen Aleuten über South Central Alaska mit Cook Inlet und Prince William Sound bis zur Inside Passage an. Die Gesamtlänge der Route beträgt 5600 km zwischen dem westlichen Endpunkt in Unalaska und Bellingham in Washington. Transportiert werden Passagiere, Fracht und Fahrzeuge. Der Marine Highway ist Teil des National Highway Systems. Die Hauptverwaltung befindet sich in Juneau, mit Nebenstellen in Ketchikan, Cordova und Kodiak.

Geschichte

Der Alaska Marine Highway wurde 1946 von Steve Homer und Ray Gelotte aus Haines gegründet, die ein umgebautes Landungsboot vom Typ LCT-Mark 6, dem sie den Namen M/V Chilkoot gaben, für den Fährbetrieb verwendeten. 1951 kaufte die Provinzregierung das Unternehmen auf und gab ihm 1963 den Namen Alaska Marine Highway System. Im September 2005 erklärte die Federal Highway Administration den Alaska Marine Highway zur All-American Road. Heute werden von den Fähren des Alaska Marine Highways über 300.000 Passagiere und rund 100.000 Fahrzeuge pro Jahr transportiert.

Häfen

Ganzjährig laufen Fähren des Alaska Marine Highway Systems die Häfen von Akutan, Angoon, Bellingham, Chenega, Chignik, Cold Bay, Cordova, False Pass, Haines, Homer, Hoonah, Juneau, Kake, Ketchikan, King Cove, Kodiak, Metlakatla, Petersburg, Port Lions, Prince Rupert, Sand Point, Seldovia, Sitka, Skagway, Tatitlek, Tenakee Springs, Unalaska, Valdez, Whittier, Wrangell und Yakutat an und in den Sommermonaten zusätzlich Bartlett Cove im Glacier-Bay-Nationalpark.

Weblinks

 Commons: Alaska Marine Highway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alaska Marine Highway — The Alaska Marine Highway System operates along the southcentral coast of the state, the eastern Aleutian islands and the Inside Passage of Alaska and British Columbia, Canada. Ferries serve communities in Southeastern Alaska that have no road… …   Wikipedia

  • Alaska Marine Highway System — Die M/V Malaspina im Hafen von Skagway. Der Alaska Marine Highway. Der Alaska Marine Highway, auch Alaska Marine Highway System (AMHS), ist eine Fähr …   Deutsch Wikipedia

  • Alaska Route 7 — Haines Highway and other roads Route information Maintained by Alaska DOT PF …   Wikipedia

  • Alaska — (Details) (Details) …   Deutsch Wikipedia

  • Alaska — This article is about the U.S. state of Alaska. For other uses, see Alaska (disambiguation). Alaskan redirects here. For other uses, see Alaskan (disambiguation). State of Alaska …   Wikipedia

  • Alaska — Alaskan, adj., n. /euh las keuh/, n. 1. a state of the United States in NW North America. 400,481; 586,400 sq. mi. (1,519,000 sq. km). Cap.: Juneau. Abbr.: AK (for use with zip code), Alas. 2. Gulf of, a gulf of the Pacific, on the coast of S… …   Universalium

  • Alaska Route 7 — Der Haines Highway am Chilkat River Der Haines Highway bei Meile 46 in British Columbia …   Deutsch Wikipedia

  • Alaska Route 1 — Infobox road state=AK type=AK route=1 alternate name=Sterling Highway, Seward Highway (part), Glenn Highway, and Tok Cut Off Highway maint=AKDOT length mi=545.92 length round=2 length ref= established= direction a=West terminus a=Lake Street at… …   Wikipedia

  • Alaska Panhandle — The Alaska Panhandle, sometimes referred to as Southeast Alaska, is the southeastern portion of the U.S. state of Alaska, which lies just west of the northern half of the Canadian province of British Columbia. The majority of the panhandle s area …   Wikipedia

  • Alaska Route 1 — Basisdaten Gesamtlänge:  878,57 km/545,92 mi Bundesstaat …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”