Alatri
Alatri
Wappen
Alatri (Italien)
Alatri
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Frosinone (FR)
Koordinaten: 41° 44′ N, 13° 21′ O41.72638888888913.3425502Koordinaten: 41° 43′ 35″ N, 13° 20′ 33″ O
Höhe: 502 m s.l.m.
Fläche: 97 km²
Einwohner: 29.496 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 304 Einw./km²
Postleitzahl: 03011
Vorwahl: 0775
ISTAT-Nummer: 060003
Demonym: Alatresi, Alatrensi oder Alatrini
Schutzpatron: San Sisto
Website: Alatri

Alatri (sprich: Alátri) ist eine Stadt in der italienischen Provinz Frosinone in der Region Latium mit 29.496 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010). Sie liegt 84 km östlich von Rom und 13 km nördlich von Frosinone.

Alatri

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Alatri liegt in der Hügellandschaft der Ciociaria. Es ist Mitglied der Comunità Montana Monti Ernici

Die Nachbargemeinden sind Collepardo, Ferentino, Frosinone, Fumone, Guarcino, Morino (AQ), Trivigliano, Veroli und Vico nel Lazio.

Verkehr

Die Staatsstraße SS 155 verbindet Alatri mit den Orten Fiuggi und Frosinone sowie mit der A1, Autostrada del Sole.

Geschichte

Alatri wurde vermutlich im 6. Jahrhundert v. Chr. von den Hernikern gegründet. Nachdem Alatri und andere Ortschaften am zweiten Samnitenkrieg teilgenommen hatten, wurden die Herniker 306 v. Chr. zu steuer- und dienstpflichtigen Untertanen Roms gemacht.

Alatri ist seit dem 5. Jahrhundert Bischofssitz, heute mit dem Bistum Anagni vereinigt.

Bevölkerungsentwicklung

Jahr 1871 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 13.841 13.414 15.450 16.874 18.616 20.459 20.132 25.038 27.068

Quelle: ISTAT

Politik

Giuseppe Morini (PD) wurde im Mai 2011 zum Bürgermeister gewählt. Er gewann die Wahl gegen seinen Vorgänger Costantino Magliocca (PdL) (2006 - 2011). Das Mitte-Links-Bündnis stellt auch mit 10 von 16 Sitzen die Mehrheit im Gemeinderat.[2]

Partnerstädte

  • ItalienItalien Alife, seit 1985
  • ItalienItalien Perugia, seit 1986
  • ItalienItalien Pietrelcina, seit 2002
  • FrankreichFrankreich Clisson, seit 2001
  • FrankreichFrankreich Saint-Lumine-de-Clisson, seit 2000
  • FrankreichFrankreich Gétigné, seit 2000
  • FrankreichFrankreich Gorges, seit 2000
  • GriechenlandGriechenland Dirfi
  • IsraelIsrael Nes Ziona

Sehenswürdigkeiten

  • Die Stadtmauer und die Mauern der Akropolis aus Zyklopenmauerwerk stammt aus der Zeit der Herniker und gehört zu den am besten erhaltenen Italiens.
  • Auf dem Plateau der Akropolis und über den Resten eines Saturntempels wurde der Dom San Paolo errichtet.
  • Die romanische Kirche Santa Maria Maggiore stammt aus dem 13. Jahrhundert.

Literatur

  • Christof Henning: Latium. Das Land um Rom. Mit Spaziergängen in der Ewigen Stadt (= Dumont-Kunst-Reiseführer). 3. aktualisierte Auflage. DuMont, Köln 2006, ISBN 3-7701-6031-2.
  • Anton Henze, Kunibert Bering, Gerhard Wiedmann: Kunstführer Rom. 5. neu bearbeitete Auflage. Philipp Reclam GmbH, Stuttgart 1994, ISBN 3-15-010402-5.

Weblinks

 Commons: Alatri – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.
  2. Italienisches Innenministerium

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alatri — Vue sur la ville Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Alatri — • An Italian bishopric under the immediate jurisdiction of the Holy See, comprising seven towns in the Province of Rome Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Alatri     Alatri      …   Catholic encyclopedia

  • Alātri — Alātri, Stadt in der ital. Provinz Rom, Kreis Frosinone, im Hernikergebirge, Bischofssitz, mit kyklopischen Mauern, Tuch und Tapetenfabrikation und (1901) ca. 6400 (als Gemeinde 15,322) Einw. In der Nähe das Kartäuserkloster Trisulti und eine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alatri — Alātri, Stadt in der ital. Prov. Rom, (1901) 15.322 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alatri — Infobox CityIT img coa = alatri Stemma.png official name = Comune di Alatri name = Alatri region = Lazio province = Frosinone (FR) elevation m = 502 area total km2 = 97 population as of = December 31, 2004 population total = 27924 population… …   Wikipedia

  • Alatri — Panorámica de la ciudad de Alatri<./center>. Alatri …   Wikipedia Español

  • Alatri — Original name in latin Alatri Name in other language Alatri, Алатри State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 41.73062 latitude 13.3402 altitude 411 Population 27068 Date 2012 02 15 …   Cities with a population over 1000 database

  • Alatri — ▪ Italy       town, Lazio (Latium) regione, central Italy. It lies in the Cosa River valley, at 1,647 feet (502 m) above sea level, just north of Frosinone city. Said to have been founded in 1830 BC as Alatrium (mentioned by the Greek geographer… …   Universalium

  • Alatri — …   Википедия

  • ALATRI, SAMUEL — (1805–1889), Italian politician and communal leader. Born in Rome, he joined the council of the Jewish community in 1828 and served on it throughout his life, eventually becoming president. On his many missions abroad he met leading Jews,… …   Encyclopedia of Judaism

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”