Alb (Nordschwarzwald)
Alb
Alb in Ettlingen

Alb in EttlingenVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Daten
Gewässerkennzahl DE: 2374
Lage In Baden-Württemberg, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Rhein → Nordsee
Quelle Südlich von Bad Herrenalb
48° 45′ 0″ N, 8° 25′ 22″ O48.758.4227777777778751
Quellhöhe ca. 751 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Nördlich von Karlsruhe in den Rhein
49.1077777777788.3633333333333101

49° 6′ 28″ N, 8° 21′ 48″ O49.1077777777788.3633333333333101
Mündungshöhe 101 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 650 m
Länge 51,1 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt
Abflussmenge
am Pegel EttlingenVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
MQ: 2,5 m³/s
Rechte Nebenflüsse Maisenbach
Linke Nebenflüsse Moosalb, Federbach
Großstädte Karlsruhe
Mittelstädte Ettlingen
Kleinstädte Bad Herrenalb

Die Alb ist ein etwa 51 Kilometer langer Fluss im Nordschwarzwald (Baden-Württemberg), der rechts in den Rhein fließt.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Alb entspringt etwa sieben Kilometer südlich von Bad Herrenalb. Von hier ab fließt sie in nördlicher Richtung durch Bad Herrenalb, Frauenalb und Marxzell. Hier nimmt sie den Maisenbach als rechten Zufluss auf. Bei Fischweier (an der Grenze von Marxzell und Karlsbad) fließt ihr links die Moosalb zu. Bei Busenbach wendet sich ihr Lauf nach Nordwesten.

Vor Ettlingen verlässt die Alb den Schwarzwald und erreicht die mittlere Oberrheinebene. Ettlingen durchfließt sie und wendet danach ihren Lauf wieder in nördliche Richtung.

Sie fließt am Karlsruher Stadtteil Rüppurr vorbei, unterquert die Bundesstraße 10 und folgt dieser Richtung Nordwesten. Die Alb durchfließt anschließend die „Günther-Klotz-Anlage“ im Süden Karlsruhes – teilweise als Stadtteilgrenze zwischen Bulach und Beiertheim – und bildet so das Rückgrat eines der beliebtesten Naherholungsgebiete der Stadt. Daxlanden wird in einer großen Schleife durchflossen; einer der landschaftlichen Höhepunkte hierbei ist die Staustufe „Appenmühle“: hier produzieren die Stadtwerke Karlsruhe seit 2000 Strom aus Wasserkraft. Später umfließt die Alb den Karlsruher Rheinhafen bei Mühlburg. In Knielingen, wo der Federbach in die Alb mündet, wendet sich ihr Lauf nach Nordnordost ungefähr parallel zum Rhein und durchfließt kanalisiert die Erdölraffinerie MiRO.

Anschließend erreicht ihr Lauf die Rheinauen, sie mündet bei Eggenstein-Leopoldshafen in den Rhein. Kurz zuvor fließt ihr von rechts der Pfinz-Entlastungskanal zu.

Filme

  • „Nymphen, Kröten und Magie – Am Fluss Alb nach Karlsruhe“ (30 min), 7. Juli 2009, 22.00 Uhr, Fahr mal hin, SWR Fernsehen [1]

Siehe auch

Literatur

  • Das Albtal. Natur und Kultur vom Schwarzwald bis zum Rhein, hrsg. von der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (LfU). Verlag Regionalkultur, Ubstadt-Weiher 2005. ISBN 978-3-89735-279-7.
  • Max Scheifele: Die Flößerei auf der Ettlinger Alb. Aus der Geschichte des Albtales. Katz, Gernsbach 1993, 148 S., ISBN 3-925825-60-6.
  • F. A. Bran: Ettlingen und der Albgau im Wandel der Geschichte. Rundgang durch die Stadt, den Bezirk und das Albgau-Museum. Verlag G. Braun, Karlsruhe 1951.
  • S. Kirchenbauer und R. Warda: Die Alb: Ein Fluß im Wechselspiel zwischen Mensch und Natur. Badenia Verlag, Karlsruhe 2001, ISBN 978-3-89735-357-2.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Nymphen, Kröten und Magie - Am Fluss Alb nach Karlsruhe. Swr.de. Abgerufen am 13. September 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ALB — bezeichnet: Fränkische Alb, ein Jura Mittelgebirge im Norden Bayerns Schwäbische Alb, ein Jura Mittelgebirge in Baden Württemberg Alb (Mythologie), ein Wesen der nordischen Mythologie, im Mittelalter ein Zwerg in der Art eines Succubus Alb… …   Deutsch Wikipedia

  • Alb (Südschwarzwald) — Alb Position der Alb hervorgehoben DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Alb — bezeichnet: Fränkische Alb, ein Jura Mittelgebirge im Norden Bayerns Schwäbische Alb, ein Jura Mittelgebirge in Baden Württemberg Alb (Mythologie), ein Wesen der nordischen Mythologie, auch Elb oder Elfe, im Mittelalter ein Zwerg in der Art eines …   Deutsch Wikipedia

  • Nordschwarzwald — An der Hornisgrinde Als Nordschwarzwald bezeichnet man das nördliche Drittel des Schwarzwaldes, nach einer heute weniger verbreiteten Einteilung auch die nördliche Hälfte. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alb-Pfinz-Plateau — Satellitenfoto des Alb Pfinz Plateaus, Autobahnen und bedeutende Flüsse hervorgehoben Das Alb Pfinz Plateau ist eine Hügellandschaft in Baden Württemberg im Übergangsbereich zwischen Kraichgau und Nordschwarzwald. Es wird im Norden durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Regionalverband Nordschwarzwald — Logo Karte Basisdaten Bundesland: Baden Württemberg …   Deutsch Wikipedia

  • Bernauer Alb — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Alb Albtal be …   Deutsch Wikipedia

  • Menzenschwander Alb — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Alb Albtal be …   Deutsch Wikipedia

  • Region Nordschwarzwald — Logo Karte Basisdaten Bundesland: Baden Württemberg Regierungs …   Deutsch Wikipedia

  • Region Neckar-Alb — Logo Karte Basisdaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”