Alban von Mainz
Alban von Mainz

Der Heilige Alban von Mainz, lat. Albanus Mogontiacensis (* in Italien; † um das Jahr 406 in Mainz) war ein Priester, Missionar und Märtyrer. Seine Lebensdaten sind sehr unsicher, aber seine Existenz wird allgemein nicht bezweifelt.

Durch Rabanus Maurus ist in dessen Martyrologium überliefert. Alban sei zur Zeit des Kaisers Theodosius I. von Ambrosius zusammen mit seinen beiden Begleitern Theonest und Ursus zur Mission nach Gallien ausgesandt worden. In Mainz wäre durch sie der abgesetzte Bischof Aureus wieder eingesetzt worden, der jedoch wenig später bei einem Angriff der Vandalen auf die Stadt im Jahre 406 erschlagen worden sei (→ Rheinübergang von 406). Während des gleichen Angriffs sei Alban beim Gebet überrascht, ergriffen und enthauptet worden. Der Legende nach habe er seinen abgeschlagenen Kopf an die Stelle gebracht, an der er beigesetzt werden wollte.

Bei Ausgrabungen im Süden der Stadt Mainz fand man auf einem Friedhof aus spätrömischer Zeit ein Grab, das man ihm zuordnet.

Als Schutzpatron der Stadt Mainz erfährt er dort und in Ober- und Niederbayern die größte Verehrung. Sein Feiertag ist der 21. Juni. Wegen der Art seines Todes trägt Alban in Darstellungen ein Schwert und sein eigenes Haupt als Attribute in der Hand.

Wegen der Ähnlichkeit seines Todes und der Namensgleichheit wird er häufig mit dem Heiligen Alban von England verwechselt. So ist z. B. auf dem Wappen von Matrei in Osttirol Alban von England abgebildet, obwohl eigentlich Alban von Mainz der Ortspatron ist.

St. Alban bei Diessen am Ammersee

Karl der Große erbaute ihm zu Ehren und seiner 794 verstorbenen dritten Gemahlin, Fastrada, das zur Ruhestätte bestimmte Stift St. Alban vor Mainz auf der Albanschanze bei Mainz, in der lange Zeit die Bischöfe der Stadt Mainz beigesetzt wurden.

Literatur

Weblinks

 Commons: Alban von Mainz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alban of Mainz — Infobox Saint name=Saint Alban birth date=4th Century death date=c. 406 feast day=June 21 venerated in=Roman Catholic Church imagesize=200px caption=Alban of Mainz birth place=Greece or Albania [http://saints.sqpn.com/sainta9h.htm Patron Saints… …   Wikipedia

  • Alban von England — Ikone mit dem Bild des Heiligen Alban Der Heilige Alban von England war der erste christliche Märtyrer in Britannien. Er wird von der katholischen und der anglikanischen Kirche verehrt. Sein Gedenktag ist der 22. Juni. Zum ersten Mal wird er um… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte von Mainz — Stadtansicht um 1900 Karte der Stadt Mainz um 1844. Lithografie von J. Lehnhardt …   Deutsch Wikipedia

  • Bardo von Mainz — Kupferstich von Reckert Bardo (* 980 oder 981 in Oppershofen; † 10. oder 11. Juni 1051 in Dornloh, Thüringen) war Mönch in Fulda, Abt von Werden und Erzbischof von Mainz. Bardo – so die beiden zeitnahen Viten über den Mönch, Abt und Erzbischof –… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich von Mainz — Friedrich war Erzbischof von Mainz. Er erlangte 937 nach dem Tod Hildeberts diesen Bischofssitz. Von Anfang an zeigte er sich als Gegner Ottos des Großen. Bereits 939 beteiligte er sich an der Empörung der Herzöge Eberhard und Giselbert, ward… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Mainz — Wilhelm (* 929; † 2. März 968 in Rottleberode) war Erzbischof von Mainz. Er war der Sohn Kaiser Ottos I. und einer slawischen Mutter. Am 17. Dezember 954 wurde er zum Erzbischof von Mainz gewählt. Von Papst Agapet II. erhielt Wilhelm die… …   Deutsch Wikipedia

  • Otgar von Mainz — Rabanus Maurus (links), unterstützt von Alkuin (mitte), übergibt sein Werk an den Hl. Martin von Tours, von späterer Hand irrtümlich als Ebf. Otgar von Mainz bezeichnet (rechts) – Fuldaer Handschrift von De laudibus sanctae crucis (Wien, ÖNB cod …   Deutsch Wikipedia

  • Stift St. Alban vor Mainz — Mainz von Südosten aus gesehen (1631). Links St. Alban mit Chor und Turm, dazwischen der normalerweise ca. 500 m weiter entfernt stehende Drususstein. Federzeichnung von Wenzel Hollar. Das Stift St. Alban vor Mainz ging aus einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof Wilhelm von Mainz — Wilhelm (* 929; † 2. März 968 in Rottleberode) war Erzbischof von Mainz. Er war der Sohn Kaiser Ottos I. und einer slawischen Mutter. Am 17. Dezember 954 wurde er zum Erzbischof von Mainz gewählt. Von Papst Agapet II. erhielt Wilhelm die… …   Deutsch Wikipedia

  • Alban (Name) — Alban (lat. Albanus) ist ein männlicher Vorname sowie Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Verbreitung 3 Namenstag 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”