Albanesen

Albaner bezeichnet

  • ein Volk auf der Balkanhalbinsel; siehe Albaner
  • Albani, die Bewohner des antiken Reiches Albania (Albana) im Kaukasus und seiner Hauptstadt Albania (Albana) am Kaspischen Meer; siehe Geschichte Aserbaidschans
  • einen italischen und latinischen Stamm auf der Appenninenhalbinsel, in Nachbarschaft und Rivalität zum antiken Rom; siehe Albaner Berge und Alba Longa



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albanesen — (albanes. Schkipetaren, d.h. Felsbewohner, türk. Arnauten, griech. Arbaniten, serb. Arbanasi), ein Volk von isolierter Stellung unter den Indoeuropäern, das als Nachkommen der einst viel weiter verbreiteten alten Illyrier angesehen wird und vor… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Albanesen — Albanēsen, s. Albanien …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Albanĭen — Albanĭen, ein mehr ethnographischer als geographischer Begriff, der das ganz oder hauptsächlich von Albanesen (s. d.) bewohnte Land, d.h. die türkischen Wilajets Skutari, Janina und Teile von Kossowo und Monastir, zwischen Montenegro im N.,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Albanien [2] — Albanien (Gesch.). In frühester Zeit hieß A. Epirus (s.d.) u. gehörte unter den Römern zu Illyria graeca. Die jetzigen Bewohner A s sind nach Ein. Abkömmlinge der Illyrier, nach And. der Albaner (s. Albania) am Kaukasus. Im 1. Jahrhundert v. Chr …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ägypten [3] — Ägypten (Gesch.). Die Urbewohner Ä s waren nach Herodot ein Volk von dunkler Hautfarbe u. vollen Lippen, aber keine Neger. Zu ihnen wanderte ein asiatisches, der kaukasischen Race angehörendes Volk semitischen Stammes von lichterer Farbe, hohem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vladan Đorđević — (kyrillisch Владан Ђорђевић; * 21. Novemberjul./ 3. Dezember 1844greg. in Belgrad; † 18. August 1930 in Baden bei Wien) war ein serbischer Mediziner, Autor und Politiker. 1897 1900 war er Ministerpräsident seines Landes.… …   Deutsch Wikipedia

  • Montenegro — (serb. Crnagora, spr. zrnagōra, türk. Karadagh, »schwarzes [d.h. wildes, ungastliches] Gebirge«), unabhängiges slaw. Fürstentum am Adriatischen Meer, zwischen der Südspitze Dalmatiens, der Herzegowina, Altserbien und Albanien (s. Karte »Bosnien… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Albanesische Sprache und Literatur — Albanesische Sprache und Literatur. Die albanesische Sprache wird in einer großen Anzahl von Mundarten gesprochen, die sich am passendsten in die gegischen und in die toskischen einteilen lassen. Im eigentlichen Albanien bildet der Fluß Schkumb… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mazedonĭen — (lat. Macedonia), Landschaft Nordgriechenlands von sehr wechselnden Grenzen, die zur Zeit ihrer größten Ausdehnung nach Philipp II. ungefähr die Unterläufe der Flüsse Strymon (Struma), Axios (Wardar) und Haliakmon (Wistritza) umfaßte. Erstere… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Skanderbeg — Skanderbeg, eigentlich Georg Kastriota, Albanesenheld, geb. kurz nach 1403, gest. 17. Jan. 1468 in Alessio (Ljesch), Sohn Johann Kastriotas von Mat in Albanien und der serbischen Prinzessin Voisava, ward, als der Osmanenemir Murad II. 1423 in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”