1764 v. Chr.

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 3. Jt. v. Chr. | 2. Jahrtausend v. Chr. | 1. Jt. v. Chr. | ►
| 20. Jh. v. Chr. | 19. Jh. v. Chr. | 18. Jahrhundert v. Chr. | 17. Jh. v. Chr. | 16. Jh. v. Chr. |


Ausdehnung des ägyptischen Reiches
Hammurapis Gesetzeskodex

Das 18. Jahrhundert v. Chr. begann am 1. Januar 1800 v. Chr. und endete am 31. Dezember 1701 v. Chr.

Zeitalter/Epoche

Ereignisse/Entwicklungen

  • ca. 1800 – Ahmes, ägyptischer Mathematiker, schreibt den „Papyrus Rhind“ über die Messbarkeit der Dinge.
  • ca. 1780 – Ausbruch des Vesuv: Er ist verheerender als der Ausbruch von 79 n. Chr., der Ascheregen reicht bis in das heutige Stadtgebiet Neapels - vierte plinianische Ausbruch oder Pomici di Avellino
  • ca. 1766 – in der chinesischen Shang-Dynastie wird der Anbau von Litschis bekannt
  • ca. 1750 – Ausbruch des Mount Veniaminof, Alaska

Persönlichkeiten

  • 1728 - 1686 v. Chr Hammurapi, König von Babylon und König von Sumer und Akkad
  • 1730 - 1734 v. Chr. Zhōng Rén, König von China

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Egipar — Das Egipar, auch Gigparku, bezeichnete das Heiligtum der Ningal (auch Nin galdi). Ihr Tempel stand meistens im Bezirk des Mondgottes Nanna, der auch mit Sin gleichgesetzt wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Egipar in Ur 2 Entu Priesterinnen von Ur 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Gigparku — Das Egipar, auch Gigparku, bezeichnete das Heiligtum der Ningal (auch Nin galdi). Ihr Tempel stand meistens im Bezirk des Mondgottes Nanna, der auch mit Sin gleichgesetzt wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Egipar in Ur 2 Entu Priesterinnen von Ur 3… …   Deutsch Wikipedia

  • En ane du — En ane du, auch Enanedu, (akkadisch en an e du5) war die Tochter des Königs Kudur Mabuk, Schwester des Rim Sin I. und Warad Sin. Sie wurde von ihrem Bruder Rim Sin 1764 v. Chr.,[1] im siebten Regierungsjahr des Warad Sin zu Larsa, zur Entu… …   Deutsch Wikipedia

  • Enanedu — En ane du, auch Enanedu, (akkadisch en an e du5) war die Tochter des Königs Kudur Mabuk, Schwester des Rim Sin I. und Warad Sin. Sie wurde von ihrem Bruder Rim Sin 1764 v. Chr.,[1] im siebten Regierungsjahr des Warad Sin zu Larsa, zur Entu… …   Deutsch Wikipedia

  • Eschnunna — Ešnunna (auch Eschnunna, das heutige Tell Asmar) war ein Sumerischer Stadtstaat. Es war die zentrale Stadt an der unteren Diyala in Sumer und hatte schon im 3. Jahrtausend v. Chr. Handelsbeziehungen zum damals noch nicht entwickeltem Gebiet Elam …   Deutsch Wikipedia

  • Eschunna — Ešnunna (auch Eschnunna, das heutige Tell Asmar) war ein Sumerischer Stadtstaat. Es war die zentrale Stadt an der unteren Diyala in Sumer und hatte schon im 3. Jahrtausend v. Chr. Handelsbeziehungen zum damals noch nicht entwickeltem Gebiet Elam …   Deutsch Wikipedia

  • Nabonid — auf einem Relief bei der Anbetung der Gestirnsgottheiten Sin, Šamaš und Ištar Nabonid (auch Nabonaid, Nabunaid; spätbabylonisch Nabû nāʾid, altpersisch Nabunaita, elamisch Nabunida, altgriechisch Labynetos;[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Nabonaid — Nabonid auf einem Relief bei der Anbetung der Gestirnsgottheiten Sin, Šamaš und Ištar Nabonid (auch Nabonaid, Nabunaid; spätbabylonisch Nabû nāʾid, altpersisch Nabunaita, elamisch Nabunida, altgriechisch Labynetos; …   Deutsch Wikipedia

  • Nabu-na'id — Nabonid auf einem Relief bei der Anbetung der Gestirnsgottheiten Sin, Šamaš und Ištar Nabonid (auch Nabonaid, Nabunaid; spätbabylonisch Nabû nāʾid, altpersisch Nabunaita, elamisch Nabunida, altgriechisch Labynetos; …   Deutsch Wikipedia

  • Nabu-naid — Nabonid auf einem Relief bei der Anbetung der Gestirnsgottheiten Sin, Šamaš und Ištar Nabonid (auch Nabonaid, Nabunaid; spätbabylonisch Nabû nāʾid, altpersisch Nabunaita, elamisch Nabunida, altgriechisch Labynetos; …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”