Albaro
Villa Saluzzo Mongiardino in Albaro

Albaro ist ein elegantes Wohnviertel in der italienischen Hafenstadt Genua. Das Territorium des Viertels ist das der 1873 Genua angegliederten Kommune San Francesco d'Albaro.

Bis ins 18. Jahrhundert war Albaro der klassische Urlaubsort der wohlhabenden Genueser, die hier den Sommer verbrachten. Mit der Eingliederung in die ligurische Hauptstadt erfuhr das Viertel tiefgreifende Strukturveränderungen, die es im Groß Genua der Faschisten zu einem der renommiertesten Wohnvierteln machten.

Albaro gehört zum Munizip VIII Medio Levante. Ortsteile des Viertels selbst sind Albaro, Lido, San Giuliano und Puggia, die zusammen eine Einwohnerzahl von 30.163 erreichen[1].

Quellen

  1. Stand: 31. Dezember 2006

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Albaro – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albaro — 44°23′47″N 8°57′57″E / 44.39639, 8.96583 …   Wikipédia en Français

  • Il Giardino Di Albaro — (Генуя,Италия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Via Oreste De Gaspar …   Каталог отелей

  • San Francesco d'Albaro — (spr. tschésko), östlicher Vorort von Genua, am Bisagno, mit mehreren schönen Villen und (1901) 21,200 Einw. Nördlich die gleichfalls zum Stadtgebiet von Genua gehörigen Villenorte San Martino d Albaro mit 6913 und San Fruttuoso mit 12,800 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • San Martīno d'Albaro — San Martīno d Albaro, s. San Francesco d Albaro …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • San Francesco d'Albaro — San Francesco d Albāro (spr. frantschésko), östl. Vorort von Genua, ca. 12.000 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alimonda — Gaetano Alimonda (* 23. Oktober 1818 in Genua, Italien; † 30. Mai 1891 in Albaro, Ligurien) war ein Kardinal der Katholischen Kirche. Von 1877 bis 1879 war Alimonda Bischof von Albenga. Papst Leo XIII. ernannte ihn im Mai 1879 zum Kardinal. Von… …   Deutsch Wikipedia

  • El Columpio Asesino — Saltar a navegación, búsqueda El Columpio Asesino Información personal Origen Pamplona, España Información artística Género(s) …   Wikipedia Español

  • albarelle — ● albarelle nom féminin (italien alberello) Vase cylindrique, à panse concave, qui servait surtout à contenir drogues et onguents. (D origine islamique, ce type a été repris en Europe à la Renaissance.) I. ⇒ALBARELLE1, subst. fém. BOT. Champignon …   Encyclopédie Universelle

  • Alessandro Magnasco — Resurrezione di Lazzaro Alessandro Magnasco, dit Il Lissandrino (né le 4 février 1667 à Gênes – mort le 12 mars 1749) est un peintre italien rococo de l …   Wikipédia en Français

  • Cardinal Siri — Giuseppe Siri Cardinal Giuseppe Siri de l Église catholique romaine …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”