Alben (Adelsgeschlecht)
Ahnenprobe aus Bucelin mit Wappen

Die Herren von der Alben (auch: von der Albm, von der Alm) waren eine Adelsfamilie aus dem Pinzgau (Land Salzburg).

Sie besaßen in Salzburg das Erbmundschenkenamt, und die Albm zu Triebenbach waren Erbausfergen von Laufen. Eustachius nahm noch in hohem Alter die Jungfrau Elsbeth von Dachsberg zur Frau. Elsbeth schenkte ihm auch einen Sohn, der aber bereits in der Wiege starb, so dass mit Eustachius Tod, 1561, das Geschlecht erlosch. Das Wappen der erloschenen Albm kam am 15. November 1601, gleichzeitig mit dem der erloschenen Aichaim, an die Haunsberg.

Der Augsburger Bürger Marx Würsung widmete 1518 dem Salzburger Landeshauptmann Ritter Hans von der Albm zu Hieburg, Erbtruchseß des Stifts Salzburg, seinen Turnierbuch-Druck.

Sitze des Geschlechts waren die Hieburg (heute Ruine bei Neukirchen am Großvenediger) und Schloss Triebenbach in Laufen (Salzach).

Wappen

In Schwarz ein goldener Pfahl. Kleinod: Flug, ebenso tingiert. Decken: schwarz-golden.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alben — ist: die Mehrzahlform von Album ein anderer Begriff für Elfen ein Adelsgeschlecht aus dem Pinzgau, siehe Alben (Adelsgeschlecht) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Adelsgeschlechter A–M — Diese Liste umfasst nur Adelsgeschlechter im deutschen Sprachraum (Deutschland, Österreich, Schweiz und teilweise Polen und Italien), die schon in der deutschsprachigen Wikipedia enthalten sind. Ausländische Geschlechter, die nicht in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Chris De Burgh — bei einem Konzert in Düsseldorf (2008) Chris de Burgh (* 15. Oktober 1948 in Buenos Aires, Argentinien; gebürtig Christopher John Davison) ist ein irischer Sänger und Komponist. Zu seinen größten Erfolgen zählen die Lieder The Lady In Red, Don t… …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher Davison — Chris de Burgh bei einem Konzert in Düsseldorf (2008) Chris de Burgh (* 15. Oktober 1948 in Buenos Aires, Argentinien; gebürtig Christopher John Davison) ist ein irischer Sänger und Komponist. Zu seinen größten Erfolgen zählen die Lieder The Lady …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher John Davison — Chris de Burgh bei einem Konzert in Düsseldorf (2008) Chris de Burgh (* 15. Oktober 1948 in Buenos Aires, Argentinien; gebürtig Christopher John Davison) ist ein irischer Sänger und Komponist. Zu seinen größten Erfolgen zählen die Lieder The Lady …   Deutsch Wikipedia

  • Chris de Burgh — bei einem Konzert in Düsseldorf (2008) Chris de Burgh (* 15. Oktober 1948 in Venado Tuerto, Argentinien[1]; gebürtig Christopher John Davison) ist ein irischer Sänger und Komponist …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegard Knef — bei ihrem letzten Konzert am 5. März 1995 in Berlin Hildegard Knef [kneːf] (* 28. Dezember 1925 in Ulm als Hildegard Frieda Albertine Knef; † 1. Februar 2002 in Berlin) war eine deutsche Schauspielerin …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegard Neff — Hildegard Knef [kneːf] (* 28. Dezember 1925 in Ulm als Hildegard Frieda Albertine Knef; † 1. Februar 2002 in Berlin) war eine deutsche Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin. Von 1948 bis ca. 1968 nannte sie sich außerhalb des… …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegarde Neff — Hildegard Knef [kneːf] (* 28. Dezember 1925 in Ulm als Hildegard Frieda Albertine Knef; † 1. Februar 2002 in Berlin) war eine deutsche Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin. Von 1948 bis ca. 1968 nannte sie sich außerhalb des… …   Deutsch Wikipedia

  • Hildergarde Neff — Hildegard Knef [kneːf] (* 28. Dezember 1925 in Ulm als Hildegard Frieda Albertine Knef; † 1. Februar 2002 in Berlin) war eine deutsche Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin. Von 1948 bis ca. 1968 nannte sie sich außerhalb des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”