Albendazol
Strukturformel
Struktur von Albendazol
Allgemeines
Freiname Albendazol
Andere Namen

Methyl-5-(propylthio)-2-benzimidazolcarbamat

Summenformel C12H15N3O2S
CAS-Nummer 54965-21-8
PubChem 2082
ATC-Code
DrugBank DB00518
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Anthelminthikum

Verschreibungspflichtig: Ja
Eigenschaften
Molare Masse 265,33 g·mol−1
Schmelzpunkt

208–210 °C[1]

Sicherheitshinweise
Bitte beachten Sie die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
08 – Gesundheitsgefährdend

Gefahr

H- und P-Sätze H: 360
EUH: keine EUH-Sätze
P: 201-​202-​281-​308+313-​405-​501Vorlage:P-Sätze/Wartung/mehr als 5 Sätze [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]

T
Giftig
R- und S-Sätze R: 61
S: 20-36-45-53
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Albendazol ist ein Arzneistoff, genauer ein neueres Benzimidazolcarbamat, das weltweit als Anthelminthikum genutzt wird. Es wird vorzugsweise gegen verschiedene im Darm und Gewebe lebende Fadenwürmer (Nematoden) sowie in Organen (z. B. Gehirn, Leber, Lunge) lebende larvalen Formen (Finnen) bestimmter Bandwürmer, z. B. dem Schweinebandwurm, dem Fuchsbandwurm und dem dreigliedrigen Hundebandwurm eingesetzt.

Albendazol ist Mittel der Wahl bei der Behandlung der Zystizerkose sowie der alveolären und zystischen Echinokokkose des Menschen, entweder als Ergänzung zu oder in Kombination mit operativen Methoden oder, falls letztere kontraindiziert sind, als alleinige Therapiemaßnahme in Form einer Langzeitbehandlung. Albendazol kann auch zur Behandlung gegen Microsporidien (z. B. Encephalitozoonose) eingesetzt werden.

Albendazol wird peroral verabreicht. Der Einsatz während der Schwangerschaft ist kontraindiziert.

Handelsnamen

Eskazole (A, D, EU u. a.), Valbazen ad us.vet. (D, CH), Zentel (CH)

Einzelnachweise

  1. a b c d Datenblatt Albendazol bei AlfaAesar, abgerufen am 17. März 2010 (JavaScript erforderlich).

Weblinks

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albendazol — Nombre (IUPAC) sistemático metil(5 propilsulfanil 3H benzoimidazol 2 il) amino Ident …   Wikipedia Español

  • albendazol — fármaco antiparasitario eficaz en el tratamiento de infestaciones por nematodos y cestodos. Se utiliza en el tratamiento del quiste hidiatídico estructura química [véase http://www.iqb.es/diccio/a/al.htm#albendazol] monografía [véase… …   Diccionario médico

  • Necator americanus —   Necator americanus …   Wikipedia Español

  • Echinokokkenblase — Klassifikation nach ICD 10 B67.0 Echinococcus granulosus Infektion [zystische Echinokokkose] der Leber B67.1 Echinococcus granulosus Infektion der Lunge …   Deutsch Wikipedia

  • Hydatidenzyste — Klassifikation nach ICD 10 B67.0 Echinococcus granulosus Infektion [zystische Echinokokkose] der Leber B67.1 Echinococcus granulosus Infektion der Lunge …   Deutsch Wikipedia

  • Hydatiose — Klassifikation nach ICD 10 B67.0 Echinococcus granulosus Infektion [zystische Echinokokkose] der Leber B67.1 Echinococcus granulosus Infektion der Lunge …   Deutsch Wikipedia

  • Sternguckerkrankheit — Die Encephalitozoonose („Sternguckerkrankheit“) ist eine durch den Einzeller Encephalitozoon cuniculi hervorgerufene parasitäre Erkrankung, die in Europa vor allem Kaninchen befällt. Andere Stämme des Erregers verursachen eine Erkrankung bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Benzimidazol — Saltar a navegación, búsqueda Benzimidazol …   Wikipedia Español

  • Fasciola hepatica — Saltar a navegación, búsqueda ? Fasciola hepatica Fasciola hepatica gusano adulto …   Wikipedia Español

  • Anthelminthicum — Ein Anthelminthikum (Wurmmittel, Vermizid, Vermicidum oder Vermifugum) ist ein Medikament gegen Wurminfektionen, das also bei dem Krankheitsbild der Helminthiasis, der durch Eingeweidewürmer hervorgerufenen Wurmkrankheit, eingesetzt werden. In… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”