Albert-Hensel-Preis

Der Albert-Hensel-Preis ist ein Geldpreis, der in Erinnerung an Albert Hensel (*1895, †1933), einen bedeutenden Wegbereiter der modernen deutschen Steuerrechtswissenschaft, jährlich von der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft an einen jüngeren Verfasser vergeben wird, der mit seiner Arbeit einen weiterführenden Beitrag zur rechtswissenschaftlichen Erforschung des Steuerrechts leistet. Schirmherr ist der Präsident des Bundesfinanzhofs, Rudolf Mellinghoff.

Preisträger

  • 1981 Dieter Birk (Habilitation Das Leistungsfähigkeitsprinzip als Maßstab der Steuernormen)
  • 1982 Josef Werndl (Habilitation Wirtschaftliches Eigentum - Grundsätzliche Betrachtungen über die Zurechnung von Wirtschaftsgütern im Steuerrecht)
  • 1983 Manfred Schleiter (Steuersystem und Unternehmenspolitik : Theorie und empirische Ergebnisse zum Einfluß des Steuersystems auf die Investitionsentscheidungen deutscher Industrieaktiengesellschaften)
  • 1984 Eduard Lechner (Habilitation Die Gewinnpoolung im Ertragsteuerrecht : unter Berücksichtigung der zivil- und handelsrechtlichen Grundlagen)
  • 1985 Eugen Mersch (Dissertation Die Hinzurechnungsbesteuerung nach den 7 ff. AStG unter Berücksichtigung des Rechts der DBA)
  • 1986 Wolfram Reiss (Habilitation Besteuerungsverfahren und Steuerstrafverfahren)
  • 1987 Michael Engelschalk (Dissertation Steuern auf ausländische Einkünfte : geltendes Recht, Rechtsvergleichung, Fortentwicklung)
  • 1988 keine Preisverleihung
  • 1989 Otto Taucher (Habilitation Erbschaften und Ertragsteuern – Erblasserische Rechtspositionen, ruhender Nachlaß, Erbauseinandersetzungen)
  • 1990 Heribert Zitzelsberger (Habilitation Theorie der Gewerbesteuer, eine steuergeschichtliche, rechtsvergleichende, steuersystematische und verfassungsrechtliche Untersuchung)
  • 1991 keine Preisverleihung
  • 1992 Roman Seer (Dissertation Der Einsatz von Prüfungsbeamten durch das Finanzgericht - Zulässigkeit und Grenzen der Delegation richterlicher Sachaufklärung auf nichtricherliche Personen)
  • 1993 Rudolf Wittmann (Dissertation Das Markteinkommen)
  • 1994 Moris Lehner (Habilitation: Einkommensteuerrecht und Sozialhilferecht. - Bausteine zu einem Verfassungsrecht des sozialen Steuerstaates)
  • 1995 Rainer Barth (Dissertation Richterliche Rechtsfortbildung im Steuerrecht)
  • 1996 keine Preisverleihung
  • 1997 Johanna Hey (Dissertation Harmonisierung der Unternehmensbesteuerung in Europa unter Berücksichtigung des Ruding-Report und der US-amerikanischen integration debate)
  • 1998 Michael Tumpel (Habilitation: Mehrwertsteuer im innergemeinschaftlichen Warenverkehr)
  • 1999 Claus Staringer (Habilitation Besteuerung doppelt ansässiger Kapitalgesellschaften)
  • 2000 Reimar Pinkernell (Dissertation Einkünftezurechnung bei Personengesellschaften)
  • 2001 Axel Cordewener (Dissertation Zwischen 'Konvergenz' und 'Kohärenz'. Eine systematische Analyse der EuGH-Rechtsprechung zum Spannungsfeld zwischen den EG-Grundfreiheiten und dem nationalen direkten Steuerrecht)
  • 2002 Kerstin Löhr (Dissertation Das Umsatzsteuerrechtliche Optionsrecht für Vermietungsumsätze) sowie Volker Wendt (Dissertation "Das Verhältnis von Entnahme/Einlage zur Anschaffung/Veräußerung im Einkommensteuerrecht")
  • 2003 Ekkehart Reimer (Dissertation Der Ort des Unterlassens. Die ursprungsbezogene Behandlung von Entgelten für Untätigkeit im Internationalen Steuerrecht)
  • 2004 Jens Schönfeld (Dissertation Hinzurechnungsbesteuerung und Europäisches Gemeinschaftsrecht)
  • 2005 Carsten Schlotter (Dissertation Verfassungsrechtliche und systematische Fragen des Steuerbilanzrechts, veröffentlicht unter dem Titel: Teilwertabschreibung und Wertaufholung zwischen Steuerbilanz und Verfassungsrecht)
  • 2006 Heribert Anzinger (Dissertation Anscheinsbeweis und tatsächliche Vermutung im Ertragsteuerrecht - Überlegungen zur Feststellung von Liebhaberei und gewerblichem Grundstückshandel in der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs)
  • 2007 Joachim Englisch (Habilitation Wettbewerbsgleichheit im grenzüberschreitenden Handel) sowie Georg Kofler (Habilitation Doppelbesteuerungsabkommen und Europäisches Gemeinschaftsrecht)
  • 2008 Maximilian Freiherr von Proff zu Irnich (Dissertation Die eheähnliche Gemeinschaft im Einkommensteuerrecht)
  • 2009 Michael Droege (Habilitation Gemeinnützigkeit im offenen Steuerstaat)
  • 2010 Erik Röder (Dissertation Das System der Verlustrechnung im deutschen Steuerrecht: Verfassungsrechtliche Vorgaben und Ausgestaltung de lege ferenda)
  • 2011 Christoph Moes (Dissertation Die Steuerfreiheit des Existenzminimums vor dem Bundesverfassungsgericht)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Hensel (Steuerrechtler) — Albert Hensel (* 9. Februar 1895 in Berlin; † 18. Oktober 1933 in Pavia, Italien) war ein deutscher Steuerrechtler, der aber auch staatsrechtlich bedeutsame Arbeiten verfasste. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrung 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Johann-Heinrich-Merck-Preis — Der Johann Heinrich Merck Preis für literarische Kritik und Essay wurde im Jahre 1964 von der Merck KGaA gestiftet. Er wird seither von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung während ihrer jährlichen Herbsttagung verliehen, gleichzeitig… …   Deutsch Wikipedia

  • Theodor-Wolff-Preis — Der Theodor Wolff Preis ist der Journalistenpreis der deutschen Zeitungen. Der Preis wird seit 1962 jährlich in fünf gleichrangigen Einzelpreisen von je 6.000 Euro vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger verliehen. Zusätzlich wird in… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf-Fick-Preis — Der Adolf Fick Preis wird als die wichtigste Auszeichnung auf dem Gebiet der deutschsprachigen Physiologie angesehen. Er wird seit 1929 alle fünf Jahre an einen oder mehrere herausragenden Physiologen vergeben und ist gegenwärtig mit 10.000 Euro… …   Deutsch Wikipedia

  • DStJG — Die Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft e.V. (DStJG) ist eine gemeinnützige Vereinigung von Steuerjuristen zur Pflege des Steuerrechts in Forschung, Ausbildung und Praxis. Sie veranstaltet jeweils im Herbst eine Jahrestagung, wobei die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard-Thoma-Ehrenpreis — Der Gerhard Thoma Ehrenpreis ist ein Geldpreis, der zu Ehren von Gerhard Thoma vom Fachinstitut der Steuerberater e.V., seit 1953, jährlich im Rahmen des Fachkongresses der Steuerberater an eine(n) oder mehrere Nachwuchswissenschaftler für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Kofler (Steuerrechtler) — Georg Kofler (* 26. September 1977 in Linz, Österreich) ist ein österreichischer Steuerrechtler und Professor für Finanzrecht und Steuerrecht an der Johannes Kepler Universität Linz. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Arbeits und Forschungsschwerpunkte …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft — Die Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft e.V. (DStJG) ist eine gemeinnützige Vereinigung von Steuerjuristen zur Pflege des Steuerrechts in Forschung, Ausbildung und Praxis. Sie veranstaltet jeweils im Herbst eine Jahrestagung, wobei die… …   Deutsch Wikipedia

  • Dieter Birk — (* 16. Juni 1946 in Freising) ist ein deutscher Jurist. Er ist seit 1982 Professor für Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Steuerrecht an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster. Leben Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Johanna Hey — (* 14. August 1970 in Hamburg) ist Professorin für Steuerrecht an der Universität zu Köln. Leben Von 1990 bis 1994 studierte Johanna Hey an der Universität Würzburg neben Rechtswissenschaften auch 2 Semester Humanmedizin und schloss 1994 hieran… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”