Albert Ackermann

Albert Ackermann (* 1882 in Ehringhausen (Westfalen); † Mai 1954 in Gummersbach) war ein Gummersbacher Unternehmer. Er wurde als Sohn eines Huf- und Geräteschmiedes geboren.

Nach seinen Lehr- und Wanderjahren kam er 1899 nach Gummersbach. 1919 nach dem Ende des Ersten Weltkrieges wagte er mit wenig Eigenkapital den Weg in die Selbstständigkeit. Die Grundlage seines Unternehmens war ein von ihm konstruiertes Lichtschaltermodell. In den 1930er Jahren baute er sein Unternehmen aus und exportierte in die Balkanländer und sogar nach Südamerika. 1945 nach Ende des Zweiten Weltkrieges durfte Albert Ackermann seinen Betrieb wieder eröffnen. Diesmal lag der Schwerpunkt auf der Produktion von fernmeldetechnischen Artikeln. 1951 schied er aus gesundheitlichen Gründen aus dem Betrieb aus und verstarb drei Jahre später. Seine Söhne Hans Gert und Werner führten die Firma weiter. Auch sie sind inzwischen beide verstorben.

Das von Albert Ackermann gegründete Unternehmen beschäftigte in Spitzenzeiten über 1.000 Mitarbeiter. Es wurde 2001 an den Novar-Konzern verkauft und im Jahr 2005 aufgespalten. Ackermann Nurse Call wurde Ende März 2005 von Honeywell International übernommen, Ackermann Data Connectivity dann im Oktober von Brand-Rex. Im Januar 2006 folgte die Übernahme von Ackermann Cable Management mit rund 140 Beschäftigten durch OBO Bettermann.

In Gummersbach ist im Stadtteil Rospe eine Straße nach Albert Ackermann benannt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ackermann — ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist eine veraltete deutsche Bezeichnung für einen Hufner. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Manthe — Albert August Karl Manthe, né le 18 août 1847 à Angermünde et mort le 4 février 1929 à Berlin, est un sculpteur allemand de l école de sculpture de Berlin. Biographie Albert Manthe étudie à l académie prussienne des arts de Berlin, auprès d… …   Wikipédia en Français

  • Albert Defant — Albert Joseph Maria Defant (* 12. Juli 1884 in Trient; † 24. Dezember 1974 in Innsbruck) war ein österreichischer Meteorologe und Ozeanograph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Gayer — (* 2. Dezember 1881 in Mannheim; † 9. September 1930 in Hamburg) war ein deutscher Marineoffizier, zuletzt Konteradmiral. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Ackermann-Teubner-Gedächtnispreis — Der Alfred Ackermann Teubner Gedächtnispreis zur Förderung der Mathematischen Wissenschaften wurde im Jahr 1912 von dem Ingenieur und Verleger Domherr Dr. Dr. Ing. Alfred Ackermann Teubner (1857–1941)[1] bei der Universität Leipzig gestiftet.[2]… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert August Manthe — Büste Gustav Meyers Busso VII. von Alvensleben, Denkmal in der Siegesallee …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Manthe — Büste Gustav Meyers Busso V …   Deutsch Wikipedia

  • Werner Ackermann — 1930 Emil Hermann Werner Ackermann, auch bekannt unter den Pseudonymen Rico Gala, Robert Landmann, W.A. Fieldmann oder W.A. Kermann (* 28. Dezember 1892 in Antwerpen, Belgien; † 10. Mai 1982 in Mbabane, Swasiland) wa …   Deutsch Wikipedia

  • Marie Magdalene Charlotte Ackermann — Idealisierter Stich von Charlotte Ackermann, der nach ihrem frühen Tod erschien. Marie Magdalene Charlotte Ackermann (* 23. August 1757 in Straßburg; † 10. Mai 1775 in Hamburg) war eine deutsche Schauspielerin …   Deutsch Wikipedia

  • Charlotte Ackermann — Idealisierter Stich von Charlotte Ackermann, der nach ihrem frühen Tod erschien. Marie Magdalene Charlotte Ackermann (* 23. August 1757 in Straßburg; † 10. Mai 1775 in Hamburg) war eine deutsche Schauspielerin …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”