Albert Ammons

Albert Ammons (* 23. September 1907 in Chicago, Illinois; † 2. Dezember 1949 ebenda) war ein US-amerikanischer Pianist, der hauptsächlich durch seine Boogie-Woogie-Interpretationen und Kompositionen bekannt wurde.

Der Sohn eines Pianistenehepaars lernte bereits mit zehn Jahren Klavier. Sein Interesse für Blues wurde durch Aufnahmen von Hersal Thomas und Jimmy Yancey geweckt.Ursprünglich Taxifahrer, gründete Ammons nach ersten musikalischen Erfahrungen Anfang der 30er Jahre in Chicagoer Clubs 1934 seine eigene Band, die Rhythm Kings, mit denen er 1936 erste Aufnahmen für das Label Decca machte, an denen der Trompeter Guy Kelly und der Bassist Israel Crosby mitwirkten. Ihre Version des "Swanee River Boogie" verkaufte sich über eine Million Mal. Trotz dieses Erfolges verließ er Chicago und ging nach New York. 1938 trat er zusammen mit den Pianisten Meade Lux Lewis (mit dem er seit seiner Taxifahrerzeit eng befreundet war) und Pete Johnson in der New Yorker Carnegie Hall bei John Hammonds berühmtem Spirituals to Swing-Konzert auf. Regelmäßige Auftritte hatte er im New Yorker Cafe Society. Ammons war am damaligen Boogie-Woogie-Fieber beteiligt, das die drei (Ammons, Johnson, Lewis) zu den bekanntesten Pianisten ihrer Zeit machte.

In den 40er Jahren lebte er zeitweise in New York, wo er unter anderem mit Benny Goodman und Harry James auftrat, 1949 machte Ammons Aufnahmen mit der Band von Lionel Hampton und spielte bei der Amtseinführung von Präsident Harry S. Truman. Mit Israel Crosby entstanden noch letzte Aufnahmen für Mercury Records.

Zusammen mit Meade "Lux" Lewis gebührt ihm das Verdienst, Musiker der ersten, 1939 entstandenen Schallplatten des jungen Jazzlabels Blue Note Records zu sein. Viele Boogie Pianisten bezeichnen ihn als ihren größten Einfluss (z. B. Dave Alexander, Dr. John, Hadda Brooks, Johnnie Johnson, Ray Bryant, Erroll Garner, Frank Muschalle, Katie Webster, Axel Zwingenberger). Der deutsche Boogiepianist Jörg Hegemann veröffentlichte 2007, anlässlich des 100. Geburtstag von Ammons die CD "A Tribute To Albert Ammons" .

Albert Ammons ist der Vater des Tenorsaxophonisten Gene Ammons und Großvater der Sängerin Lila Ammons.

Diskographische Hinweise

Quellen



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Ammons — fue un pianista y compositor nacido en Chicago (Illinois, Estados Unidos) el 23 de septiembre de 1907. Sus padres eran pianistas y a los diez años lo iniciaron en el instrumento. Poco después de la Primera Guerra Mundial comenzó a aprender a… …   Wikipedia Español

  • Albert Ammons — est un pianiste américain de boogie woogie, né à Chicago (Illinois), le 23 septembre 1907, mort le 2 décembre 1949. Biographie D abord chauffeur de taxi, il commence à jouer dans des clubs. Pianiste de différents orchestres… …   Wikipédia en Français

  • Albert Ammons — Infobox musical artist Name = Albert Ammons Img capt = Img size = 150 Landscape = Background = non vocal instrumentalist Birth name = Alias = Born = birth date|1907|9|23|mf=y Died = death date and age|1949|12|2|1907|9|23 Origin = Chicago,… …   Wikipedia

  • Edsel Albert Ammons — (born 17 February 1924) is a retired American Bishop of the United Methodist Church, elected in 1976. Birth and FamilyAmmons was born 17 February 1924 in Chicago, Illinois. He is the father of six children: Marilyn, Edsel, Jr., Carol, Kenneth,… …   Wikipedia

  • Ammons — ist der Familienname folgender Personen: A. R. Ammons (1926–2001), amerikanischer Dichter Albert Ammons (1907–1949), amerikanischer Boogie Woogie Pianist Elias M. Ammons (1860–1925), amerikanischer Politiker (Colorado) Gene Ammons (1925–1974),… …   Deutsch Wikipedia

  • Ammons — may refer to: * Albert Ammons (1907 1949), American jazz pianist * A.R. Ammons (1926 2001), American author and poet * Gene Ammons (1925 1974), American jazz saxophonist * Elias M. Ammons (1860 1925), Governor of Colorado …   Wikipedia

  • Ammons, Gene — ▪ American musician byname  Jug,  original name  Eugene Ammons  born April 14, 1925, Chicago, Ill., U.S. died Aug. 6, 1974, Chicago       African American jazz tenor saxophonist, noted for his big sound and blues inflected, “soulful” improvising …   Universalium

  • Albert Willis McIntire — (* 15. Januar 1853 in Pittsburgh, Pennsylvania; † 31. Januar 1935) war ein US amerikanischer Politiker und von 1895 bis 1897 der 9. Gouverneur von Colorado. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre und politischer Aufstieg …   Deutsch Wikipedia

  • Albert McIntire — Albert Willis McIntire (* 15. Januar 1853 in Pittsburgh, Pennsylvania; † 31. Januar 1935) war ein US amerikanischer Politiker (Republikanische Partei) und von 1895 bis 1897 der 9. Gouverneur des Bundess …   Deutsch Wikipedia

  • Ammons —   [ æmənz],    1) Albert, amerikanischer Jazzmusiker (Pianist), * Chicago (Illinois) 23. 9. 1907, ✝ ebenda 2. 12. 1949, Vater von 2); einer der führenden Pianisten des Boogie Woogie.    2) Gene, amerikanischer Jazzmusiker (Tenorsaxophonist), *… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”