Albert Atterberg

Albert Mauritz Atterberg (* 19. März 1846 in Härnösand; † 4. April 1916 in Kalmar) war ein schwedischer Chemiker und Bodenmechaniker.

Atterberg studierte in Stockholm und Uppsala, war ab 1877 Direktor der Agrar-Forschungsanstalt in Kalmar[1] und wurde später Dozent in Chemie an der Universität Uppsala. Er führte 1911 die Konsistenzgrenzen von Böden (Schrumpfgrenze, Ausrollgrenze und Fließgrenze) ein. Sie sind nach ihm als "Atterberg-Grenzen" oder "Zustandsgrenzen nach Atterberg" bekannt, siehe Konsistenz (Boden). Seine Messmethode dafür wurde von Arthur Casagrande weiterentwickelt.

Inhaltsverzeichnis

Publikationen

  • 1905: Die rationelle Klassifikation der Sande und Kiese. Chemiker-Zeitung, Band 29, S. 195–198, 1074.
  • 1911: Über die physikalische Bodenuntersuchung und über die Plastizität der Tone, Internationale Mitteilungen für Bodenkunde, Band 1, 1911, S. 10
  • 1914: Die Konsistenzkurven der Mineralböden. Internationale Mitteilungen für Bodenkunde, Band 4, S. 418–432

Quellen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Skempton A history of soil properties 1717-1927, Proc. 11. ICSMFE, 1985, nachgedruckt in seinen Selected Works



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Atterberg — Albert Mauritz Atterberg (March 19 1846–April 4 1916) was a Swedish chemist and agricultural scientist who created the Atterberg limits that are commonly referred to by geotechnical engineers and engineering geologists today.Atterberg received… …   Wikipedia

  • Atterberg — ist der Name folgender Personen: Albert Atterberg (1846–1916), schwedischer Chemiker und Bodenmechaniker Kurt Atterberg (1887–1974), schwedischer Komponist, Dirigent und Musikkritiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zu …   Deutsch Wikipedia

  • Atterberg limits — The Atterberg limits are a basic measure of the nature of a fine grained soil. Depending on the water content of the soil, it may appear in four states: solid, semi solid, plastic and liquid. In each state the consistency and behavior of a soil… …   Wikipedia

  • Límites de Atterberg — Los límites de Atterberg o límites de consistencia se utilizan para caracterizar el comportamiento de los suelos finos. El nombre de estos es debido al científico sueco Albert Mauritz Atterberg. (1846 1916). Los límites se basan en el concepto de …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/At — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Aktivitätszahl — Bindige Böden wie etwa Ton können hinsichtlich ihrer Konsistenz bewertet werden. Konsistenz bezeichnet in der Bodenkunde die Beschaffenheit bindiger (feinkörniger) Böden in Abhängigkeit vom Wassergehalt. Nach Atterberg unterscheidet man meist… …   Deutsch Wikipedia

  • Ausrollgrenze — Bindige Böden wie etwa Ton können hinsichtlich ihrer Konsistenz bewertet werden. Konsistenz bezeichnet in der Bodenkunde die Beschaffenheit bindiger (feinkörniger) Böden in Abhängigkeit vom Wassergehalt. Nach Atterberg unterscheidet man meist… …   Deutsch Wikipedia

  • Plastizitätszahl — Bindige Böden wie etwa Ton können hinsichtlich ihrer Konsistenz bewertet werden. Konsistenz bezeichnet in der Bodenkunde die Beschaffenheit bindiger (feinkörniger) Böden in Abhängigkeit vom Wassergehalt. Nach Atterberg unterscheidet man meist… …   Deutsch Wikipedia

  • Zustandsgrenze — Bindige Böden wie etwa Ton können hinsichtlich ihrer Konsistenz bewertet werden. Konsistenz bezeichnet in der Bodenkunde die Beschaffenheit bindiger (feinkörniger) Böden in Abhängigkeit vom Wassergehalt. Nach Atterberg unterscheidet man meist… …   Deutsch Wikipedia

  • Geotechnical engineering — [ Boston s Big Dig presented geotechnical challenges in an urban environment.] Geotechnical engineering is the branch of civil engineering concerned with the engineering behavior of earth materials. Geotechnical engineering includes investigating …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”