Albert August Manthe
Büste Gustav Meyers
Busso VII. von Alvensleben, Denkmal in der Siegesallee
Bronzebüste Franz Späth für das Erbbegräbnis der Gärtnerdynastie Späth auf dem Luisenstädtischen Friedhof
Lutherrelief in Schönberg

Albert August Karl Manthe (* 18. August 1847 in Angermünde; † 4. Februar 1929 in Berlin) war ein deutscher Bildhauer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Albert Manthe wurde am 18. August 1847 in Angermünde geboren. Er studierte an der Berliner Akademie und war Schüler der Bildhauer August Julius Streichenberg, Hermann Schievelbein und Hugo Hagen. Nach einer Weiterbildung in London war er bis zu seinem Tod am 4. Februar 1929 in Berlin ansässig. Er wurde auf dem Friedhof in Angermünde beigesetzt. Sein Nachlass befindet sich im Heimatmuseum Angermünde.

Werke

1870 Berlin-Mitte: Statuen der Kriegskunst und der Naturwissenschaft, Berliner Stadtschloss, zerstört
1876 Schwerin: Gruppe Obotrit, sein Pferd rüstend nach dem Modell von Christian Friedrich Genschow, vor dem Schloss
(die zweite Gruppe Obotrit, sein Pferd bändigend nach Genschows Modell von Ludwig Brunow modelliert)
1879 Berlin-Schöneberg: Bronzebüste des Botanikers Karl Heinrich Koch auf seinem Grab, Matthäus-Kirchhof
1883 Schönberg/Meckl.: Denkmal mit Bronzerelief Martin Luthers
1883 Reliefportraits des Kronprinzenpaares (Kronprinz Friedrich Wilhelm und Kronprinzessin Victoria
1888 Kolossalbüste (Gips) des jungen Kaisers Wilhelm II.
1890 Berlin: Gustav-Meyer-Marmorbüste auf rotem Granitsockel im Treptower Park
1891 Angermünde: Kriegerdenkmal 1864, 1866 und 1870/71 mit Original-Doppelstandbild Kaiser Wilhelm I. und Friedrich III., auf dem Marktplatz (eine verkleinerte Replik befand sich einst im Hohenzollernmuseum in Berlin)
1892 Berlin-Spandau: Kaiser Friedrich III.-Standbild, am Nordende der Charlottenbrücke an der Zitadelle
1892 Strasburg (Uckermark): Zwei-Kaiser-Obelisk mit den Reliefmedaillons der Kaiser Wilhelm I. und Friedrich III.
1892 Solingen-Ohligs: Kriegerdenkmal 1870/71 mit Doppelstandbild (1. Kopie!) der Kaiser Wilhelm I. und Friedrich III., auf dem Kaiserplatz
1893 Weißwasser (Oberlausitz): Kriegerdenkmal 1870/71 mit Doppelstandbild (2. Kopie!) der Kaiser Wilhelm I. und Friedrich III., auf dem Kaiserplatz
um 1894 Berlin-Kreuzberg: Wandgrab mit Porträtmedaillons am Grab des Kaufmanns Louis Ackermann (1819-1894), Friedhof I der Jerusalems- und Neuen Kirchengemeinde
um 1896 Büste des Preußischen Botschafters in St. Petersburg Fürst Radolin
1897 Berlin-Reinickendorf: Kaiser Wilhelm I.-Standbild auf der Dorfaue
1900 Berlin-Tiergarten: Denkmal des Kurfürsten Johann Cicero von Brandenburg mit den Assistenzbüsten Eitelwolf vom Stein und Busso von Alvensleben in der Siegesallee
1900 Heiligenbeil (Ostpreu0en): Kaiser Wilhelm I.-Standbild, am Sockel die Reliefmedaillons seiner Paladine Bismarck, Moltke und Roon
1900 Stralsund: Ernst Moritz Arndt-Büstendenkmal, vor dem Gymnasium
1903 – 1910 Berlin: Bauplastik an der ehemaligen Kaiser-Wilhelm Akademie (heute Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie), Invalidenstraße 48-49, Gemeinschaftsentwurf mit den Bildhauern Otto Lessing und Max Klein
1903 Berlin-Kreuzberg: Grabmal mit Grabfigur „Trauernde“ für Paul Collani
1904 Marmorfigur „Gärtnerin“ (in Privatbesitz)
1906 Angermünde: Stadtwappen über dem Rathausportal
1908 Berlin-Friedrichsfelde: Grabstätte Axel Fintelmann, Zentralfriedhof Friedrichsfelde
1909 Statuetten von Fritz Reuter als Entwürfe zum Reuterdenkmal in Stavenhagen (1 Exemplar im Reuter-Literaturmuseum Stavenhagen erhalten)
1914 Berlin-Kreuzberg: Grabmal Paul Dehnicke, Friedhof III der Gemeinde Jerusalem- und Neue Kirche
1916 Berlin-Kreuzberg: Franz Späth-Bronzebüste am Erbbegräbnis der Familie Späth, Luisenstädtischer Friedhof
 ? Berlin-Mitte: Marmorrelief Gustav Meyer, Humboldthain

Literatur

  • Iris Berndt; Kornelia Woitalka: Der künstlerische Nachlaß des Bildhauers Albert Manthe im Heimatmuseum Angermünde. Angermünde, 1996, ohne ISBN

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Manthe — Albert August Karl Manthe, né le 18 août 1847 à Angermünde et mort le 4 février 1929 à Berlin, est un sculpteur allemand de l école de sculpture de Berlin. Biographie Albert Manthe étudie à l académie prussienne des arts de Berlin, auprès d… …   Wikipédia en Français

  • Albert Manthe — Büste Gustav Meyers Busso V …   Deutsch Wikipedia

  • August Julius Streichenberg — (* 5. Februar 1814 in Angermünde; † 10. Januar 1878 in Berlin) war ein deutscher Bildhauer. Leben und Werk Antinoos mit Schlange, August Julius Streichenberg, 1852. Figur im Halbrondell am Neue …   Deutsch Wikipedia

  • August Julius Streichenberg — Antinoüs au serpent, Neues Palais de Potsdam (1852) August Julius Streichenberg, né le 5 février 1814 à Angermünde et mort le 10 janvier 1878 à Berlin, est un sculpteur allemand. Biographie Streichenberg est élève du sculpteur …   Wikipédia en Français

  • 18. August — Der 18. August ist der 230. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 231. in Schaltjahren), somit bleiben 135 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Maria Schleiermacher — Ernst Moritz Arndt Ernst Moritz Arndt (* 26. Dezember 1769 in Groß Schoritz auf Rügen, damals Schwedisch Pommern; † 29. Januar 1860 in Bonn) war ein deutscher Schriftsteller und Abgeordneter der Frankfurte …   Deutsch Wikipedia

  • Busso XII. von Alvensleben — Busso VII. von Alvensleben (erwähnt 1441–1495) war Burgherr auf Kalbe (Milde) und Hundisburg, Kurbrandenburgischer Obermarschall, Landeshauptmann der Altmark und Feldhauptmann im Glogau Crossen’schen Krieg. Busso VII. von Alvensleben, Denkmal in… …   Deutsch Wikipedia

  • Gasthaus Zenner — Der Treptower Park liegt direkt an der Spree im Ortsteil Alt Treptow des Bezirk Treptow Köpenick in Berlin und ist das östliche Äquivalent zum im westlichen Teil der Stadt gelegenen Tiergarten. Wiese im Park Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Moritz Arndt — (* 26. Dezember 1769 in Groß Schoritz auf Rügen, damals Schwedisch Pommern; † 29. Januar 1860 in Bonn) war ein deutscher Schriftsteller und Abgeordneter der Frankfurter Nationalver …   Deutsch Wikipedia

  • Busso VII. von Alvensleben — Busso VII. von Alvensleben, Denkmal in der Siegesallee in Berlin Tiergarten Busso VII. von Alvensleben (erwähnt 1441–1495) war Burgherr auf Kalbe (Milde) und Hundisburg, Kurbrandenburgischer Obermarschall, Landeshauptmann der Altmark und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”