Albert Becker (Historiker)

Albert Becker (* 16. September 1879 in Speyer; † 21. November 1957 in Heidelberg) war ein deutscher Historiker und Volkskundler.

Becker besuchte das Gymnasium in Speyer, studierte in Heidelberg und München und promovierte 1903 zum Dr. phil. 1903 bis 1907 wirkte er als Gymnasialassistent am Humanistischen Gymnasium in Ludwigshafen am Rhein, von 1908 bis 1934 am Gymnasium in Zweibrücken, zuletzt als Oberstudiendirektor.

Becker gilt als Begründer der wissenschaftlichen Volkskunde in der Pfalz. Er war Ehrenmitglied der „Pfälzischen Gesellschaft zur Förderungen der Wissenschaften“, des „Pfälzischen Kirchengeschichtsvereins“ und des „Historischen Vereins der Pfalz“. Ausgezeichnet wurde er mit der Königlich bayerischen König-Ludwig-Medaille für Wissenschaft und Kunst (1917), mit dem Ritterkreuz I. Klasse des Königlich württembergischen Friedrichs-Ordens und der Bene-Merenti-Medaille der Universität Würzburg (1927).

Werke

  • Pseudo-Quintilianea. Symbolae an Quintiliani quid ferentur declamationes XIX maiores, 1904
  • Pfälzer Volkskunde, Bonn, Leipzig 1925
  • Hambach und Pirmasens, Pirmasens 1928
  • J. G. A. Wirth im Gefängnis. Briefe eines Hambacher Patrioten, Neustadt an der Haardt 1932
  • Osterei und Osterhase, Jena 1937

Literatur

  • Victor Carl: Lexikon der Pfälzer Persönlichkeiten, Edenkoben 1995, S. 37

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Becker — ist der Name folgender Personen: Albert Becker (Komponist) (1834–1899), deutscher Komponist Albert Becker (Historiker) (1879−1957), deutscher Historiker und Volkskundler Albert Becker (Schachspieler) (1896–1984), österreichischer Schachspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Becker — ist ein deutscher Familienname. Herkunft Der Name kann von der Berufsbezeichnung Bäcker abstammen, aber auch von jemandem, der an einem Bach (beck) wohnte. Eine Abstammung von einem Stonebaecker (Steinbäcker) ist ebenfalls möglich, desgleichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Speer — (1933) Berthold Konrad Hermann Albert Speer (* 19. März 1905 in Mannheim; † 1. September 1981 in London) gehörte zu den führenden Architekten und zentralen Organisatoren des Nationalsozialismus. Seit 1937 war er Generalbau …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Speer (senior) — Albert Speer (1933) Berthold Konrad Hermann Albert Speer (* 19. März 1905 in Mannheim; † 1. September 1981 in London) war einer der führenden Architekten im Nationalsozialismus. Seit 1937 war er Generalbauinspektor für die Reichshauptstadt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Speer senior — Albert Speer (1933) Berthold Konrad Hermann Albert Speer (* 19. März 1905 in Mannheim; † 1. September 1981 in London) war einer der führenden Architekten im Nationalsozialismus. Seit 1937 war er Generalbauinspektor für die Reichshauptstadt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Historiker des 18. und 19. Jahrhunderts — Die Liste der Historiker des 18. und 19. Jahrhunderts führt beispielhaft solche Personen auf, die im Gesamtgebiet der Erforschung, Darstellung und Interpretation der Geschichte, einschließlich der Archäologie, Ur und Frühgeschichte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Historiker des 20. und 21. Jahrhunderts — Die Liste der Historiker des 20. und 21. Jahrhunderts führt solche Personen alphabetisch auf, die im Gesamtgebiet der Erforschung, Darstellung und Interpretation der Geschichte, einschließlich der Archäologie, Ur und Frühgeschichte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Rolf Walter (Historiker) — Rolf Walter (* 1953 in Kirchheim/Teck) ist ein deutscher Historiker. Er ist Professor für Wirtschafts und Sozialgeschichte an der Friedrich Schiller Universität Jena. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Forschung 3 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bec — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Schandein — Ludwig Schandein Ludwig Schandein, Relief von seinem Grabstein Ludwig Schandein (* 27. Juni 1813 in Kaiserslautern …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”