Albert Berner GmbH
Albert Berner Deutschland GmbH
Unternehmensform GmbH
Gründung 1957
Unternehmenssitz Künzelsau, Deutschland
Unternehmensleitung

Ulrich Lindner und Ulf Loesenbeck, Geschäftsführer

Mitarbeiter ca. 1.200
Umsatz 128,8 Mio. EUR (Gj. 2006/07)[1]
Branche Befestigungs- und Montagetechnik
Website

www.berner.de

Die Albert Berner Deutschland GmbH ist die deutsche Vertriebsgesellschaft der Berner-Gruppe, ein europaweit operierendes Familienunternehmen, das mit Befestigungs- und Montagetechnik für das Bau- und Metallhandwerk sowie für das Kfz-Handwerk handelt und hauptsächlich im Direktvertrieb verkauft. Sie ist Bestandteil der Unternehmensgruppe Berner.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen wurde am 1. April 1957 von Albert Berner im hohenlohischen Künzelsau als Schraubenhandlung gegründet. Bereits 1959 arbeiteten in neu angemieteten Räumen 15 Mitarbeiter, welche 1961 die erste Umsatzmillion erwirtschafteten. In den Jahren 1963 bis 1972 wurde auf einer bebauten Gesamtfläche von 5.800 m² der damalige Unternehmensstammsitz in Künzelsau errichtet. Im Jahre 1966 wird der Berner-Nylondübel entwickelt. Ab 1969 beginnt Berner mit der Gründung von Auslandsgesellschaften in Österreich, Belgien, Frankreich und der Schweiz, seine europäische Unternehmensgruppe aufzubauen. Bis 1974 werden weitere Gesellschaften in Dänemark, Italien und den Niederlanden gegründet und der Umsatz der Unternehmensgruppe vervierfacht.

1972 gründet Berner das Unternehmen BTI Befestigungstechnik GmbH als Tochterunternehmen. Im Jahre 1976 übernimmt das Unternehmen mit Hsin-Ho eine Fabrik für Schrauben- und Befestigungstechnik in Taiwan und erwirtschaftet als europäisch agierendes Unternehmen ab 1978 einen Umsatz von mehr als 100 Millionen DM. Nachdem 1979 im Unternehmen mehr als 1.000 Arbeitsplätze geschaffen wurden, wird im Jahr 1983 die Berner-Holding gegründet, die ab 1984 einen jährlichen Umsatz von mehr als 200 Millionen DM erwirtschaftet.

1989 zieht das Unternehmen in seinen neuen und heute noch bestehenden Stammsitz Künzelsau-Garnberg. Von hier aus werden ab 1990 die weiteren Auslandsgesellschaften in Norwegen, Schweden, Großbritannien, Ungarn, Tschechien, Luxemburg, Portugal und Spanien gegründet. Um der wirtschaftlichen Entwicklung gerecht zu werden, wird auch bei den Unternehmen Beto Tornado in Dortmund und Plica in der Schweiz produziert.

Im Wirtschaftsjahr 1998/99 überschreitet das Unternehmen erstmalig die Umsatzhöhe von einer Milliarde DM und verfügt zwischenzeitlich über 17 Auslandsgesellschaften und mehr als 5.000 Mitarbeiter. 2001 übernimmt Berner die Firma SPAFAX, einen französischen Spezialisten im Direktvertrieb von Werkzeugen, und kann so den Ausbau seiner Marktposition in Frankreich fortsetzen und steigern.

Seit 2002 ist das Unternehmen anfangs mit einem Anteil von 50 % an dem Chemieunternehmen WIGO-Caramba beteiligt und seit 2006 vollständiger Eigentümer, nachdem der Bad Kreuznacher Unternehmer Bernd Gozdowski (Caramba Chemie) sich von seinem Anteil trennte. Es konnte damit sein Produktfeld Chemie deutlich erweitern. Ziel der Zusammenarbeit ist es auch, unter Bündelung des gemeinsamen Know hows, ein Kompetenzzentrum Chemie zu errichten.

Bis 2006 wurden die bestehenden Auslandsgesellschaften stetig erweitert und in Österreich, Spanien und Griechenland um Standorte des Tochterunternehmens BTI erweitert. Hinzu kamen auch die neuen Gesellschaften in Finnland, Lettland, Litauen, in der Slowakei und in der Türkei.

Um sich in der öffentlichen Wahrnehmung stärker von der Konzernzentrale, der Berner GmbH, zu differenzieren, wurde im April 2008 die Albert Berner GmbH in Albert Berner Deutschland GmbH umbenannt.

Unternehmensstruktur

Die Berner Holding besteht aus der deutschen Gesellschaft und 21 Tochtergesellschaften im Ausland. Als deutsche Tochtergesellschaften zählen dazu die BTI Befestigungstechnik GmbH, die Caramba Chemie GmbH & Co. KG in Duisburg und die Wigo-Werk Kreuznach Chemische Fabrik GmbH in Bad Kreuznach sowie die Airtrans Flugzeugvermietungs-Gesellschaft mbH in Künzelsau.

Die Albert Berner GmbH wird in die zwei Hauptgeschäftsfelder Division Bau- und Metallhandwerk sowie die Division Kfz-Handwerk aufgeteilt. Für das Unternehmen sind in Deutschland 750 Außendienst-Mitarbeiter tätig, die etwa 2 Millionen Kundenkontakte pro Jahr haben.

Das Unternehmen verfügt über eine umfangreiche Logistik mit einer Gesamtlagerfläche von 93.000 m² in Europa sowie mehrere Profi Points genannte Verkaufsniederlassungen in Deutschland und Europa.

Produkte

Die Produktpalette von Berner umfasst ungefähr 25.000 Artikel für den Bau-, Kfz- und Industriebereich aus den Bereichen Bohr-, Diamant- und Dübeltechnik, chemische Produkte, Direktmontage-Systeme, DIN-Normteile, Montage- und Isoliersysteme für Heizung, Elektro und Sanitär sowie Ordnungs- und Bevorratungssysteme, Werkzeuge und komplette Werkstattausrüstungen.

Einzelnachweise

  1. Geschäftszahlen 2006/07

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Berner Deutschland GmbH — Rechtsform GmbH Gründung 1957 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Berner GmbH — Unternehmensform Unternehmensgruppe (GmbH) Gründung 1983 Unterneh …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Berner — (* 12. Juli 1935 in Künzelsau) ist ein deutscher Unternehmer und Gründer der Albert Berner GmbH mit Sitz in Künzelsau und der BTI Befestigungstechnik GmbH Co.KG in Ingelfingen. Er ging gemeinsam mit den Unternehmern Reinhold Würth und Gerhardt… …   Deutsch Wikipedia

  • Berner-Holding — Albert Berner Deutschland GmbH Unternehmensform GmbH Gründung 1957 Unternehmenssitz Künzelsau, Deutschland Unternehmensleitung …   Deutsch Wikipedia

  • Berner SE — Rechtsform Europäische Gesellschaft Gründung 1983 …   Deutsch Wikipedia

  • Haag (Künzelsau) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • SPAFAX — (auch SPAFAX S.A.) war ein ursprünglich 1973 gegründeter französischer Hersteller für Befestigungs und Verbindungstechnik, mit Sitz in Alençon bei Le Mans. Als SPAFAX S.A. est rattaché à Berner Holding erwirtschaftete es in den Geschäftsjahren… …   Deutsch Wikipedia

  • BTI Befestigungstechnik — Rechtsform GmbH Co. KG Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Spafax — (auch SPAFAX S.A.) war ein ursprünglich 1973 gegründeter französischer Hersteller für Befestigungs und Verbindungstechnik, mit Sitz in Alençon bei Le Mans. Als SPAFAX S.A. est rattaché à Berner Holding erwirtschaftete es in den Geschäftsjahren… …   Deutsch Wikipedia

  • Braunau a. Inn — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”