Albert Bernhard Frank

Albert Bernhard Frank (* 17. Januar 1839 in Dresden; † 27. September 1900 in Berlin) war ein deutscher Biologe. Das Wort Mykorrhiza wurde erstmals von Frank verwendet. Nach ihm ist das Bakterium Frankia alni benannt. Sein botanisch-mykologisches Autorenkürzel lautet „A.B.Frank“.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ab 1861 studierte Frank Naturwissenschaften und hauptsächlich Botanik bei Georg Heinrich Mettenius und Heinrich Gustav Reichenbach an der Universität Leipzig. Nach seiner Promotion 1865 wurde er Kustos des dortigen Universitätsherbariums, seine Habilitation erfolgte 1867. Von ihm stammen die Begriffe Transversalgeotropismus und Transversalheliotropismus. Seit 1881 forschte er als Professor für Pflanzenphysiologie an der Landwirtschaftlichen Hochschule Berlin zur Bindung des Luftstickstoffs durch Symbiosen zwischen Prokaryoten und höheren Pflanzen. Da er und sein Kollegium in der Folgezeit immer mehr Entdeckungen in der Pflanzenpathologie machten, benannte er seine Arbeitsstelle in "Institut für Pflanzenphysiologie und Pflanzenschutz" um.

Untersuchungen zu Krankheiten der Süßkirsche, der Rübe, des Getreides sowie der Kartoffel machten ihm nicht nur in der wissenschaftlichen Welt einen Namen. Er war dafür bekannt, die Ergebnisse seiner Forschung für die Landwirtschaft und die Forstwirtschaft rasch nutzbar zu machen. Seine beratende Tätigkeit auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes war zugleich der Beginn einer Institutionalisierung dieser Aufgabe in die sich entwickelnden Pflanzenschutzämter.

Quellennachweis

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Bernhard Frank — Nacimiento 17 de enero 1839 Dresde Fallecimiento 27 de septiembre 1900 Berlín Residencia Alemania …   Wikipedia Español

  • Albert Bernhard Frank — (* 17 janvier 1839 à Dresde; † 27 septembre 1900 à Berlin) était un biologiste allemand. Il fut le premier à utiliser le terme de Mycorhize. Le genre de bactérie Frankia est nommé d après lui. Biographie Frank étudia les sciences naturelles, en… …   Wikipédia en Français

  • Frank (Familienname) — Frank ist der Familienname folgender Personen: Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Frank — ist der Name folgender Personen: Albert Frank (Ingenieur) (1841–1909), Rektor der Technischen Hochschule Hannover (1895 bis 1898) Albert Frank (Chemiker) (1872–1965), deutscher Chemiker und Unternehmer Albert Frank (Dramatiker) (* 1959),… …   Deutsch Wikipedia

  • Frank — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Franck. Frank est le nom en langue germanique du peuple des Francs. Ainsi, en allemand, Frankreich (littéralement… …   Wikipédia en Français

  • Frank [2] — Frank, Albert Bernhard, Botaniker, geb. 17. Jan. 1839 in Dresden, seit 1881 Prof. der Pflanzenphysiologie an der Landw. Hochschule zu Berlin, gest. das. 27. Sept. 1900; Hauptwerke: »Die Krankheiten der Pflanzen« (3 Bde., 2. Aufl. 1894 96),… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Albert Kesselring — Surnom Albert le souriant Naissance 30 novembre 1885 Marktsteft, Al …   Wikipédia en Français

  • Albert Güldenstein — um 1870 Albert Güldenstein (* 3. Januar 1822 in Sontheim; † 25. Mai 1891 in Stuttgart; eigentlich Abraham Isaak Güldenstein[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Speer (senior) — Albert Speer (1933) Berthold Konrad Hermann Albert Speer (* 19. März 1905 in Mannheim; † 1. September 1981 in London) war einer der führenden Architekten im Nationalsozialismus. Seit 1937 war er Generalbauinspektor für die Reichshauptstadt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Speer senior — Albert Speer (1933) Berthold Konrad Hermann Albert Speer (* 19. März 1905 in Mannheim; † 1. September 1981 in London) war einer der führenden Architekten im Nationalsozialismus. Seit 1937 war er Generalbauinspektor für die Reichshauptstadt und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”