Albert Fischer (Maler)

Albert Fischer (* 13. Oktober 1940 in München; † 26. November 2003 in Herrsching am Ammersee) war ein gehörloser deutscher Kunstmaler und Restaurator. Sein Künstlername lautete Fise.

Leben

Fischer, seit frühester Kindheit gehörlos, studierte von 1956 bis 1959 in München bei Professor Blocherer Kunst. 1963 gründete er mit Freunden die Künstlervereinigung Der Blaue Kreis (nicht zu verwechseln mit Der Blaue Reiter). Mitte der 1960er Jahre machte er sich als Maler und Restaurator selbstständig. Da es bereits mehrere Maler namens Fischer gab, nahm er den Künstlernamen Fise bzw. Fisé an (Betonung auf der zweiten Silbe: Fisee). Fise heißt auch die von ihm geschaffene Figur, die in vielen Gemälden, Karikaturen und Plastiken auftaucht.

Fise war für eine vielseitige und ausgefeilte Technik bekannt. Er schuf über 1000 Werke. Seine künstlerische Bandbreite reichte vom Aquarell über abstrakte Kunst bis hin zur Karikatur.

Albert Fischer war verheiratet und hatte einen Sohn. Er erlag im November 2003 nach kurzer, schwerer Krankheit einem Krebsleiden.

Website


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Fischer — ist der Name folgender Personen: Albert Fischer (Hymnologe) (1829–1896), deutscher evangelischer Pfarrer und Hymnologe Albert Fischer (Pädagoge) (1830–1913), österreichischer Pädagoge Albert Fischer (Intendant) (1872–1960), deutscher Intendant… …   Deutsch Wikipedia

  • Fischer (Familienname) — Fischer ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist abgeleitet von der Berufsbezeichnung des Fischers. Der Name Fischer ist der vierthäufigste deutsche Familienname. (Siehe: Liste der häufigsten Familiennamen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Fischer (Name) — Fischer ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist abgeleitet von der Berufsbezeichnung des Fischers. Der Name Fischer ist der vierthäufigste deutsche Familienname. (Siehe: Liste der häufigsten Familiennamen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Langen — (* 8. Juli 1869 in Antwerpen; † 30. April 1909 in München) war Verleger und Gründer der satirischen Zeitschrift Simplicissimus. Albert Langen Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Steffen — (* 10. Dezember 1884 in Wynau; † 13. Juli 1963 in Dornach) war ein Schweizer Schriftsteller und Anthroposoph. Nach dem Tode Rudolf Steiners war Steffen ab 1925 dessen Nachfolger als Vorsitzender der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Vigoleis Thelen — (* 28. September 1903 in Süchteln am Niederrhein; † 9. April 1989 in Dülken am Niederrhein) war ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer (vor allem aus dem Portugiesischen). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Pietzsch — Albert Theodor Pietzsch (* 28. Juni 1874 in Zwickau; † 13. Juni 1957 in München) war Unternehmer, Unterstützer der NSDAP, Präsident der Industrie und Handelskammer in München und Leiter der Reichswirtschaftskammer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Stifter — Adalbert Stifter Adalbert Stifter (* 23. Oktober 1805 in Oberplan, Böhmen, als Albert Stifter; † 28. Januar 1868 in Linz) war ein österreichischer Schriftsteller, Maler und Pädagoge. Er zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des Biedermeier …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich Fischer — Dieskau (* 28. Mai 1925 in Berlin) ist ein deutscher Sänger der Stimmlage Bariton. Er ist auch Dirigent, Maler, Musikschriftsteller und Rezitator. Fischer Dieskau gilt als einer der bedeutendsten Lied und Opernsänger unserer Zeit. Mit über 400… …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich Fischer von Dieskau — Dietrich Fischer Dieskau (* 28. Mai 1925 in Berlin) ist ein deutscher Sänger der Stimmlage Bariton. Er ist auch Dirigent, Maler, Musikschriftsteller und Rezitator. Fischer Dieskau gilt als einer der bedeutendsten Lied und Opernsänger unserer Zeit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”