Albert Francis Birch
Albert Francis Birch

Albert Francis Birch (* 22. August 1903 in Washington, D.C.; † 30. Januar 1992 in Cambridge, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Geophysiker. Er wurde bekannt durch experimentelle Forschungen auf dem Gebiet der Eigenschaften von Mineralen unter hohen Temperaturen und Drücken, wie sie im Innern der Erde herrschen. 1952 publizierte er einen bekannten Aufsatz im Journal of Geophysical Research[1], in dem er demonstrierte, dass der Erdmantel vor allem aus Silikat-Mineralen zusammengesetzt ist, der obere und untere Erdmantel durch eine dünne Schicht getrennt sind, in dem ein Phasenübergang von Silikat-Mineralen stattfindet und dass der innere und der äußere Erdkern aus Legierungen von kristallinem und geschmolzenem Eisen besteht. Der unter Geophysikern bekannteste Teil dieses Aufsatz ist jedoch eine Fußnote, die er in die Einleitung einschloss:

„Unachtsame Leser sollen gewarnt sein, dass normale Sprache in eine Hochdruckform übergeht, wenn sie auf das Innere der Erde angewandt wird. Einige Beispiele von Entsprechungen folgen:“

Hochdruckform Übliche Bedeutung
Sicher Zweifelhaft
Unzweifelhaft Vielleicht
Sicherer Beweis Vager Vorschlag
Nicht widerlegbares Argument Trivialer Widerspruch
Pures Eisen Unsichere Mixtur aller Elemente

1947 passte er die isotherme Zustandsgleichung von Murnaghan, die für infinitesimale Verformung konzipiert war, an Eulerschen finite Verformung an und entwickelte die heute unter dem Namen Zustandsgleichung von Birch-Murnaghan bekannte Formel.[2]

1961 veröffentlichte Birch zwei Aufsätze[3][4] über die Geschwindigkeit von Kompressionswellen, in denen er eine lineare Relation (heute „Birchs Gesetz“ genannt) zwischen der Geschwindigkeit von Kompressionswellen Vp in Gesteinen und Mineralen und ihrem Atomgewicht \bar{ M} sowie ihrer Dichte ρ zeigen konnte:

 V_p = a (\bar{ M}) + b \rho .

Birch war der Sturgis Hooper Professor der Geologie an der Harvard University von 1949 bis 1974. Er war 1963/64 Präsident der Geological Society of America und erhielt zahlreiche Ehrungen in seiner Karriere, darunter die Arthur L. Day-Medaille (1950) und Penrose-Medaille (1969) der Geological Society of America, die William Bowie-Medaille der American Geophysical Union (1960), die National Medal of Science (1967), den Vetlesen-Preis (1968) (zusammen mit Sir Edward C. Bullard), die Goldmedaille der Royal Astronomical Society (1973) und die Bridgman-Medaille (1983) der International Association for the Advancement of High Pressure Research. Seit 1992 finanziert die American Geophysical Union in ihrer Abteilung Physikalische Tektonik die Francis Birch Lecture, eine Vortrag, der während der Jahresversammlung von einem bekannten Forscher dieses Forschungsgebiet abgehalten wird.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Birch mit der Aufgabe betreut, die über Hiroshima verwendete Atombombe zu konstruieren. Er setzte die Bombe vor dem Hiroshima-Misdion zusammen.

Weblinks

 Commons: Albert Francis Birch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Elasticity and constitution of the Earth's interior. In: Journal of Geophysical Research. Band 57, S. 227–286, 1952.
  2. Finite elastic strain of cubic crystals. In: Physical Review. Band 71, S. 809–824, 1947
  3. The velocity of compressional waves in rocks to 10 kilobars. Part 2. In: Journal of Geophysysical Research. Band 66, S. 2199–2224, 1961
  4. Composition of the Earth's mantle. In: Geophysical Journal of the Royal Astronomical Society. Band 4, S. 295–311, 1961

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Francis Birch — Albert Francis Birch (* 22. August 1903 in Washington, D. C.; † 30. Januar 1992 in Cambridge, Massachusetts) war ein US amerikanischer Geophysiker. Er wurde bekannt durch experimentelle Forschungen auf dem Gebiet der Eigenschaften von Mineralen… …   Deutsch Wikipedia

  • Francis Birch (geophysicist) — Albert Francis Birch (22 August 1903 30 January 1992) was the Sturgis Hooper Professor of Geology at Harvard University from 1949 to 1974. A geophysicist best known for his experimental work on the properties of Earth forming minerals at high… …   Wikipedia

  • Francis Birch — Albert Francis Birch (22 août 1903 30 janvier 1992) est un géophysicien américain. Il a contribué à établir l équation qui porte son nom. Portail de la géodésie et de la géophysique Catégories : GéophysicienLauréat de la National Medal of Science …   Wikipédia en Français

  • Birch — ist der Name folgender Personen: Adam Birch (* 1979), US amerikanischer Profiwrestler Adolf Birch Hirschfeld (1849–1917), Romanist Albert Francis Birch (1903–1992), US amerikanischer Geophysiker Andreas Christian Birch (1795–1868), dänischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Birch–Murnaghan equation of state — In continuum mechanics, an equation of state suitable for modeling solids is naturally rather different from the ideal gas law. A solid has a certain equilibrium volume V0, and the energy increases quadratically as volume is increased or… …   Wikipedia

  • Francis Cheetham — Francis William Cheetham (5 février 1928 8 novembre 2005) est l autorité de référence sur les albâtres de Nottingham et l auteur de plusieurs livres et articles sur le sujet[1]. Sommaire 1 Carrière 2 Domaine d étude …   Wikipédia en Français

  • Francis Leggatt Chantrey — Autoportrait, 1810 Naissance 7 avril  …   Wikipédia en Français

  • Équation d'état de Birch-Murnaghan —  Ne doit pas être confondu avec Équation d état de Murnaghan. L équation d état de Birch Murnaghan est une relation qui lie le volume d un corps et la pression à laquelle il est soumis. C est une des nombreuses équations d état qui ont été… …   Wikipédia en Français

  • F. Albert Cotton — Frank Albert Cotton Born April 9, 1930(1930 04 09) Philadelphia PA Died February 20, 2007(2007 02 20) (aged 76) College St …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bin–Biz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”