Albert Frere

Baron Albert Frère (* 4. Februar 1926 in Fontaine-l'Evêque) ist ein belgischer Finanzinvestor, gilt als der mächtigste Unternehmer Belgiens und einer der einflussreichsten in Europa.

Als Sohn eines kleinen Unternehmers, der Nägel und Ketten herstellte, stieg Frère gleich nach der Schule in den Betrieb ein. Aus dem Unternehmen wurde das Handelshaus Frère-Bourgeois und der junge Frère wandelte sich im Alter von 30 Jahren zum Stahlindustriellen. Er erwarb eine Beteiligung an den Walzwerken des Ruau, später an den Schmieden von Thy-Marcinelle-Monceau und Hainaut-Sambre. Ende der 1970er Jahre kontrollierte er praktisch das gesamte Eisenhütten-Becken von Charleroi. Als einer der Ersten erkannte er die heraufziehende Stahlkrise und verkaufte Ende der 1970er Jahre seine Stahlunternehmen an den belgischen Staat (siehe Cockerill-Sambre).

Mit dem freiwerdenen Kapital gründete er gemeinsam mit dem kanadischen Geschâftsmann Paul Desmarais die Schweizer Pargesa Holding SA. Im Jahr 1982 übernahm Pargesa die belgische Holding Groupe Bruxelles Lambert (GBL). Dadurch kontrollierte er die Banque Bruxelles Lambert (BBL) und beteiligte sich am Medienkonzern CLT (Compagnie Luxembourgeoise de Télévision), dem die Mehrheit am Fernsehbetreiber RTL Group gehörte. Auch am belgischen Versicherungsunternehmen Royale Belge und dem belgischen Mineralölkonzern Petrofina war Frère beteiligt. 1986 erwarb er die Éditions Dupuis und revitalisierte das Verlagshaus durch die Edition von Comics zum erstrangigen Verlag im französischen Sprachraum.

Mit dem Verkauf von BBL an die niederländische ING Groep, dem Verkauf der Mehrheit der RTL Group an die Bertelsmann AG, der Royale Belge an die französische AXA und des belgischen Energieversorgungsunternehmens Tractebel an den Suez-Konzern gelang es Frère regelmäßig, seine Beteiligung an einem nationalen Unternehmen gegen eine Beteiligung an einem starken multinationalen Unternehmen zu tauschen. Im Jahr 2005 war er über seine Holding-Gesellschaft zu 25,1 % bei Bertelsmann beteiligt, zu 3,6 % beim Mineralölkonzern Total, zu 7,2 % beim französisch-belgischen Versorger Suez und zu 26,4 % bei dem Pariser Rohstoffkonzern Imérys.

Die Beteiligung an Bertelsmann wurde zum 1. Juli 2006 wieder zurückgekauft. Damit gehört Bertelsmann wieder vollständig der Familie Mohn und einer Stiftung - und der von GBL geplante Börsengang wurde verhindert.

Im Jahr 2002 wurde sein Vermögen auf € 11 Mrd. geschätzt; 2007 auf € 3 Mrd. Er ist der einzige Belgier, der in der Liste der reichsten Leute der Welt des Magazines Forbes Magazine aufgeführt wird.

1994 wurde Frère von König Albert II. von Belgien geadelt und zum Baron erhoben.

Auszeichnungen

  • 1978: Ritter der Ehrenlegion (19. Dezember)
  • 1993: Offizier der Ehrenlegion (24. Februar)
  • 1997: Kommandeur der Ehrenlegion (10. April)
  • 2000: Grossoffizier der Ehrenlegion (15. Mai)

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Frere — Albert Frère Pour les articles homonymes, voir Frère et sœur (homonymie). Le baron Albert Frère (4 février 1926 à Fontaine l Évêque en Belgique) est un homme d affaires et milliardaire belge. Il est marié et père de 3 enfants. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Albert Frère — Albert, Baron Frère (born February 4, 1926 in Fontaine l Evêque near Charleroi, Belgium) is a Belgian businessman and the richest man in Belgium.Frère grew up as a son of a nail merchant and helped in the business since an early age. His father… …   Wikipedia

  • Albert Frère — Pour les articles homonymes, voir Frère (homonymie). Albert baron Frère (4 février 1926 à Fontaine l Évêque en Belgique) est un homme d affaires et milliardaire considéré comme la personne la plus riche de Belgique. Il est marié et père …   Wikipédia en Français

  • Albert Frère — Baron Albert Frère (* 4. Februar 1926 in Fontaine l’Évêque) ist ein belgischer Finanzinvestor, gilt als der mächtigste Unternehmer Belgiens und einer der einflussreichsten in Europa. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Beteiligungen (Stand Mai 2009) 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Albert II De Belgique — Pour les articles homonymes, voir Albert II. Albert II …   Wikipédia en Français

  • Albert ii de belgique — Pour les articles homonymes, voir Albert II. Albert II …   Wikipédia en Français

  • Frere — Frère oder Frere ist der Familienname folgender Personen: Albert Frère (* 1926), belgischer Unternehmer Aubert Frère (1881 1944), französischer General Edouard Frère (1819–1886), französischer Maler Henry Bartle Frere (1815–1884), britischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Frère-Bourgeois — S.A. ist eine belgische Holdinggesellschaft, welche über die niederländische Stiftung A.K. Frère Bourgeois vom belgischen Finanzinvestor und Multimilliardär Albert Frère und seiner Familie kontrolliert wird und über äußerst verschachtelte… …   Deutsch Wikipedia

  • Frère — oder Frere ist der Familienname folgender Personen: Albert Frère (* 1926), belgischer Unternehmer Aubert Frère (1881 1944), französischer General Edouard Frère (1819–1886), französischer Maler Henry Bartle Frere (1815–1884), britischer Diplomat… …   Deutsch Wikipedia

  • Frere-Bourgeois — Frère Bourgeois Frère Bourgeois est une société holding appartenant au financier belge Albert Frère et à sa famille. Elle détient 53% de la holding ERBE, 18,9% de la société d investissement CNP, et 10,5% de la holding Agesca Nederland. Portail… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”