Albert Friedrich Kaselitz

Albert Friedrich Kaselitz (* 18. Februar 1821 in Berlin; † 28. Mai 1884 in Chur) war ein deutscher Maler.

Leben

Der Künstler wurde an der Berliner Kunstakademie ausgebildet. In jungen Jahren begleitete er Bündner Adlige von Graubünden bis Sizilien auf ihren Studienreisen. Ab 1850 arbeitete er als Zeichenlehrer an der Stadtschule und an der Kantonsschule in Chur. 1859 heiratete er Louise von Mohr (1817–1892), Tochter von Theodor von Mohr und Schwester von Peter Conradin von Mohr.

Kaselitz fertigte Porträts und Landschaften etwa im Stile Carl Spitzwegs an. Eines der hervorstechendsten Merkmale seiner Arbeit sind sehr feine, topographisch genaue Gemälde. Bekannt sind etwa zehn Gemälde, drei davon befinden sich im Besitz des Rätischen Museums Chur, sowie zwei weitere Gemälde bei der Fundaziun Capauliana in Chur. Vermutet werden einige weitere hochwertige Gemälde in Privatbesitz.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kaselitz — ist der Familienname folgender Personen: Albert Friedrich Kaselitz (1821–1884), deutscher Maler Dagmar Kaselitz (* 1959), deutsche Landtagsabgeordnete (SPD) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer m …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kas–Kat — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”