Albert Gleizes

Albert Gleizes (* 8. Dezember 1881 in Paris; † 23. Juni 1953 in Saint-Rémy-de-Provence) war ein französischer Maler und Schriftsteller.

Gleizes, ein Neffe des Malers Léon Comerre, hatte eine Ausbildung als technischer Zeichner, war ein Mitbegründer des Salon d'Automne und Mitglied der Section d'Or und gilt als Vertreter des Kubismus. Seine malerischen Arbeiten untermauerte er durch die Veröffentlichung mehrerer kunsthistorischer und kunstwissenschaftlicher Schriften. Zusammen mit Jean Metzinger verfasste er beispielsweise die Abhandlung „Du Cubisme“ im Jahr 1912 und verwendete damit erstmals den wertfreien Begriff „Kubismus“.

Gleizes gründete 1927 die Handwerkergemeinschaft Moly-Sabata, schuf Wandbilder für die Pariser Weltausstellung 1937 und erhielt 1951 den Grand Prix auf der französischen Biennale in Menton.

Gleizes' Neffe war der Marineoffizier und Tiefseeforscher Georges Houot (1913–1977).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Gleizes — (December 8, 1881 June 23, 1953), was a French painter. Born Albert Léon Gleizes and raised in Paris, he was the son of a fabric designer who ran a large industrial design workshop. He was also the nephew of Léon Comerre, a successful portrait… …   Wikipedia

  • Albert Gleizes — Naissance 8 décembre 1881 Paris,  France Décès 24  …   Wikipédia en Français

  • Albert Gleizes — Nombre de nacimiento Albert Léon Gleizes Nacimiento 8 de diciembre de 1881 París Fallecimiento 23 de junio de 1953 Aviñón …   Wikipedia Español

  • Gleizes — Albert Gleizes (* 8. Dezember 1881 in Paris; † 23. Juni 1953 in Saint Rémy de Provence) war ein französischer Maler und Schriftsteller. Gleizes, ein Neffe des Malers Léon Comerre, hatte eine Ausbildung als technischer Zeichner, war ein… …   Deutsch Wikipedia

  • GLEIZES (A.) — GLEIZES ALBERT (1881 1953) Initié très jeune à une peinture «classique» par son grand père et son oncle (grand prix de Rome), Albert Gleizes expose pour la première fois, en 1901, au Salon d’automne. Toutefois, ce n’est qu’en 1909 que le peintre …   Encyclopédie Universelle

  • Gleizes, Albert — (1881 1953)    painter, theorist    A leading cubist painter and theorist, Albert Gleizes was born in Paris, where he first painted, under the influence of the impressionists. in 1906, he helped to found the Abbaye Group at Créteil. The works of… …   France. A reference guide from Renaissance to the Present

  • Gleizes — Gleize Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronymes Le nom Glaize est porté par : Auguste Barthélemy Glaize (1807 1893) est un peintre d’histoire et de genre français ; Maurice… …   Wikipédia en Français

  • Albert Doyen — Pour les articles homonymes, voir Doyen. Albert Doyen, né le 3 avril 1882 à Vendresse dans les Ardennes et mort le 22 octobre 1935, était un musicien français[1] …   Wikipédia en Français

  • Gleizes — Gleizes, Albert …   Enciclopedia Universal

  • Gleizes —   [glɛːz], Albert, französischer Maler, Grafiker und Kunstschriftsteller, * Paris 8. 12. 1881, ✝ Avignon 23. 6. 1953; wandte sich nach impressionistischen Anfängen ab 1909 dem Kubismus zu und schloss sich 1912 der Section d Or an. 1914 entstanden …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”