Albert Grieder

Albert Grieder (* 3. Januar 1863 in Rünenberg, Kanton Basel-Landschaft; † 12. Januar 1938 in Liestal) war ein Schweizer Politiker (FDP).

Er blieb zeitlebens ledig und studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Basel und Tübingen. 1888 schloss er mit einem Doktorat ab und wurde Obergerichtsschreiber im Kanton Basel-Landschaft. Dieses Amt übergab er 1891 und war bis 1893 Landschreiber.

Von 1893 bis 1931 war er Regierungsrat und leitete alternierend die Bau-, die Kirchen-, die Polizei-, die Militär- und die Justizdirektion. Acht mal wurde er für ein Jahr zum Regierungspräsidenten gewählt. Von 1912 bis 1919 war er auch Nationalrat.

Im wirtschaftlichen Bereich übte er folgende Mandate aus:

Im Militär war er ein Oberstleutnant und amtierte von 1916 bis 1931 als Armee-Grossrichter.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”