Albert Gröning (Senator und Bürgermeister)

Albert Gröning (* 26. Januar 1839 in Bremen; † 23. Juni 1903 in Bremen) war ein Senator und Bürgermeister von Bremen.

Biografie

Gröning war der Sohn eines Syndicus und der Enkel von Bürgermeister Georg Gröning (1745–1825). Er studierte Rechtswissenschaft. 1860 wurde er in Bremen Advokat in der 1858 gegründeten und später so benannten Rechtsanwalts- und Notarskanzlei Ahlers & Vogel. Er war Mitglied des Nationalvereins. 1867 wurde er in die Bremische Bürgerschaft gewählt. 1870 meldete er sich freiwillig, um am Deutsch-Französischen Krieg teilzunehmen.

1871 erfolgte seine Ernennung zum Senator. Als Senator verwaltete er bis 1890 das Amt des Landherrn, eine Behörde der bremischen Kommunalverwaltung, und war Leiter des bremischen Finanz- und Steuerwesens. Seine Sorgen als Finanzsenator waren die immer zunehmenden Schulden der Stadt Bremen. Er war ein entschiedener Gegner der protektionistischen Schutzzollpolitik des Deutschen Reiches und Befürworter des Freihandels. 1895, 1897, 1900 und 1902 bis zu seinem Tod war Gröning jeweils für ein Jahr Bürgermeister von Bremen.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Gröning (1839–1903) — Albert Gröning (* 26. Januar 1839 in Bremen; † 23. Juni 1903 in Bremen) war ein Senator und Bürgermeister von Bremen. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Siehe auch 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Gröning — ist der Name folgender Personen: Albert Gröning (Ratsherr) (1675–1737), Ratsherr in Bremen Albert Gröning (1707–1781), Bürgermeister von Bremen Albert Gröning (Jurist), (1784–1843), Jurist in Bremen Albert Gröning (1839–1903), Senator und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gröning — ist der Nachname von: Albert Gröning (Ratsherr) (1675–1737), Ratsherr in Bremen Albert Gröning (1707–1781), Bürgermeister von Bremen Albert Gröning (Jurist), (1784–1843), Jurist in Bremen Albert Gröning (1839–1903), Senator und Bürgermeister von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bremer Bürgermeister — Denkmal von Johann Smidt in Bremerhaven Diese Liste der Bremer Bürgermeister zeigt eine Vielzahl der Bürgermeister der Stadt Bremen der letzten Jahrhunderte. Die Bürgermeister der Hansestadt werden vom Senat ernannt, nachdem sich dieser nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Bremen — Die folgende Übersicht enthält bedeutende in Bremen geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Unter dem Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten werden einige Personen genannt, die in Bremen wirkten, aber anderenorts… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Bremen — Die folgende Übersicht enthält bedeutende in Bremen geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Unter dem Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten werden einige Personen genannt, die in Bremen wirkten, aber anderenorts… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Gröning — um 1800 Georg Gröning (* 23. August 1745 in Bremen; † 1. August 1825 in Bremen) war ein Bremer Ratsherr, Senator und Bürgermeister. Biografie 1774, nach dem Tode von Friedrich August von …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Bremer Bürgermeister — Denkmal für Johann Smidt im Bremer Rathaus Diese Liste der Bremer Bürgermeister zeigt eine Vielzahl der Bürgermeister der Stadt Bremen der letzten Jahrhunderte. Die Bürgermeister der Hansestadt werden vom Senat ernannt, nachdem sich dieser nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Bremer Senatoren — In der Liste der Bremer Senatoren sind auch die Präsidenten des Senats, die auch Bürgermeister und zumeist auch Senatoren waren und die Bürgermeister als Stellvertreter des Präsidenten des Senats enthalten. Kurzfristig geschäftsführende… …   Deutsch Wikipedia

  • Ahlers & Vogel — Ahlers Vogel ist eine 1858 gegründete Rechtsanwalts und Notarskanzlei in Bremen mit Niederlassungen in Rostock und Hamburg. Die Kanzlei wurde durch Dr. Julius Heinrich Eduard Stachow gegründet. Sie trug im Laufe der Zeit unterschiedliche Namen.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”