Albert II. von Störmede

Albert II. von Störmede († vermutlich 1290) war Truchsess der Herren von Lippe, sowie Marschall von Westfalen.

Leben

Die Familie von Störmede geht auf Albert I. von der Lippe (auch genannt von Störmede) zurück. Dessen Sohn war Rabodo I. Galt die Familie bislang dem hohen Adel zugehörig, war dies seit Albert II. nicht mehr der Fall, da die Familie einen Großteil ihres Besitzes verloren hatte und er in den Quellen nur in abhängiger Stellung erscheint. Dem Hause Lippe diente er trotz seiner Verwandtschaft als Truchsess. Außerdem war er als Marschall von Westfalen weltlicher Stellvertreter des Erzbischofs von Köln im Herzogtum Westfalen.

Vermutlich amtierte Albert II. zwei Mal als Marschall. Das erste Mal 1231-1248 und das zweite Mal 1248-1256. In seiner ersten Amtszeit erscheint er als Zeuge, als Graf Adolf I. von Waldeck 1231 vor Erzbischof Heinrich zu Gunsten des Klosters Küstelberg auf die Patronatsrechte der Kirche in Medebach verzichtete.

In der zweiten Amtszeit führte Albert II. verbündet mit anderen westfälischen Grafen wie Gottfried III. von Arnsberg im Auftrag von Erzbischof Konrad von Hochstaden Krieg gegen seinen Verwandten Simon I. von Lippe Bischof von Paderborn. Bei dieser Auseinandersetzung ging es um die Befestigung von Salzkotten. Bei dem Gefecht auf Wulves Kampe wurde Bischof Simon gefangen genommen und dem Erzbischof übergeben. In dem über die Angelegenheit an den Papst gesandten Bericht wird Albert II. nach den Hochadeligen als erster der Ministerialen genannt. Im selben Jahr war er Zeuge als Erzbischof Konrad der Stadt Helmarshausen die ersten Privilegien erteilte. Im Auftrag des Erzbischofs übergab er 1255 den Brüdern Gottschalk und Hermann von Pyrmont zu Lehen. Kurz danach verlor Albert II. die Stellung als Marschall.

Urkundlich wird er noch 1280 erwähnt. Wahrscheinlich 1290, spätestens 1291 muss er verstorben sein.

Literatur

  • Johann Suibert Seibertz: Die Landmarschalle Westfalens. In: Allgemeines Archiv für die Geschichtskunde des preußischen Staates 1835 S.66f, 68f. Digitalisat
  • Heinrich Leo: Vorlesungen über die Geschichte des deutschen Volkes und Reiches. Bd.4 Halle, 1865 976f. Digitalisat

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Störmede — Stadt Geseke Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Albert — ist ein deutscher männlicher Vorname. Der Name ist auch als Familienname gebräuchlich. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Varianten 3 Namenstage 4 Bekannte N …   Deutsch Wikipedia

  • Marschall von Westfalen — Abbildung aus dem Soester Nequambuch im Gerichtsmuseum Bad Fredeburg Der Marschall von Westfalen war der Stellvertreter des Erzbischofs von Köln in dessen Funktion als Herzog von Westfalen. In dieser Eigenschaft lässt er sich für die Zeit vom 13 …   Deutsch Wikipedia

  • Alberto — Albert ist eine Kurzform des männlichen Vornamens Adalbert, außerdem sinnverwandt mit Albrecht. Der Name ist auch als Familienname gebräuchlich. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Namenstage 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname oder einzig …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sauerländer Persönlichkeiten — Die Liste umfasst diejenigen Persönlichkeiten, die im Sauerland geboren oder tätig waren oder es noch sind. Zur regionalen Abgrenzung dient die Definition der Region im Artikel Sauerland. Danach gehören zum Sauerland die Kreise Olpe,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sto — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste sauerländischer Persönlichkeiten — Die Liste sauerländischer Persönlichkeiten umfasst diejenigen Persönlichkeiten, die im Sauerland geboren wurden oder dort tätig waren bzw. sind. Zur regionalen Abgrenzung dient die Definition der Region im Artikel Sauerland. Danach gehören zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried III. (Arnsberg) — Gottfried III. (* um 1214; † zwischen 1284 und 1287) war Graf von Arnsberg von 1238 bis zu seinem Tod. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Familie 2 Erbteilung und erste Herrschaftsjahre 3 Annäherung und Bündnis mit dem Kölner Erzbischof …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Drewes — Born 20 October 1918 (1918 10 20) (a …   Wikipedia

  • Hoerde (Adelsgeschlecht) — Hörder Burg im Juni 2011 Stammwappen derer von Hoerde …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”