Albert J. Hopkins
Albert J. Hopkins

Albert Jarvis Hopkins (* 15. August 1846 bei Cortland, DeKalb County, Illinois; † 23. August 1922 in Aurora, Illinois) war ein US-amerikanischer Politiker (Republikanische Partei), der den Bundesstaat Illinois in beiden Kammern des US-Kongresses vertrat.

Nach dem Besuch der öffentlichen Schulen machte Albert Hopkins im Jahr 1870 seinen Collegeabschluss in Hillsdale (Michigan). Er studierte die Rechtswissenschaften, wurde 1871 in die Anwaltskammer aufgenommen und begann in Aurora zu praktizieren. Von 1872 bis 1876 übte er das Amt des Staatsanwalts im Kane County aus.

Politisch war Hopkins erstmals im Rahmen der Präsidentschaftswahl 1884 tätig, als er für die Republikaner dem Electoral College angehörte. Die Wahl gewann jedoch nicht der in Illinois siegreiche James G. Blaine, sondern der Demokrat Grover Cleveland. Im folgenden Jahr wurde Hopkins dann als Nachfolger des verstorbenen Reuben Ellwood ins Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten gewählt, wo er nach achtmaliger Bestätigung vom 7. Dezember 1885 bis zum 3. März 1903 verblieb.

Um die erneute Wiederwahl bewarb sich Albert Hopkins nicht, nachdem ihn die Republikaner als Kandidaten für den US-Senat aufgestellt hatten. Er entschied die Wahl für sich und diente bis 1909 als Senator; beim Wiederwahlversuch scheiterte er an seinem innerparteilichen Gegner William Lorimer. In der Folge arbeitete er wieder als Anwalt in Chicago und in Aurora, wo er im August 1922 verstarb.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert J. Hopkins — Albert Jarvis Hopkins (August 15, 1846 ndash;August 23, 1922) was a Congressman and U.S. Senators from Illinois.Hopkins was born near Cortland, Illinois. He was admitted to the bar in 1871 and practiced in Aurora. He was elected to fill out the… …   Wikipedia

  • Albert Jarvis Hopkins — Albert J. Hopkins Albert Jarvis Hopkins (* 15. August 1846 bei Cortland, DeKalb County, Illinois; † 23. August 1922 in Aurora, Illinois) war ein US amerikanischer Politiker (Republikanische Partei), der den …   Deutsch Wikipedia

  • Albert J. Meyer (economist) — Albert Julius Meyer (14 May 1919 ndash; 31 October 1983) was an American economist who taught at Harvard University for 28 years. Meyers specialized in the economies of the Middle East.Meyer was born in Hawarden, Iowa. obtained his bachelors and… …   Wikipedia

  • Hopkins (Name) — Hopkins ist ein Familienname und ein Vorname aus dem angelsächsischen Sprachbereich. Bekannte Namensträger des Familiennamens Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Hopkins (disambiguation) — Albert Hopkins is the name of:* Albert Hopkins, Australian Cricketer. * Albert Cole Hopkins, member of the U.S. House of Representatives from Pennsylvania. * Albert J. Hopkins, Congressman and U.S. Senator from Illinois …   Wikipedia

  • Albert Hopkins — ist der Name folgender Personen: Albert Cole Hopkins (1837–1911), amerikanischer Politiker Albert J. Hopkins (1846–1922), amerikanischer Politiker Siehe auch: Al Hopkins (1889–1932), amerikanischer Old Time Musiker …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Cabell Ritchie — Albert Ritchie Albert Cabell Ritchie (* 29. August 1876 in Richmond, Virginia; † 24. Februar 1936 in Baltimore, Maryland) war ein US amerikanischer Politiker ( …   Deutsch Wikipedia

  • Albert le grand — Pour les articles homonymes, voir Albert et Saint Albert.  Pour l’article homophone, voir Albert Le Grand (écrivain) …   Wikipédia en Français

  • Albert Adu Boahen — (* 24. Mai 1932 in Oseim, Ghana; † 24. Mai 2006; vollständiger Name: Albert Kwadzo Adu Boahen) war ein bekannter ghanaischer Historiker und liberaler Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Die politische Rolle 3 Lebensende …   Deutsch Wikipedia

  • Hopkins Lacy Turney — Hopkins L. Turney Hopkins Lacy Turney (* 3. Oktober 1797 in Dixon Springs, Smith County, Tennessee; † 1. August 1857 in Winchester, Tennessee) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei), der den Bundesstaat Tennessee in beiden… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”