Albert Klütsch

Albert Klütsch (* 7. Juni 1944 in Wesseling) ist ein deutscher Politiker und ehemaliger nordrhein-westfälischer Landtagsabgeordneter der SPD.

Leben und Beruf

Nach dem Besuch der Volksschule und des Gymnasiums mit dem Abschluss Abitur studierte er nach der Bundeswehrzeit ab 1965 Rechts- und Staatswissenschaften in Bonn und München. Nach Ablegen der Staatsexamina war er Richter an den Arbeitsgerichten in Bonn, Siegburg und Köln. Seit 1981 ist Klütsch als Rechtsanwalt, seit 1986 auch als Fachanwalt für Arbeitsrecht tätig. Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit arbeitet er seit 2004 - nach einer dreijährigen Ausbildung - als Schauspieler und Sprecher.

Der SPD trat er 1969 bei. Er war in zahlreichen Gremien der Partei tätig, so z. B. als Vorsitzender des Juso-Unterbezirks und Mitglied des SPD-Unterbezirksvorstandes Erftkreis, des Landes- und Bundesvorstandes der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen. Klütsch ist Präsident der Stiftung „Soziale Arbeit“ der Arbeiterwohlfahrt Rhein-Erft.

Abgeordneter

Vom 29. Mai 1980 bis zum 30. Mai 1990 war Klütsch Mitglied des Landtags des Landes Nordrhein-Westfalen. Er wurde jeweils im Wahlkreis 011 Erftkreis III - Euskirchen I direkt gewählt.

Dem Stadtrat der Stadt Wesseling gehörte er von 1976 bis 1979 und dem Kreistag des Rhein-Erft-Kreises von 1976 bis 1989 an.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klütsch — Albert Klütsch (* 7. Juni 1944 in Wesseling) ist ein deutscher Politiker und ehemaliger nordrhein westfälischer Landtagsabgeordneter der SPD. Leben und Beruf Nach dem Besuch der Volksschule und des Gymnasiums mit dem Abschluss Abitur studierte er …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 10. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Abgeordnete des 10. Landtags Nordrhein Westfalen in der Legislaturperiode vom 30. Mai 1985 bis 30. Mai 1990. Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: Karl Josef Denzer Fraktionsvorsitzende: SPD: Friedhelm Farthmann CDU: Bernhard… …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 9. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 9. Wahlperiode vom 29. Mai 1980 bis zum 29. Mai 1985 Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: John van Nes Ziegler (SPD) Fraktionsvorsitzende: SPD: Dieter Haak, ab 26.… …   Deutsch Wikipedia

  • This Earth of Mankind — infobox Book | name = This Earth of Mankind title orig = Bumi Manusia translator = Maxwell Lane (English) image caption = Book cover author = Pramoedya Ananta Toer illustrator = cover artist = country = Indonesia language = Indonesian trans. to… …   Wikipedia

  • Wesseling — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste de zoologistes — Attention, il n est pas d usage en zoologie d utiliser d abréviation pour les noms des auteurs (contrairement aux usages de la botanique, voir ici). Cette liste ne constitue pas une liste officielle. Nous attirons l attention du lecteur sur son… …   Wikipédia en Français

  • Ewald Mataré — Ewald Mataré: Engel, 1956, am Bischofswohnhaus des Bistums Essen Ewald Wilhelm Hubert Mataré (* 25. Februar 1887 in Aachen Burtscheid; † 29. März 1965 in Büderich, heute Meerbusch) war ein deutscher Bildhauer, Grafiker und Maler …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Nordrhein-Westfalen (10. Wahlperiode) — Abgeordnete des 10. Landtags Nordrhein Westfalen in der Legislaturperiode vom 30. Mai 1985 bis 30. Mai 1990. Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: Karl Josef Denzer Fraktionsvorsitzende: SPD: Friedhelm Farthmann CDU: Bernhard… …   Deutsch Wikipedia

  • August von Wille — August Levin von Wille (* 18. April 1828 in Kassel; † 31. März 1887 in Düsseldorf) war ein deutscher spätromantischer Landschafts und Genremaler. August von Wille: Selbstporträt, 1848, Haus Beda, Bitburg Inh …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”