Albert Lepa

Albert Lepa (* 9. Dezember 1907 in Hildesheim; † 10. November 1991 in Hannover) war ein deutscher Beamter und Sportfunktionär.

Nach dem Abitur 1927 schlug Lepa eine Laufbahn als Finanzbeamter ein. 1951 wurde er zum Regierungsrat, 1964 zum Oberregierungsrat befördert. Seit seiner Jugend betätigte er sich sportlich als Leichtathlet und Fuß- bzw. Handballer. Seit 1929 war er Mitglied des TK Hannover. 1931 wurde er Volksturnwart, zwischen 1932 und 1938 war er Leiter der Leichtathletik-Abteilung des TK Hannover. Zudem war er Sportwart und Sportabzeichenobmann der Stadt Hannover. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er Sportwart des Kreissportbundes. Auf seine Veranlassung hin wurden 1951 Sportabzeichen in Niedersachsen eingeführt. Von 1952 bis 1989 war er Sportabzeichenbeauftragter des Deutschen Sportbundes. 1955 wurde Lepa Vorsitzender des Landessportbundes Niedersachsen. Diesen Posten hatte er bis zum Jahre 1983 inne, anschließend wählte man ihn zum Ehrenvorsitzenden. Daneben war Lepa zwischen 1967 und 1984 Direktor der Toto-Lotto-Gesellschaft, ehe er in den Aufsichtsrat wechselte. Für seine Verdienste um den Sport wurde Lepa am 16. April 1974 mit dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Ihm zu Ehren wird jährlich vom Landessportbund Niedersachsen der Albert-Lepa-Preis vergeben.

Literatur

  • Dirk Böttcher in: Hannoversches Biographisches Lexikon. Von den Anfängen bis in die Gegenwart. Hannover: Schlüter 2002, S. 231 ISBN 3-87706-706-9

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lepa — ist der Familienname folgender Personen: Albert Lepa (1907–1991), deutscher Sportfunktionär Manfred Lepa (* 1936), deutscher Richter Martin Lepa (* 1976), estnischer Fußballspieler Paula Lepa (* 1912; † unbekannt), deutsche Synchronsprecherin und …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Len–Ler — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 1991 — Nekrolog ◄ | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | ► | ►► Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 1991 Dies ist eine Liste im Jahr 1991 verstorbener… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal — Die Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal enthält eine Übersicht bedeutender, im heutigen Wuppertal geborener Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Wuppertal… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal — Die Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal enthält eine Übersicht bedeutender, im heutigen Wuppertal geborener Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Wuppertal… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Brd–Bre — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of Estonian actors — A list of Estonian actors. *See footer noticeAArgo Aadli Viive Aamisepp Ott Aardam Henn Aare Inna Aare Irja Aarma Jüri Aarma Reet Aarma Andre Aarniste Marta Aasa Katri Aaslav Tepandi Ants Aasma Irja Aav Tõnu Aav Evald Aavik Ervin Abel Mari Abel… …   Wikipedia

  • Liste von Kriegsfilmen — Es ist teilweise umstritten, welche Spielfilme als „Kriegsfilme“ gelten können. Wie im Hauptartikel Kriegsfilm dargelegt, gibt es die Auffassung, nur die Thematisierung moderner Kriege rechtfertige das Etikett „Kriegsfilm“. Hiervon abweichend… …   Deutsch Wikipedia

  • 1936 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | ► ◄◄ | ◄ | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Turbo-folk — is a popular musical sub genre that originated in Serbia, Balkans during early 1990s. Though it is closely associated with performers from Serbia and Croatia, it continues to be very popular in the other former Yugoslav republics, namely Bosnia… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”