Albert Luisier

Albert Luisier (* 28. Mai 1893 in Saint-Maurice; † 4. Juni 1979 in Lausanne) war ein Schweizer Agronom.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er wuchs als Sohn des Maurice-Joseph, eines Kaufmanns, und seiner Frau Eugénie in einer katholischen Familie in Lausanne auf. In erster Ehe war er mit Blanche Debonnaire, in zweiter Ehe mit Marie-Eugénie Fontaine verheiratet, mit der er einen Sohn André Luisier hatte. Luisier war Bürger von Bagnes.

Beruf

Nach der klassischen Matura an den Kollegien von Saint-Maurice und Altdorf studierte er an der ETH Zürich Agronomie und schloss 1919 mit dem Diplom ab. Von 1923 bis 1959 war er Direktor der kantonalen Landwirtschaftsschule in Châteauneuf[1]. Anschliessend arbeitete er als Fachlehrer für Viehzucht. Von 1920 bis 1969 war er Geschäftsführer des Schweizerischen Eringerzuchtverbands. Zugleich war er Verwaltungsrat der Provins (Verband der Winzereigenossenschaften des Wallis)[2], des Walliser Milchverbands und des Walliser Obst- und Gemüseproduzentenverbands.

Luisier schrieb zwischen 1919 und 1955 mehrere Lehrbücher zur Agrarwissenschaft und war Herausgeber des Herdbuchs der Rinderrasse „Eringer“, erschienen 1937/47.

Werke

  • Notions d'élevage du bétail bovin, Sion, Impr. F. Aymon, 1919 (auch auf deutsch als: Anleitung zur Rindviehzucht, Buchdr. Tscherrig & Tröndle, 1919)
  • Mécanique générale et machines agricoles, o.O., o.V., ~1940
  • Manuel de zootechnie générale, o.O., o.V., ~1940
  • Constructions rurales, Châteauneuf, Ecole cantonale d'agriculture, ~1950
  • Zootechnie générale, o.O., o.V., ~1950
  • Abrégé d'économie politique et d'économie rurale, Châteauneuf, o.V., 1955
  • Herausgeber: Herd-book suisse de la race d'Hérens, o.O., o.V., 3 Bände, 1937/47

Literatur

  • Almanach du Valais, 1980, Seite 54

Einzelnachweise

  1. Antoine Lugon: L’Ecole d’agriculture (octobre 1923) (französisch)
  2. Histoire de la Vigne et du Vin en Valais (französisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Luisier — ist der Name folgender Personen: Albert Luisier (1893–1979), Schweizer Agronom André Luisier (1924–1998), Schweizer Publizist Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Beg …   Deutsch Wikipedia

  • André Luisier — (* 20. Juni 1924 in Sitten; † 19. Februar 1998 ebenda) war ein Schweizer Publizist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Beruf 3 Werke 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • FC Sitten — FC Sion Voller Name Football Club de Sion Gegründet 1909 Stadion Stade de Tourbillon …   Deutsch Wikipedia

  • FC Sion — Voller Name Football Club de Sion Gegründet 1909 Stadion S …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fussball-Nationalspieler der Schweiz — Die Liste der Schweizer Nationalspieler im Fussball gibt einen Überblick über alle Spieler, die zumindest ein Match für die Schweizer Fussballnationalmannschaft seit ihrer Gründung absolviert haben. Es werden die Anzahl ihrer Spiele und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Schweizer Fussballnationalspieler — Die Liste der Schweizer Nationalspieler im Fussball gibt einen Überblick über alle Spieler, die zumindest ein Match für die Schweizer Fussballnationalmannschaft seit ihrer Gründung absolviert haben. Es werden die Anzahl ihrer Spiele und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Tour de France 1961 — Une carte du parcours serait la bienvenue. Généralités Édition …   Wikipédia en Français

  • Tour de france 1961 — Classement général final 1. Jacques Anquetil  France 122h 01 33 2. Guido Carlesi …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”