Albert Rocas
Albert Rocas
Albert Rocas 01.jpg

Albert Rocas, am 12. Oktober 2008

Spielerinformationen
Voller Name Albert Rocas Comas
Geburtstag 16. Juni 1982
Geburtsort Palafrugell, Spanien
Staatsbürgerschaft Spanier Spanisch
Körpergröße 1,88 m
Spielposition Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein FC Barcelona FC Barcelona
Trikotnummer 6
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
19972000 Spanien BM Granollers
20002003 Spanien BM Valladolid
20032007 Spanien Portland San Antonio
2007 Spanien FC Barcelona
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Spanien Spanien 96 (369)

Stand: Nationalmannschaft Dezember 2010

Albert Rocas

Albert Rocas Comas (* 16. Juni 1982 in Palafrugell, Spanien) ist ein spanischer Handballspieler. Er ist 1,88 m groß und wiegt 84kg.

Rocas, der für den spanischen Club FC Barcelona (Rückennr.26) spielt und für die spanische Nationalmannschaft aufläuft, wird in der Regel auf Rechtsaußen eingesetzt.

Albert Rocas begann in der Schule mit dem Handballspiel. Mit 15 Jahren wurde von BM Granollers entdeckt und kam ins Jugendinternat; 2000 wechselte er zu BM Valladolid. Hier bestritt er auch seine ersten Ligaspiele in der spanischen Liga ASOBAL und gewann 2003 mit der Copa ASOBAL seinen ersten Titel. 2003 ging er zum Spitzenclub Portland San Antonio, wo er 2004 den Europapokal der Pokalsieger, 2005 die spanische Meisterschaft und 2006 den spanischen Supercup gewann. 2007 zog es ihn – als waschechten Katalanen – zum FC Barcelona. Mit Barcelona gewann er 2011 die Meisterschaft und die EHF Champions League.

Albert Rocas hat bis Dezember 96 Länderspiele für die spanische Nationalmannschaft bestritten, bei denen er 369 Tore warf. Er gewann Gold bei der Handball-Weltmeisterschaft der Herren 2005 sowie Silber bei der Handball-Europameisterschaft 2006. Bei der Handballweltmeisterschaft 2007 in Deutschland stand er nur im erweiterten Aufgebot der Spanier und nahm nicht an der Endrunde teil. Bei den Olympischen Spielen 2008 holte er sich die Bronzemedaille. Er steht im Aufgebot für die Weltmeisterschaft 2011[1].

Einzelnachweise

  1. Offizieller Mannschaftskader zur WM 2011 in: „Handballwoche“, Sonderheft 1/11

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Rocas — Comas …   Wikipédia en Français

  • Albert Rocas — Datos personales Nombre completo Albert Rocas Comas Nacimiento Gerona …   Wikipedia Español

  • Albert Rocas — is a Spanish handball player. He participated at the 2008 summer Olympics in Beijing as a member of the Spain national handball team. The team won a bronze medal, defeating Croatia. References* [http://en.beijing2008.cn/ The Official Website of… …   Wikipedia

  • Rocas — ist der Name eines spanischen Handballspielers, siehe Albert Rocas eines brasilianischen Atolls im Atlantik, siehe Rocas Atoll Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Be …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Heim — Albert Heim. Nacimiento 12 de abril de 1849 Zúrich Fallecimiento …   Wikipedia Español

  • Albert Namatjira — Albert Namatjira. Albert Namatjira (28 de julio de 1902 1959), llamado en un principio Elea Namatjira pero renombrado Albert tras su bautizo cristiano, fue un famoso pintor aborigen australiano de la tribu de los aranda. Nació en Alice Springs y… …   Wikipedia Español

  • Albet Rocas — Albert Rocas Albert Rocas, am 12. Oktober 2008 Spielerinformationen Voller Name Albert Rocas Comas Geburtstag 16. Juni 1982 Geburtsort Palafrugell …   Deutsch Wikipedia

  • Museo Departamental Albert-Kahn — Información geográfica Coordenadas …   Wikipedia Español

  • Handball-Europameisterschaft 2008/Spanien — In diesem Artikel wird die spanische Handballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2008 in Norwegen behandelt. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 2 Mannschaft 2.1 Kader 3 Vorrundenspiele (Gruppe C) …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2008/Teilnehmer (Spanien) — ESP …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”