Albert Schmid (SPD)

Albert Maximilian Schmid (* 18. November 1945 in Laaber) ist ein deutscher Politiker (SPD). Er war von 2000 bis 2010 Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Seit März 2009 ist er Präsident des Landeskomitees der Katholiken in Bayern.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften und anschließender Promotion zum Dr. jur. wurde der Sozialdemokrat im Jahre 1972 zum berufsmäßigen Bürgermeister der Stadt Regensburg gewählt. Als erster Stellvertreter von OB Rudolf Schlichtinger bemühte er sich um dessen Nachfolge als Oberbürgermeister bei den Kommunalwahlen 1978. Er unterlag dabei dem CSU-Kandidaten Friedrich Viehbacher.

Anschließend war er von 1978 bis 1982 beamteter Staatssekretär des Bundesministeriums für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau. Nach dem Regierungswechsel im Jahre 1982 wirkte er wieder als selbständiger Rechtsanwalt, um 1990 erneut in die Berufspolitik zurückzukehren. Er errang ein Landtagsmandat und wurde Fraktionsvorsitzender der bayerischen SPD. Dieses Amt verlor er in einem Machtkampf an Renate Schmidt, die Landesvorsitzende der SPD, im Jahr 1995 und war stellvertretender Landesvorsitzender seiner Partei.

Bundeskanzler Gerhard Schröder und Bundesinnenminister Otto Schily beriefen den Juristen zum 1. Juli 2000 zum Präsidenten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Mit der Berufung ging der Verzicht auf alle politischen Mandate und Ämter einher. Im März 2009 wurde er Präsident des Landeskomitees der Katholiken in Bayern. Dem Landeskomitee der Katholiken gehört Schmid seit 16 Jahren an.[1]

Privates

Albert Maximilian Schmid ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Einzelnachweise

  1. „Neue Spitze für katholische Laien in Bayern. Albert Schmid führt künftig das Landeskomitee“, katholisch.de, 31. März 2009

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Schmid — ist der Name folgender Personen: Albert Schmid (Jurist) (1812–1891), deutscher Jurist Albert Schmid (Physiker) (1933–1998), deutscher Physiker und Hochschullehrer Albert Schmid (CSU) (* 1944), deutscher Politiker (CSU), Mitglied des Bayerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Schmid — Verteilung des Namens Schmid in Deutschland Schmid ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist eine Variante des Familiennamens Schmidt. Zu Etymologie des Namens etc. siehe dort. Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • SPD Bayern — Vorsitzender Logo Florian Pronold   Basisdaten Gründungsdatum: 26. Juni 1892 …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Maximilian Schmid — (* 18. November 1945, in Laaber, Landkreis Regensburg) ist ein deutscher Jurist, Politiker und Staatssekretär a. D. Seit 2000 ist Schmid Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Leben und Wirken Albert Maximilian Schmid wurde 1945 …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Schmid (Württemberg-Hohenzollern) — Das Kabinett Schmid (offiziell Staatssekretariat) bildete vom 9. Dezember 1946 bis 8. Juli 1947 die Landesregierung von Württemberg Hohenzollern. Amt Name Partei Staatspräsident Carlo Schmid SPD Inneres Viktor Renner S …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Schmid — Das Kabinett Schmid (offiziell Staatssekretariat) bildete vom 9. Dezember 1946 bis 8. Juli 1947 die Landesregierung von Württemberg Hohenzollern. Amt Name Partei Staatspräsident Carlo Schmid SPD Inneres Viktor Renner SPD Justiz …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der SPD — Die Geschichte der deutschen Sozialdemokratie reicht bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. In dieser Zeit entstanden zunächst frühsozialistisch orientierte Exilorganisationen vor allem in Frankreich, England und der Schweiz; und im …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Frank (SPD) — Ludwig Frank (* 23. Mai 1874 in Nonnenweier (Baden); † 3. September 1914 bei Baccarat in Lothringen) war Rechtsanwalt und Politiker der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD). Frank vertrat seine Partei unter anderem im Badischen Landtag… …   Deutsch Wikipedia

  • Roßhaupter — Albert Roßhaupter (* 8. April 1878 in Pillnach, heute Kirchroth; † 14. Dezember 1949 in Nannhofen, heute Mammendorf) war ein bayerischer Politiker (SPD) in der Kaiserzeit, der Weimarer Republik und in der Nachkriegszeit. Leben Roßhaupter lernte… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schm — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”