Albert Schneider (Bahndirektor)
Albert-Schneider-Denkmal

Albert Schneider (* 1838 in Trautenstein; † 1910 in Bad Harzburg) war herzoglich-braunschweigischer Geheimer Baurat und Bahndirektor.

Leben

Albert Schneider wurde 1838 als Sohn des Pfarrers in Trautenstein geboren. Er war von 1873 bis 1886 Bahndirektor in Blankenburg (Harz), bis 1892 Vorstand der Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn (HBE) und ab 1893 Vorsitzender des Aufsichtsrats. Als Verantwortlicher für den Bau der Bahnlinie zwischen Blankenburg und Elbingerode (Harz) setzte er den Einsatz einer Normalspur- statt einer Schmalspurbahn durch, um die sonst notwendigen Umladearbeiten in Blankenburg zu vermeiden. In Zusammenarbeit mit dem Erbauer der Schweizer Rigibahn entwarf er eine hier weltweit erstmals eingesetzte Mischform aus Zahnrad- und Adhäsionsbetrieb, die die Überwindung der Steigungen bis zu 61 % ermöglichte.

1886 war Schneider auch Mitbegründer und erster Vorsitzender des Hauptvorstandes des Harzklubs. Albert Schneider starb 1910 in Bad Harzburg. Die Albert-Schneider-Straße in Bad Harzburg und Trautenstein sowie ein Denkmal nahe dem Ziegenkopf. Gedenktafeln befinden sich an seinem Geburtshaus in Trautenstein und am Bahnhof in Blankenburg, in dem er längere Zeit wohnte.

Albert Schneider war Mitglied der Braunschweiger Burschenschaft Alemannia.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Schneider — ist der Name folgender Personen: Albert Schneider (Bahndirektor) (1838–1910), herzoglich braunschweigischer Geheimer Baurat und Bahndirektor Albert Schneider (Boxer) (1897–1986), kanadischer Boxer Albert Schneider (Politiker), deutscher Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Schneider (Familienname) — Relative Häufigkeit des Familiennamens Schneider in Deutschland (Stand: Mai 2010) Schneider ist ein häufiger deutscher Familienname, er entstand nicht nur aus der Berufsbezeichnung des Schneiders, denn das Schneiden ist auch eine Tätigkeit bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schn — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Blankenburg/Harz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Trautenstein — Stadt Oberharz am Brocken Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Braunschweiger Burschenschaft Alemannia — Wappen Zirkel Basisdaten Universitäten: TU Braunschweig Gründung: 1. Mai 1850 …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Conrad Huch — Denkmal für H. C. Huch im Tal der Steinernen Renne Heinrich Conrad Huch (* 23. Dezember 1850 in Quedlinburg; † 26. Juni 1931) war ein deutscher Verlagsbuchhändler und Gründer und Ehrenmitglied des Harzklubs. Leben Der Quedlinburger… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”