Albert Theodor Gustav Hache

Albert Theodor Gustav Hache (* 27. April 1835 in Fischenhausen; † 11. Januar 1886 in Essen) war ein deutscher Politiker.

Leben

Ehrengrab der Stadt Essen auf dem Odtfriedhof

Gustav Hache war vom 15. Oktober 1868 bis zu seinem Tod Bürgermeister der Stadt Essen (seit 27. Juni 1873 mit der Bezeichnung Oberbürgermeister). Zuvor war er Bürgermeister der pommerschen Stadt Wolgast.

Beigesetzt wurde Hache auf dem Friedhof am Kettwiger Tor. Sein Grab wurde wegen Schließung des Friedhofs 1955 auf den Ostfriedhof Essen verlegt.

Nach ihm ist die Hachestraße in Essen benannt.

Quellen

  • Erwin Dickhoff: Essener Straßen - Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen. Verlag Richard Bacht, Essen 1979, ISBN 3-87034-030-4.
  • Essener Persönlichkeiten : biographische Aufsätze zur Essener Verwaltungs- und Kulturgeschichte. Schmidt-Verlag, Neustadt/Aisch 1986.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gustav W. Heinemann — Gustav Heinemann (1969) Gustav Walter Heinemann (* 23. Juli 1899 in Schwelm; † 7. Juli 1976 in Essen) war ein deutscher Politiker. Von 1949 bis 1950 war er Bundesminister des Innern. Wegen der von …   Deutsch Wikipedia

  • Theodor Reismann-Grone — (* 30. September 1863 in Meppen; † 29. März 1949 in Essen) war ein deutscher Journalist und Herausgeber und Besitzer der Rheinisch Westfälischen Zeitung sowie der Berliner Zeitung Die Post. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Heinrich Friedrich Wilhelm Holle — (* 25. Juli 1866 in Dortmund; † 26. November 1945 in Bückeburg/Schaumburg Lippe) war ein deutscher Jurist und Politiker. Leben Ehrengrab auf dem Südwestfriedhof Essen H …   Deutsch Wikipedia

  • Hache — bezeichnet: einen Fluss Hache (Fluss) eine französische Tischlerfamilie Hache (Tischlerfamilie) Haschee in einer veralteten Schreibweise als Haché Hache ist der Familienname von: Albert Theodor Gustav Hache (1835 1886), deutscher Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder des Preußischen Herrenhauses — Das Preußische Herrenhaus war die Erste Kammer des Preußischen Landtags nach der Verfassungsurkunde für den preußischen Staat vom 31. Januar 1850, die bis zum Ende des deutschen Kaiserreichs gültig war. Die Mitglieder (Abgeordnete) des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Haa–Had — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Preußischen Herrenhauses — Die Liste der Mitglieder des Preußischen Herrenhauses führt die Mitglieder des Preußischen Herrenhauses auf, das ab 1855 die Erste Kammer des Preußischen Landtags nach der Verfassungsurkunde für den preußischen Staat vom 31. Januar 1850, geändert …   Deutsch Wikipedia

  • 11. Jänner — Der 11. Januar (in Österreich und Südtirol: 11. Jänner) ist der 11. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben noch 354 Tage (in Schaltjahren 355 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

  • Dillgardt — Just Dillgardt (* 8. April 1889 in Elversberg; † 14. September 1960 in Essen) war ein deutscher Politiker. Leben Dillgardt war seit dem 13. Juli 1933 Beigeordneter der Stadt Essen. Am 1. Januar 1935 übernahm er das Bürgermeisteramt von Duisburg.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kopstadt — Johann Conrad Heinrich Kopstadt (* 26. August 1758 in Essen; † 9. Mai 1834 ebenda) war ein deutscher Politiker und Bürgermeister von Essen. Leben Eigentlich war Kopstadt bereits 1813 von der französischen Regierung für die Nachfolge von Anton… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”