Albert von Boguslawski

Albert Karl Friedrich Wilhelm von Boguslawski (* 24. Dezember 1834 in Berlin; † 7. September 1905 in Berlin) war ein deutscher General und Militärschriftsteller.

Er war der Enkel des Generalmajors Carl Andreas von Boguslawski. 1852 trat er als Musketier in die preußische Armee ein, wurde 1854 Offizier und machte den Deutschen Krieg 1864, den Deutsch-Dänischen Krieg 1866 und den Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 mit, den letzteren als Kompaniechef im V. Armee-Korps. Er war dann Oberst und Kommandeur des 9. Infanterieregiments. 1891 schied er als Generalleutnant aus dem aktiven Dienst aus.

Als Militärschriftsteller wies Boguslawski auf die gefährdete Lage Deutschlands im Falle eines Zweifrontenkrieges hin.[1] Er war verheiratet mit Camilla Schmidt (1848-1920), einer Verwandten des Baumeisters Carl von Gontard. Seine Belletristik veröffentlichte er unter dem Pseudonym Friedrich Wernau. Er war befreundet mit Felix Dahn.

Sein Grab befindet sich auf dem Alten Garnisonfriedhof in Berlin an der Linienstraße.

Werke

  • Die Entwickelung der Taktik von 1793 bis zur Gegenwart, 2. Aufl., Berlin 1873-1878 (4 Bände)
  • Taktische Folgerungen aus dem Krieg 1870/71, 2. Aufl., Berlin 1872 (ins Englische, Italienische und Russische übersetzt)
  • Bildung und Mannszucht, Berlin 1872
  • Ausbildung und Besichtigung oder Rekrutentrupp und Kompanie, 2. Aufl., Berlin 1883
  • Das Leben des Generals Dumouriez, Berlin 1879 (2 Bände)
  • Die drei Hauptwaffen in Form und Wesen, Berlin 1880
  • Der kleine Krieg und seine Bedeutung für die Gegenwart, Berlin 1881
  • Die Fechtweise aller Zeiten”, Berlin 1882
  • Anlage, Leitung und Durchführung von Feldmanövern, Berlin 1883
  • Die Entwickelung der Taktik seit dem Kriege von 1870/71, 3. Auflage, Berlin 1885 (Digitalisat Bd. 1, PDF)
  • Aus der preußischen Hof- und diplomatischen Gesellschaft (Herausgeberschaft), Berlin 1885
  • Die Ehre und das Duell. 2., mit Berücks. d. neuesten Verordnung u. der jüngsten Vorgänge umgearb. Aufl. Schall & Grund, Berlin 1897 (Digitalisat der ULB Düsseldorf)

Einzelnachweise

  1. Allgemeine deutsche Biografie & Neue deutsche Biografie, Band 2, Berlin 1955

Weblinks

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Carl Andreas von Boguslawski — Carl Anton Andreas von Boguslawski (* 17. November 1758 auf Gut Muschlitz (Moszyce) bei Oels in Niederschlesien; † 21. August 1817 in Berlin) war ein deutscher General, Übersetzer und Autor. Er war der Großvater des Generalleutnants Albert von… …   Deutsch Wikipedia

  • Boguslawski — ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Albert von Boguslawski (1834–1905), deutscher General und Militärschriftsteller Carl Andreas von Boguslawski (1758–1817), deutscher General, Übersetzer und Autor Eduard von Boguslawski (1905–1999),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Militärs/B — Militärpersonen   A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Eilhard Albert Mitscherlich — Eilhard Alfred Mitscherlich (1950) Eilhard Alfred Mitscherlich (* 29. August 1874 in Berlin; † 3. Februar 1956 in Paulinenaue (Landkreis Havelland) war ein deutscher Pflanz …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wernau — Albert Karl Friedrich Wilhelm von Boguslawski (* 24. Dezember 1834 in Berlin; † 7. September 1905 in Berlin) war ein deutscher General und Militärschriftsteller. Er war der Enkel des Generalmajors Carl Andreas von Boguslawski. 1852 trat er als… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bod–Bog — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Alter Berliner Garnisonfriedhof — Der Alte Garnisonfriedhof ist ein denkmalgeschützter ehemaliger Friedhof im Berliner Stadtteil Mitte. Er liegt in der Nähe des U Bahnhofs Rosenthaler Platz an der Kleinen Rosenthaler Straße, Ecke Linienstraße, und beherbergt mehrere… …   Deutsch Wikipedia

  • Alter Garnisonsfriedhof — Der Alte Garnisonfriedhof ist ein denkmalgeschützter ehemaliger Friedhof im Berliner Stadtteil Mitte. Er liegt in der Nähe des U Bahnhofs Rosenthaler Platz an der Kleinen Rosenthaler Straße, Ecke Linienstraße, und beherbergt mehrere… …   Deutsch Wikipedia

  • Garnisonkirchhof — Der Alte Garnisonfriedhof ist ein denkmalgeschützter ehemaliger Friedhof im Berliner Stadtteil Mitte. Er liegt in der Nähe des U Bahnhofs Rosenthaler Platz an der Kleinen Rosenthaler Straße, Ecke Linienstraße, und beherbergt mehrere… …   Deutsch Wikipedia

  • Garnisonsfriedhof — Der Alte Garnisonfriedhof ist ein denkmalgeschützter ehemaliger Friedhof im Berliner Stadtteil Mitte. Er liegt in der Nähe des U Bahnhofs Rosenthaler Platz an der Kleinen Rosenthaler Straße, Ecke Linienstraße, und beherbergt mehrere… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”