Alberto Herreros
Basketballspieler
Alberto Herreros
Spielerinformationen
Voller Name Alberto Herreros Ros
Geburtstag 20. April 1969
Geburtsort Madrid, Spanien
Größe 200 cm
Position Small Forward
Vereine als Aktiver
1988–1996 SpanienSpanien Estudiantes
1996–2005 SpanienSpanien Real Madrid
Nationalmannschaft1
1990–2001 Spanien 159
1Stand: 4. Oktober 2007

Alberto Herreros Ros (* 20. April 1969 in Madrid) ist ein ehemaliger spanischer Basketballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Laufbahn

Der 2,00 Meter große Small Forward begann seine Laufbahn bei Canoe de Madrid bevor er 1988 zu CB Estudiantes wechselte. Hier machte er sich schnell einen Namen als einer der talentiertesten spanischen Basketballspieler seiner Zeit, wobei besonders seine Distanzwürfe gefürchtet waren. Sein erster Titelgewinn war der Pokalsieg 1991/92, im selben Jahr erreichte er mit seinem Klub das Halbfinale des Europapokals der Landesmeister. 1996 wechselte Herreros nach zähen Verhandlungen zum Stadtrivalen Real Madrid mit denen er in seiner ersten Saison den Europapokal der Pokalsieger erobern konnte und die Liga an der zweiten Stelle beendete. 1999/00 sowie 2004/05 gelang ihm schließlich der Gewinn der Liga ACB mit Real Madrid. In Erinnerung geblieben ist besonders sein Drei-Punkte-Treffer sieben Sekunden vor Schluss des entscheidenden fünften Spieles um die spanische Meisterschaft 2005, auswärts gegen TAU Vitoria. Mit diesem bescherte er seiner Mannschaft den Titel und trat zugleich vom aktiven Sport zurück. Derzeit arbeitet Herreros als Funktionär in der Basketballsektion von Real Madrid.

Nationalmannschaft

Herreros feierte am 1. Juni 1990 sein Debüt in der spanischen Nationalmannschaft mit der er bis zu seinem Rücktritt am 26. Juni 2001 insgesamt 159 Spiele bestritt. Sein größter Erfolg war die Vizeeuropameisterschaft 1999, zudem wurde er zweimal Top-Scorer bei einem internationalen Turnier (Basketball-Weltmeisterschaft 1998, Basketball-Europameisterschaft 1999) sowie ebenso oft Teil des All-Star-Teams (Basketball-Europameisterschaft 1995 und 1999).

Erfolge

Klub

Nationalmannschaft

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alberto Herreros — Datos personales Nombre completo Alberto Herreros Ros Apodo Caviar Nacimiento Madrid …   Wikipedia Español

  • Alberto Herreros — Fiche d’identité Nom complet Alberto Herreros Ros Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Alberto Herreros — (height 1.98), born in 1969, is a retired Spanish professional basketball player and is considered as one of the best European players. He has played for CB Estudiantes and Real Madrid Baloncesto. He was the 1998 FIBA World Championship s top… …   Wikipedia

  • Herreros — ist der Familienname folgender Personen: Alberto Herreros (* 1969), spanischer Basketballspieler Manuel Herreros (* 1963), spanischer Motorradrennfahrer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit de …   Deutsch Wikipedia

  • Alberto Angulo — Fiche d’identité Nom complet Francisco Alberto Angulo Espinosa Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Alberto Villamizar — Cárdenas (Cúcuta, 26 de octubre de 1944 Bogotá, 26 de julio de 2007) fue un político y diplomático colombiano. Se desempeñó como representante a la Cámara,embajador de Colombia en Indonesia durante el gobierno del presidente Virgilio Barco y… …   Wikipedia Español

  • Los Herreros — Cortes de Pallás Cortes de Pallás Données générales Pays …   Wikipédia en Français

  • Selección de baloncesto de España — Código FIBA ESP …   Wikipedia Español

  • Spain national basketball team — ; *(C) Team captain *Club field describes current pro club Rosters1935 EuroBasket: finished 2nd among 10 teamsRafael Martin, Emilio Alonso, Pedro Alonso, Juan Carbonell, Armando Maunier, Fernando Muscat, Cayetano Ortega, Rafael Ruano (Coach:… …   Wikipedia

  • Club Baloncesto Estudiantes — CB Estudiantes Nombre oficial Club Baloncesto Estudiantes Patrocinador Asefa Co Patrocinadores Li Ning, Activa, Metro Madrid, Comunidad de Madrid, Editec Patrocinador equipo Liga Femenina Patrocinador equipos de cantera Universida …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”