Albin Dostal

Albin Dostal (* 28. November 1896 in Wien; † 16. April 1971 ebd.) war ein österreichischer Politiker (SPÖ) und Redakteur in Eisenstadt. Dostal war verheiratet und von 1953 bis 1956 Landesrat im Burgenland.

Dostal wurde als Sohn des Schneidermeisters Josef Dostal aus Wien geboren. Er besuchte die Volks-, Haupt- und Handelsschule in Wien und war Beamter im Sozialministerium. Er lebte ab 1922 im Burgenland, war zunächst in Unterpullendorf ansässig und zog später nach Neutal. Er wurde Parteisekretär im Bezirk Oberpullendorf und Mitglied des Landesparteivorstandes sowie der Landesparteikontrolle. Vom 5. Dezember 1930 bis zum 12. Februar 1934 vertrat er die Sozialistische Partei im Burgenländischen Landtag und ging im Zuge des Bürgerkriegs im Februar 1934 bis Februar 1939 ins Exil in die Tschechoslowakei. Anschließend war er drei Monate in den Niederlanden und von Juni 1939 bis Dezember 1946 in London.

Nach seiner Rückkehr war er von 1946 bis 1961 Mitglied des SPÖ-Landesparteivorstandes. Er war in der VII. Gesetzgebungsperiode Landesrat in der Landesregierung Karall III.

Literatur

  • Johann Kriegler: Politisches Handbuch des Burgenlandes. II. Teil (1945–1995). Eisenstadt 1996 (Burgenländische Forschungen; 76), ISBN 3-901517-07-3.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dostal — oder Dostál ist der Familienname folgender Personen: Albin Dostal (1896–1971), österreichischer Politiker (SPÖ) Christoph Dostal (* 1972), österreichischer Schauspieler Ernst Dostal (1951/2–1973), österreichischer Mörder Frank Dostal (* 1945),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Dor–Doz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Landesregierung Karall III — Die Landesregierung Karall III unter Landeshauptmann Lorenz Karall (ÖVP) bildete die Burgenländische Landesregierung von der Wahl durch den Burgenländischen Landtag in der VII. Gesetzgebungsperiode am 19. März 1953 bis zur Angelobung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Landesregierung Johann Wagner I — Die Landesregierung Johann Wagner I unter Landeshauptmann Johann Wagner (ÖVP) bildet die Burgenländische Landesregierung von der Wahl durch den Burgenländischen Landtag in der VIII. Gesetzgebungsperiode am 22. Juni 1956 bis zur Angelobung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Список ботаников по их сокращениям —   Это сл …   Википедия

  • Martin Heidegger — For other uses, see Heidegger (disambiguation). Martin Heidegger Full name Martin Heidegger Born September 26, 1889 Meßkirch, Baden, Germany Died 26 May 1976 …   Wikipedia

  • 25. Feber — Der 25. Februar ist der 56. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 309 Tage (in Schaltjahren 310 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Feber — Der 4. Februar ist der 35. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 330 Tage (in Schaltjahren 331 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Begräbnisstätten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Friedhöfe — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”