Friesenfeld
Friesenfeld und Umgebung um 1000

Das Friesenfeld war ein Gau, der sich im heutigen Nordthüringen und südlichen Sachsen-Anhalt im Gebiet zwischen Allstedt und Merseburg erstreckte und an den Hassegau angrenzte. Zahlreiche Orte des Friesenfeldes wie Oßfurt waren dem Kloster Hersfeld zur Abgabe der Zehnten verpflichtet.

Benannt wurde es nach Friesen, die sich hier als Kolonisten ansiedelten.

siehe auch:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hersfelder Zehntverzeichnis — in einer Abschrift aus dem 11. Jahrhundert Das Hersfelder Zehntverzeichnis (auch: Verzeichnis Hersfelder Zehnten im Friesenfeld, an Hersfeld zehntender Burgen sowie Hersfelder, vom Kaiser und vom Herzog Otto besessener Ortschaften) ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Amsdorf (am See) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Lauchstädter Heilbrunnen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bischdorf (Milzau) — Bischdorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Milzau im Saalekreis in Sachsen Anhalt. Geschichte In einem zwischen 881 und 899 entstandenen Verzeichnis des Zehnten des Klosters Hersfeld wird Bischdorf als zehntpflichtiger Ort Bisgofesdorpf im… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisleben — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Goethestadt Bad Lauchstädt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Größler — (* 2. April 1840 in Naumburg a.d. Saale; † 4. Februar 1910 in Eisleben) war ein deutscher Lehrer und Historiker. Sein größter Erfolg war die Aufdeckung des Fürstengrabes bei Helmsdorf Nähe Heiligenthal. Er hat über 250 Schriften veröffentlicht.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hornburg (bei Eisleben) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ilauua — Eulau Stadt Naumburg Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Lauchstädter Heilbrunnen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”