Albin Stenroos

Albin Stenroos (* 25. Februar 1889 in Vehmaa, Finnland; † 30. April 1971 in Helsinki, eigentlich Oskar Albinus Stenroos) war ein finnischer Langstreckenläufer und Olympiasieger im Marathon.

Albin Stenroos wurde bei seinem ersten Marathon 1909 Dritter der nationalen Meisterschaften, stieg dann aber auf kürzere Distanzen um.

Bei den Olympischen Sommerspielen 1912 gewann Stenroos die Bronzemedaille im 10.000-Meter-Lauf, den sein Landsmann Hannes Kolehmainen gewann, wurde Sechster im Crosslauf-Wettbewerb und verhalf somit seiner Mannschaft zum zweiten Platz in der Cross-Mannschaftswertung.

1915 stellte Stenroos seinen ersten Weltrekord über 30 km (1:48:06,2) auf, den er im Jahr 1924 verbesserte (1:46:11,6). Er hielt ab 1923 auch den Rekord über 20 km (1:07:11,2).

Obwohl er seit 15 Jahren keinen Marathon gelaufen war, entschied sich Stenroos, bei den Olympischen Sommerspielen 1924 in Paris zu starten, und wurde in 2:41:22 mit fast sechs Minuten Vorsprung Olympiasieger.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albin Stenroos — Informations Discipline(s) Fond …   Wikipédia en Français

  • Albin Stenroos — Olympic medal record Men s athletics Competitor for Finland Silver Stockholm 1912 Team cross country …   Wikipedia

  • Albin Stenroos — Medallero Atletismo Hombres Juegos Olímpicos Oro París 1924 Maratón Plata Estocolmo 1912 Campo a través (equipos) …   Wikipedia Español

  • Stenroos — Albin Stenroos (* 25. Februar 1889 in Vehmaa, Finnland; † 30. April 1971 in Helsinki, eigentlich Oskar Albinus Stenroos) war ein finnischer Langstreckenläufer und Olympiasieger im Marathon. Albin Stenroos wurde bei seinem ersten Marathon 1909… …   Deutsch Wikipedia

  • Albin (given name) — Albin ( AHL been ) is a masculine Polish, Scandinavian, and Slovenian given name, from the Roman cognate Albinus , derived from the Latin albus , meaning white or bright . In Estonia, France, Hungary, Poland, Slovakia, and Sweden March 1 is Albin …   Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik/Medaillengewinner — Olympiasieger Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Marathonläufer — Frankfurt Marathon Medienmarathon 2005 in München, Startblock B …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1912/Leichtathletik — Bei den V. Olympischen Sommerspielen 1912 in Stockholm fanden 30 Wettkämpfe in der Leichtathletik statt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • List of Olympic medalists in athletics (men) — This is the complete list of men s Olympic medalists in athletics from 1896 to 2008. See also: List of Olympic medalists in athletics (women), Athletics at the Summer Olympics, and Lists of Olympic medalists Contents 1 Current program …   Wikipedia

  • Athlétisme aux Jeux olympiques d'été de 1912, résultats détaillés — Pour les podiums, voir Athlétisme aux Jeux olympiques d été de 1912 Sommaire 1 Sprint 1.1 100 mètres 1.2 200 mètres 1.3 400 mètres …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”