Albina Iwanowa

Albina Gennadjewna Iwanowa (russisch Альбина Геннадьевна Иванова; engl. Transkription Albina Ivanova; * 16. Mai 1977) ist eine russische Langstreckenläuferin, die sich auf den Marathon spezialisiert hat.

2002 gewann sie den Dubai-Marathon. 2003 stellte sie als Vierte beim Chicago-Marathon ihre persönliche Bestzeit von 2:25:35 auf. 2004 belegte sie beim London-Marathon denselben Platz und wurde Fünfte in Chicago. Beim Marathon der Olympischen Spiele 2004 in Athen belegte sie den 40. Platz.

2005 siegte sie beim Nagano-Marathon und wurde russische Meisterin im Crosslauf. Im darauffolgenden Jahr wiederholte sie ihren Sieg in Nagano und kam auf Platz 23 beim Marathon der Leichtathletik-Europameisterschaft 2006 in Göteborg.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Iwanowa — oder Ivanova, kyrillisch Иванова ist der Familienname folgender Personen: Albina Gennadjewna Iwanowa, Geburtsname von Albina Gennadjewna Majorowa (* 1977), russische Langstreckenläuferin Alewtina Iwanowa (* 1975), russische… …   Deutsch Wikipedia

  • Albina Gennadjewna Iwanowa — (russisch Альбина Геннадьевна Иванова; engl. Transkription Albina Ivanova; * 16. Mai 1977) ist eine russische Langstreckenläuferin, die sich auf den Marathon spezialisiert hat. 2002 gewann sie den Dubai Marathon. 2003 stellte sie als Vierte beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Albina Ivanova — Albina Gennadjewna Iwanowa (russisch Альбина Геннадьевна Иванова; engl. Transkription Albina Ivanova; * 16. Mai 1977) ist eine russische Langstreckenläuferin, die sich auf den Marathon spezialisiert hat. 2002 gewann sie den Dubai Marathon. 2003… …   Deutsch Wikipedia

  • Albina Gennadjewna Majorowa — (russisch Альбина Геннадьевна Майорова, engl. Transkription Albina Mayorova, geb. Иванова, Iwanowa – Ivanova; * 16. Mai 1977) ist eine russische Langstreckenläuferin, die sich auf den Marathon spezialisiert hat. 2002 gewann sie den Dubai… …   Deutsch Wikipedia

  • Nagano-Marathon — Der Nagano Marathon (jap. 長野オリンピック記念 長野マラソン, Nagano Orimpikku Kinen Nagano Marason; dt. „Nagano Marathon im Gedenken an die Olympischen Spiele von Nagano“) ist ein Marathonlauf in Nagano, der seit 1999 im April im Gedenken an die Olympischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Dubai-Marathon — Der Dubai Marathon (offizieller Name Standard Chartered Dubai Marathon nach dem Hauptsponsor, der Standard Chartered Bank) ist der einzige Marathon in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Er findet seit 2000 im Januar in Dubai statt und ist mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Bay to Breakers — ist ein Volks und Straßenlauf über 12 km in San Francisco. Er wird jährlich seit 1912 veranstaltet. Der Lauf führt von der Bucht von San Francisco (engl. bay) durch die Stadt bis an den Pazifischen Ozean, wo die Wellenbrecher (engl. breakers) auf …   Deutsch Wikipedia

  • Marathon de Dubaï — Infobox compétition sportive Marathon de Dubaï Création 2000 Catégorie Marathon Périodicité Annuelle Statut des participants Amateurs et professionnels …   Wikipédia en Français

  • Ivanova — Iwanowa ist der Familienname folgender Personen: Albina Gennadjewna Iwanowa (* 1977), russische Langstreckenläuferin Alewtina Iwanowa (* 1975), russische Langstreckenläuferin Jekaterina Iwanowa (* 1977), weißrussische Biathletin Kira Walentinowna …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltcup 2005/2006 — Die Siegerinnen des Sprints und der Verfolgung von Antholz: Albina Achatowa (rechts), Kati Wilhelm (Mitte) und Sandrine Bailly (links) Der Biathlon Weltcup 2005/2006 wurde an neun Weltcuporten ausgetragen; außerdem gingen die Biathlon Wettbewerbe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”