Albrecht Ernst Stellanus von Holtzendorff

Albrecht Ernst Stellanus Graf von Holtzendorff (* 16. Januar 1792 in Bärenstein; † 24. Februar 1882 in Dresden) war ein königlich-sächsischer General der Infanterie und Kriegsminister.

Leben

Holtzendorff war der älteste Sohn des kurfürstlich-sächsischen Kammerjunkers Gottlieb Graf von Holtzendorff (1764–1806) und dessen Gemahlin Ernestine Charlotte, geborene Freiin von Seckendorff (1765–1807). Am 21. August 1817 heiratete er in Kunnersdorf Mathilde von Oppell (1794–1861), mit der er einen Sohn (Bernhard, 1823–1905) hatte.

Um 1843 war er als Major Kommandant des 2. Schützenbataillons in Leipzig. Im Jahr 1848 wurde Albrecht Graf von Holtzendorff zum Ehrenbürger der Stadt Leipzig ernannt. Vom 16. März 1848 bis zum 24. November 1849 war Holtzendorff Kriegsminister des Königreichs Sachsen.

Albrecht Graf von Holtzendorff war Ritter des Militär-St. Heinrichs-Ordens und der französischen Ehrenlegion.

Siehe auch

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albrecht Ernst Stellanus Graf von Holtzendorff — (* 16. Januar 1792 in Bärenstein; † 24. Februar 1882 in Dresden) war ein königlich sächsischer General der Infanterie und Kriegsminister. Holtzendorff war der älteste Sohn des kurfürstlich sächsischen Kammerjunkers Gottlieb Graf von Holtzendorff… …   Deutsch Wikipedia

  • Holtzendorff — ist der Familienname folgender Personen: Albrecht Ernst Stellanus von Holtzendorff (1792–1882), sächsischer Kriegsminister Ernst Konrad Holtzendorff (1688–1751), preußischer Militärarzt Franz von Holtzendorff (Politiker) (1804–1871), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Holtzendorff (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Holtzendorff Holtzendorff ist der Name eines alten märkischen Adelsgeschlechts. Die Herren von Holtzendorff gehören zum Uradel der Uckermark. Später gelangten Zweige, die zum Teil noch heute bestehen, nach Schlesien, Ostpreußen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ehrenbürger von Leipzig — Die Stadt Leipzig hat seit 1832 87 Personen das Ehrenbürgerrecht verliehen. Aktuell (2008) sind 82 Personen als Ehrenbürger gelistet. Außerdem waren im Dritten Reich Paul von Hindenburg (Reichspräsident), Adolf Hitler (Führer und Reichskanzler),… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Friedrich Alfred Graf von Fabrice — Alfred von Fabrice Georg Friedrich Alfred Graf von Fabrice (* 23. Mai 1818 in Quesnoy sur Deûle bei Lille; † 25. März 1891 in Dresden) war ein sächsischer General der Kavallerie und von 1876 bis zu seinem Tod Vorsitzender des sächsischen …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Friedrich von Fabrice — Alfred von Fabrice Georg Friedrich Alfred Graf von Fabrice (* 23. Mai 1818 in Quesnoy sur Deûle bei Lille; † 25. März 1891 in Dresden) war ein sächsischer General der Kavallerie und von 1876 bis zu seinem Tod Vorsitzender des sächsischen …   Deutsch Wikipedia

  • Max Clemens Lothar Freiherr von Hausen — Freiherr von Hausen Max Clemens Lothar Freiherr von Hausen (* 17. Dezember 1846; † 19. April 1922) war Generaloberst der 3. Armee im 1. Weltkrieg und Kriegsminister und Ministerpräsident des Königreiches Sachsen. Als Jugendlicher besuch …   Deutsch Wikipedia

  • Max Clemens Lothar von Hausen — Freiherr von Hausen Max Clemens Lothar Freiherr von Hausen (* 17. Dezember 1846; † 19. April 1922) war Generaloberst der 3. Armee im 1. Weltkrieg und Kriegsminister und Ministerpräsident des Königreiches Sachsen. Als Jugendlicher besuch …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard von Rabenhorst — (* 29. Mai 1801 in Leipzig als Bernhard Rabenhorst; † 14. Juni 1873 in Oberlößnitz (heute Radebeul)) war ein sächsischer Kriegsminister und General. Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav von Nostitz-Wallwitz — (* 4. Oktober 1789 in Dresden; † 5. Dezember 1858 ebenda) war ein sächsischer Kriegsminister. Leben Nostitz Wallwitz wurde auf der Dresdner Cadettenschule ausgebildet. 1803 wurde er zum Offizier. 1826 im Geburtsjahr seines Sohnes Hermann von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”