Albrecht Friedrich (Brandenburg-Schwedt)
Markgraf Albrecht Friedrich

Albrecht Friedrich, Prinz von Preußen, Markgraf zu Brandenburg-Schwedt (* 24. Januar 1672; † 21. Juni 1731) war kurbrandenburgisch-preußischer Generalleutnant und Herrenmeister des Johanniterordens.

Albrecht Friedrich war ein Sohn des brandenburgischen Kurfürsten Friedrich Wilhelm I. und dessen zweiter Frau Dorothea. Sein Bruder Philipp Wilhelm war von 1692 bis 1711 Statthalter von Magdeburg. 1689, zu Beginn des Pfälzischen Erbfolgekrieges gegen Frankreich, war Albrecht Friedrich Volontär bei den preußischen Truppen. Am 10. Mai 1692 wurde er Chef eines Regiments zu Pferde und am 14. März 1693 Generalmajor. 1694 nahm er am Feldzug in Italien teil und wurde am 9. März 1695 Generalleutnant. 1696 wurde der Markgraf Herrenmeister des Johanniterordens und am 17. Januar 1701 Ritter des Hohen Ordens vom Schwarzen Adler.

Seit dem 14. Februar 1702 Chef eines Infanterie-Regiments, kämpfte er im Rahmen des Spanischen Erbfolgekrieges als Befehlshaber des preußischen Korps in den Niederlanden gegen Frankreich. Im November desselben Jahres musste er wegen Krankheit diesen Posten aufgeben. 1706 wurde er Statthalter in Hinterpommern.

Seit dem 31. Oktober 1703 war Albrecht Friedrich mit Maria Dorothea Prinzessin von Kurland (Tochter des Herzogs Kasimir von Kurland; 23. Juli 1684; † 17. Januar 1743) verheiratet. Seine Söhne Markgraf Karl Friedrich Albrecht und Markgraf Friedrich Wilhelm (fiel am 12. September 1744 bei Prag) waren ebenfalls preußische Generale. Sein Sohn Friedrich fiel als Oberst am 10. April 1741 in der Schlacht bei Mollwitz.

Literatur

  • Kurt von Priesdorff (Hrsg): Soldatisches Führertum. Hanseatische Verl.-Anst., Hamburg, 1937, Band 1, S. 53 f.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Friedrich Albrecht von Brandenburg-Schwedt — Markgraf Karl von Brandenburg Schwedt als Herrenmeister des Johanniter Ordens, Gemälde von Anna Rosina Lisiewska, 1737 Karl Friedrich Albrecht, Prinz von Preußen, Markgraf zu Brandenburg Schwedt (* 10. Juni 1705 zu Berlin; † 22. Juni 1762 …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich von Brandenburg-Schwedt — Markgraf Friedrich von Brandenburg Schwedt (* 13. August 1710; † 10. April 1741 in Mollwitz) war der zweite Sohn des Markgrafen Albrecht Friedrich von Brandenburg Schwedt und dessen Frau Maria Dorothea von Kurland (1684–1743). Er ging zunächst in …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm von Brandenburg-Schwedt — (* 28. März 1715; † 12. September 1744 bei Prag) war preußischer Generalmajor und Kommandeur der Garde zu Fuß. Er war der Sohn von Albrecht Friedrich von Brandenburg Schwedt und dessen Frau Maria Dorothea von Kurland (1684–1743). Leben Bereits im …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Friedrich von Brandenburg-Schwedt — Markgraf Albrecht Friedrich Albrecht Friedrich, Prinz von Preußen, Markgraf zu Brandenburg Schwedt (* 24. Januar 1672 in Berlin; † 21. Juni 1731 im Schloss Friedrichsfelde) war kurbrandenburgisch preußischer Generalleutnant und Herrenmeister des …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Friedrich — ist der Name folgender Personen: Albrecht Friedrich (Preußen) (1553–1618), Herzog von Preußen Albrecht Friedrich (Barby Mühlingen) (1597–1641) Albrecht Friedrich von Brandenburg Schwedt (1672–1731), kurbrandenburgisch preußischer Generalleutnant… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Friedrich Albrecht (Brandenburg-Schwedt) — Karl Friedrich Albrecht, Prinz von Preußen, Markgraf zu Brandenburg Schwedt (* 10. Juni 1705 zu Berlin; † 22. Juni 1762 in Breslau) war ein Enkel von Friedrich Wilhelm I. von Brandenburg (der Große Kurfürst) und Sohn von Markgraf Albrecht… …   Deutsch Wikipedia

  • Margrave Albert Frederick of Brandenburg-Schwedt — Albert Frederick of Brandenburg Schwedt Noble family House of Hohenzollern Father Frederick William, Elector of Brandenburg Mot …   Wikipedia

  • Karl Albrecht Friedrich von Raumer — (* 3. März 1729 in Dessau; † 24. Dezember 1806 in Berlin) war ein Generalleutnant im Dienst des Königreichs Preußen. Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich II. Kasimir (Kurland) — Friedrich (II.) Kasimir Kettler (* 6. Juli 1650 in Mitau; † 22. Januar 1698 ebd.) war von 1682 bis 1698 der vorletzte regierende Herzog von Kurland und Semgallen aus der Dynastie Kettler. Friedrich Kasimir Kettler war ein Sohn des Herzogs Jakob… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich II. Kasimir (Kurland und Semgallen) — Friedrich (II.) Kasimir Kettler (* 6. Juli 1650 in Mitau; † 22. Januar 1698 ebd.) war von 1682 bis 1698 der vorletzte regierende Herzog von Kurland und Semgallen aus der Dynastie Kettler. Friedrich Kasimir Kettler war ein Sohn des Herzogs Jakob… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”