Albrecht Haas

Christian Albrecht Haas (* 8. März 1906 in Pegnitz; † 20. Januar 1970 in Schwabach) war ein deutscher Jurist und Politiker (FDP).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1925 am Adam-Kraft-Gymnasium in Schwabach nahm Haas ein Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in München, Heidelberg und Erlangen auf, welches er 1931 mit der Promotion zum Dr. jur. und 1933 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. Anschließend war er bis 1940 als selbständiger Rechtsanwalt in Nürnberg tätig. Von 1940 bis 1945 nahm er als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil. Während des Krieges wurde seine Rechtsanwaltskanzlei durch alliierte Bombardements zerstört. Nach dem Kriegsende war Haas zunächst kommissarischer Oberamtsrichter. Später gründete er eine neue Rechtsanwaltskanzlei in Schwabach.

Partei

Haas war Mitbegründer der FDP in Franken und Bayern. Er war seit 1947 Mitglied des Landesvorstands der Partei und seit 1948 Bezirksvorsitzender der FDP Mittelfranken. 1956 wurde er als Nachfolger von Thomas Dehler Landesvorsitzender der Liberalen in Bayern. 1964 wurde er in dieser Funktion durch Klaus Dehler abgelöst.

Abgeordneter

Haas war von 1945 bis 1955 Ratsmitglied der Gemeinde Schwabach und dort Vorsitzender der FDP-Fraktion. Er wurde am 27. November 1950 in den Bayerischen Landtag gewählt und war dort von 1950 bis 1954 stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion. Am 13. Oktober 1965 legte er sein Landtagsmandat nieder, nachdem er zuvor in den Bundestag gewählt worden war. Dem Deutschen Bundestag gehörte er von 1965 bis zu seinem Tode an. Er war stets über die Landesliste Bayern ins Parlament eingezogen.

Öffentliche Ämter

Haas war von 1954 bis 1957 Staatssekretär und Leiter der bayerischen Staatskanzlei unter Ministerpräsident Wilhelm Hoegner und 1957/58 Staatssekretär im bayerischen Finanzministerium. Er wurde im Dezember 1958 als Staatsminister der Justiz in die von Ministerpräsident Hanns Seidel geführte Landesregierung berufen und gehörte auch der von Ministerpräsident Hans Ehard geführten Folgeregierung an. Nach der Bildung einer CSU-Alleinregierung schied er im Dezember 1962 aus dem Amt.

Literatur

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Haas — oder de Haas ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist eine regionale Variante des Namens Haase (alte Schreibweise des Tiers Hase). Im Niederdeutschen ist Haas die übliche Schreibung. Varianten Hase, Haase, Haes, Haass,… …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Schönhals — Albrecht Moritz James Karl Schoenhals (* 7. März 1888 in Mannheim; † 4. Dezember 1978 in Baden Baden) war ein deutscher Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Arbeit 2 Filmografie 2.1 Bis 1945 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Knust — est un danseur, chorégraphe, pédagogue et notateur du mouvement allemand né à Hambourg le 5 octobre 1896 et mort à Essen le 19 mars 1978. Dès l âge de 16 ans il danse dans un groupe folklorique puis, délaissant des études de commerce, il devient …   Wikipédia en Français

  • Albrecht von Graefe — Infobox Scientist name = Albrecht von Graefe box width = image width = caption = birth date = May 22, 1828 birth place = Finkenheerd, Brandenburg death date = July 20, 1870 death place = Berlin, Brandenburg residence = citizenship = nationality …   Wikipedia

  • De Haas — Haas bezeichnet: Ed. Haas Austria, Erzeuger der PEZ Bonbons Haas ist der Familienname folgender Personen: A Adolf Haas (Biologe) (1914–1982), deutscher Biologe und Naturphilosoph Adolf Haas (Jurist) (1844–1908), deutscher Jurist, Verleger und… …   Deutsch Wikipedia

  • Ursula Haas — (* 2. April 1943 in Aussig an der Elbe im Protektorat Böhmen und Mähren (Tschechoslowakei)) ist eine deutsche Schriftstellerin und Librettistin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Haas-Heye — Otto Ludwig Haas Heye (* 16. Dezember 1879 in Heidelberg; † 9. Juni 1959 in Mannheim) war ein deutscher Modeschöpfer und Professor an der Berliner Kunsthochschule. Er leitete die Modeabteilung des Kunstgewerbemuseums in der Prinz Albrecht Straße… …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus Albrecht Hass — (variants Haas, Hasse, Hase, Hasch) (1 Dec 1689 19 June 1752) (dates of baptism and burial) was a German harpsichord and clavichord maker. He is the father of Johann Adolph Hass, who also made harpsichords and clavichords.He received Hamburg… …   Wikipedia

  • Hieronymus Albrecht Hass — (variantes Haas, Hasse, Hase, Hasch) (1er décembre 1689 19 juin 1752) (dates de baptême et d inhumation) était un facteur allemand de clavecins et de clavicordes. Son fils Johann Adolph Hass exerça le même métier. Né et mort à Hambourg, il en… …   Wikipédia en Français

  • Otto Ludwig Haas-Heye — (* 16. Dezember 1879 in Heidelberg; † 9. Juni 1959 in Mannheim) war ein deutscher Modeschöpfer und Professor an der Berliner Kunsthochschule. Er leitete die Modeabteilung des Kunstgewerbemuseums in der Prinz Albrecht Straße 8. Haas Heye heiratete …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”