Albrecht Heinrich von Braunschweig

Albrecht Heinrich von Braunschweig (* 26. Februar 1742; † 8. August 1761 in Hamm), dritter Sohn des Herzogs Karl I. von Braunschweig und von Philippine Charlotte, Prinzessin von Preußen, Schwester Friedrichs des Großen, jüngerer Bruder des Herzogs Karl Wilhelm Ferdinand, erhielt gemeinschaftlich mit seinem Brüdern durch tüchtige Lehrer, dann auf dem Collegium Carolinum unter Leitung des Abts Jerusalem Erziehung und Unterricht.

Nach der durch letzterem erfolgten Konfirmation trat Prinz Albrecht, wie seine Brüder, in den Kriegsdienst, um unter Führung seiner Onkel Friedrich von Preußen und Ferdinand von Braunschweig seine ersten Lorbeeren zu erkämpfen. Der Beginn seiner Laufbahn war aber auch zugleich das Ende.

Vier Tage nach dem siegreichen Gefechte bei Vellinghausen, am 20. Juli 1761, fiel zwischen dem Corps des Erbprinzen Karl Wilhelm Ferdinand und einem französischen Heerhaufen bei dem Dorf Rühne ein Scharmützel vor. Tollkühn stürzte sich der neunzehn Jahre alte Prinz dem Feind entgegen, vergebens entfernte der Erbprinz ihn durch besondere Aufträge zweimal aus dem Feuer. Prinz Albrecht vereitelte die Fürsorge des Bruders und kehrte stets in das Gefecht zurück, in welchem er durch eine Musketenkugel tödlich am Hals verwundet wurde. Er wurde zuerst nach Werl, dann nach Hamm gebracht, wo er am 8. August 1761 starb.

Sein Erzieher, Abt Jerusalem, widmete ihm einen schön geschriebenen Nachruf: „Das Leben des Prinzen Albrecht Heinrich von Braunschweig und Lüneburg“, Braunschweig 1762, in welchem er besonders die sich auf Religion stützende Ergebung und Geduld bei dem Ertragen der größten Schmerzen rühmt.

Albrecht Heinrich wurde am 21. August 1761 im herzoglichen Erbbegräbnisse zu Braunschweig beigesetzt.

Literatur

  • Ferdinand Spehr: Albrecht Heinrich, Prinz von Braunschweig. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 1, Duncker & Humblot, Leipzig 1875, S. 265.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albrecht Heinrich von Braunschweig-Wolfenbüttel — (* 26. Februar 1742 in Wolfenbüttel; † 8. August 1761 in Hamm), dritter Sohn des Herzogs Karl I. von Braunschweig und von Philippine Charlotte, Prinzessin von Preußen, Schwester Friedrichs des Großen, jüngerer Bruder des Herzogs Karl Wilhelm… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich I. (Braunschweig-Grubenhagen) — Herzog Heinrich von Braunschweig Lüneburg, Fürst von Braunschweig Grubenhagen, genannt der Wunderliche (Mirabilis) (* August 1267; † 7. September 1322 in Heldenburg) war der erste Herzog des neu gegründeten Fürstentums Grubenhagen seit 1291. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich I. (Braunschweig-Lüneburg) — Herzog Heinrich I. von Braunschweig Lüneburg Heinrich der Mittlere, Herzog zu Braunschweig Lüneburg (* 1468; † 19. Februar 1532 in Wienhausen), war von 1486 bis 1520 Fürst von Lüneburg. Inhaltsverz …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht von Preußen, Regent von Braunschweig — Albrecht von Preußen, Photographie von 1895 Friedrich Wilhelm Nikolaus Albrecht Prinz von Preußen (* …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich IV. (Braunschweig-Grubenhagen) — Heinrich IV. von Braunschweig Grubenhagen (* 1460; † 6. Dezember 1526 in Salzderhelden), aus dem Geschlecht der Welfen, war Fürst von Braunschweig Grubenhagen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Familie 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich III. (Braunschweig-Grubenhagen) — Heinrich III. von Braunschweig Grubenhagen (* 1416; † 1464), aus dem Geschlecht der Welfen, war Fürst von Braunschweig Grubenhagen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Familie 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich II. (Braunschweig-Wolfenbüttel) — Heinrich II. von Braunschweig Wolfenbüttel Heinrich II. (der Jüngere) (* 10. November 1489 in Wolfenbüttel; † 11. Juni 1568 ebenda) war Herzog zu Braunschweig Lüneburg, Fürst von Braunschweig Wolfenbüttel, regierte von 1514 bis zu seinem Tod …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Heinrich Carl Conradi — Albrecht Heinrich Carl Conradi, auch Counradi[1] oder Counrady[2] (* 1698[3] bzw. 1699 [4]; † 4. Juli 1774 in Braunschweig), war ein deutscher Bauverwalter und Kartograf. Leben und Werk …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich von Württemberg-Mömpelgard — Heinrich von Württemberg (* 7. September 1448 in Stuttgart; † 15. April 1519 auf Burg Hohenurach) war von 1473 bis 1482 Graf von Württemberg Mömpelgard. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Bedeutung 3 Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich von Schwerin — Heinrich I., Graf von Schwerin, (* um 1155; † 17. Februar 1228), auch der Schwarze genannt, war ein Graf von Schwerin. Er hatte einen wichtigen Anteil an der Beendigung der dänischen Vormachtstellung im südlichen Ostseeraum. Leben Statue… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”