Albrecht I. (Mecklenburg-Stargard)

Albrecht I., Herzog zu Mecklenburg [-Stargard] (* vor 1377; † zwischen 11. Februar und 15. Juli 1397 in Dorpat) war Herzog zu Mecklenburg-Stargard und von 1396-1397 Koadjutor des Bischofs zu Dorpat.

Familie

Er war das Kind aus der dritten Ehe des Herzogs Johann I. und seiner Frau Agnes.

Biographie

Albrecht I. wurde wahrscheinlich vor 1382 geboren und regierte gemeinsam mit seinem Bruder Johann II. und Ulrich I.. Im Jahr 1395 geht er nach Livland, um beim Bischof von Dorpat Dietrich Damerau Koadjutor zu werden. Dort schlichtet er einen Streit zwischen dem Bischof und dem Hochmeister des Deutschen Ordens Konrad von Jungingen. Anfang des Jahres 1396 schreibt der Hochmeister, der Bischof von Dorpat habe einen der Herren von Meklenburg zu sich eingeladen, ihm mehrere Burgen eingeräumt und wolle diesem einst sein Bisthum in die Hände bringen. Zwischen dem 11. Februar und dem 15. Juli starb Albrecht zu Dorpat und wurde auch dort begraben.

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albrecht II. (Mecklenburg-Stargard) — Albrecht II., Herzog zu Mecklenburg [ Stargard] (* vor 1400; † zwischen 11. Februar 1421 und 4. Oktober 1423) war von 1417 bis 1421/23 Herzog zu Mecklenburg[ Stargard], Herr zu Neubrandenburg, Stargard, Strelitz und Wesenberg (mit der Lize).… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann I. (Mecklenburg-Stargard) — Johann I., Herzog zu Mecklenburg [ Stargard] (* 1326; † zw. 9. August 1392 und 9. Februar 1393) war von 1344 bis 1352 Herzog zu Mecklenburg und von 1352 bis 1392 Herzog zu Mecklenburg[ Stargard]. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Leben 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Ulrich I. (Mecklenburg-Stargard) — Ulrich I., Herzog zu Mecklenburg [ Stargard] (* vor 1382; † 8. April 1417) war von 1392/1393 1417 Herzog zu Mecklenburg[ Stargard], ab 1408 Herr zu Neubrandenburg, Stargard, Strelitz und Wesenberg (mit der Lize). Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Mecklenburg-Stargard — Das (Teil ) Herzogtum Mecklenburg Stargard entstand nach dem Tod von Heinrich II., Herzog zu Mecklenburg. Am 25. November 1352 verabredeten seine beiden Söhne, die Herzöge Albrecht II. (der Große) und Johann I. per Hausvertrag eine Realteilung… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann II. (Mecklenburg-Stargard) — Johann II., Herzog zu Mecklenburg [ Stargard] (* vor 1370; † zw. 6. Juli und 9. Oktober 1416) war von 1392/1393 1416 Herzog zu Mecklenburg, ab seit 1408 Herr zu Stargard, Sternberg, Friedland, Fürstenberg und Lychen. Inhaltsverzeichnis 1 Familie… …   Deutsch Wikipedia

  • Mecklenburg [2] — Mecklenburg (Gesch.). Die ältesten Bewohner M s waren Germanen, namentlich die Suardonen, nach deren Abzug in der Völkerwanderung nahmen slawische Stämme ihre Wohnsitze ein, unter denen die Obotriten u. Wilzen die ansehnlichsten waren, nächst… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mecklenburg — (hierzu Karte »Mecklenburg«), richtiger nach Etymologie und Aussprache Meklenburg, deutsches Territorium im ehemaligen niedersächs. Kreis, an der Ostsee, im übrigen von den preußischen Provinzen Pommern, Brandenburg, Hannover, Schleswig Holstein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mecklenburg-Güstrow — bezeichnet das ehemalige Teilherzogtum Mecklenburg Güstrow, welches später den wendischen Kreis im Großherzogtum Mecklenburg Schwerin bildete. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Regenten 3 Literatur 4 S …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht der Beherzte — Albrecht der Beherzte …   Deutsch Wikipedia

  • Mecklenburg-Schwerin — (Grand) Duchy of Mecklenburg Schwerin (Groß )Herzogtum Mecklenburg Schwerin State of the Holy Roman Empire (until 1806) ← …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”