Fuchs' Knabenkraut
Fuchs' Knabenkraut
Fuchs' Knabenkraut (Dactylorhiza fuchsii)

Fuchs' Knabenkraut (Dactylorhiza fuchsii)

Systematik
Familie: Orchideen (Orchidaceae)
Unterfamilie: Orchidoideae
Tribus: Orchideae
Untertribus: Orchidinae
Gattung: Knabenkräuter (Dactylorhiza)
Art: Fuchs' Knabenkraut
Wissenschaftlicher Name
Dactylorhiza fuchsii
Druce ex Soó 1962

Das Fuchs' Knabenkraut (Dactylorhiza fuchsii) auch Fuchs' Fingerknabenkraut gehört zur Familie der Orchideen (Orchidaceae). Die Art ist nach dem Tübinger Medizinprofessor Leonhard Fuchs, Verfasser zahlreicher medizinischer Werke und Autor der berühmten Kräuterbücher, benannt.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Habitus und Blätter

Das Fuchs' Knabenkraut ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von etwa 20 bis 90 Zentimetern erreicht. Der markige Stängel ist nicht hohl. Die Laubblätter werden 5 bis 10 (bis 12) cm lang, die Spitze des obersten Laubblattes ist bei dieser Art weit vom Blütenstand entfernt. Die Laubblätter sind oberseits dunkelgrün, unterseits heller und besitzen meist querovale Flecke. Die unteren Blätter sind rosettig gehäuft, das unterste Laubblatt ist auffallend kurz und stumpf.

Blütenstand und Blüten

Der dichte und reichblütige Blütenstand ist anfangs kegel-, dann walzenförmig. Die Blüten sind dunkelviolett, seltener weiß und mehr oder weniger mit Punkten und Strichen, meistens auch mit einem symmetrischen Schleifenmuster auf der Lippe gezeichnet. Die Deckblätter sind meist kürzer als die Blüte. Die Lippe ist kleiner als beim Gefleckten Knabenkraut Dactylorhiza maculata und tiefer dreiteilig eingeschnitten. Die Mittellappen sind vorgezogen und mehr als halb so groß wie ein Seitenlappen. Die Blütezeit ist von Juni bis Juli.

Vorkommen und Verbreitung

Als Standort werden Wälder, frische Wiesen, Flach- und Quellmoore von der collinen bis subalpinen Höhenstufe bevorzugt. Diese Art ist in Österreich mäßig häufig, über die genaue Verbreitung gibt es noch keine genauen Angaben.

Bilder


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fuchs Knabenkraut — (Dactylorhiza fuchsii) Systematik Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Fuchs’ Knabenkraut — Fuchs Knabenkraut Fuchs Knabenkraut (Dactylorhiza fuchsii) Systematik Familie: Orchideen (Orchidaceae) …   Deutsch Wikipedia

  • Breitblättriges Knabenkraut — (Dactylorhiza majalis) Systematik Familie: Orchideen (Orchidaceae) …   Deutsch Wikipedia

  • Übersehenes Knabenkraut — (Dactylorhiza praetermissa) Systematik Familie: Orchideen (Orchidaceae) Unterfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Geflecktes Knabenkraut — (Dactylorhiza maculata) Systematik Familie: Orchideen (Orchidaceae) …   Deutsch Wikipedia

  • Dactylorhiza fuchsii — Fuchs Knabenkraut Fuchs Knabenkraut (Dactylorhiza fuchsii) Systematik Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Lechaue — Kerngebiet Als Lechtalheiden, auch Lechtalhaiden genannt, werden mehrere, größtenteils geschützte Heideflächen im Bereich des Lechtals zwischen Schongau und der Lech Donaumündung in Bayern zusammenfassend bezeichnet. Die Flächen der insgesamt 24… …   Deutsch Wikipedia

  • Lechauen — Kerngebiet Als Lechtalheiden, auch Lechtalhaiden genannt, werden mehrere, größtenteils geschützte Heideflächen im Bereich des Lechtals zwischen Schongau und der Lech Donaumündung in Bayern zusammenfassend bezeichnet. Die Flächen der insgesamt 24… …   Deutsch Wikipedia

  • Lechheide — Kerngebiet Als Lechtalheiden, auch Lechtalhaiden genannt, werden mehrere, größtenteils geschützte Heideflächen im Bereich des Lechtals zwischen Schongau und der Lech Donaumündung in Bayern zusammenfassend bezeichnet. Die Flächen der insgesamt 24… …   Deutsch Wikipedia

  • Lechheiden — Kerngebiet Als Lechtalheiden, auch Lechtalhaiden genannt, werden mehrere, größtenteils geschützte Heideflächen im Bereich des Lechtals zwischen Schongau und der Lech Donaumündung in Bayern zusammenfassend bezeichnet. Die Flächen der insgesamt 24… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”