Fußball-Bundesliga 1986/87


Fußball-Bundesliga 1986/87

Erster in der Saison 1986/87 der deutschen Fußball-Bundesliga und somit Deutscher Meister der Herren wurde der FC Bayern München.

Inhaltsverzeichnis

Saisonüberblick

In der Saison 1986/87 gewann der FC Bayern München mit sechs Punkten Vorsprung seinen dritten Titel in Folge. Dies war nach 1972 bis 1974 der zweite Meisterschafts-Hattrick der Bayern und wiederum wurden alle drei Titel mit dem Trainer Udo Lattek gewonnen. Insgesamt war dies die zehnte Deutsche Meisterschaft der Bayern, die damit vor dem 1. FC Nürnberg alleiniger Rekordmeister wurden. Die Münchner verloren nur ein einziges Spiel, das Heimspiel gegen Leverkusen mit 0:3, dies ist bis heute Rekord. Überraschend war die Vize-Meisterschaft des HSV, der den DFB-Pokal gewann. Es war die letzte Saison von Ernst Happel. Mönchengladbach startete eine furiose Aufholjagd von Platz 12 auf 3. Sie erreichten auch das Halbfinale im Pokal und das UC-Halbfinale in der letzten Saison mit Jupp Heynckes als Trainer. Borussia Dortmund, im Vorjahr noch in der Relegation, wurde Vierter, die beste Platzierung seit 1967, Bayerns Dauerrivale Bremen wurde Fünfter.

Abschlusstabelle

Verein R S U N Tore Diff. Punkte
1. FC Bayern München (M, P) 34 20 13 1 67:31 +36 53:15
2. Hamburger SV 34 19 9 6 69:37 +32 47:21
3. Borussia Mönchengladbach 34 18 7 9 74:44 +30 43:25
4. Borussia Dortmund 34 15 10 9 70:50 +20 40:28
5. Werder Bremen 34 17 6 11 65:54 +11 40:28
6. Bayer 04 Leverkusen 34 16 7 11 56:38 +18 39:29
7. 1. FC Kaiserslautern 34 15 7 12 64:51 +13 37:31
8. FC Bayer 05 Uerdingen 34 12 11 11 51:49 +2 35:33
9. 1. FC Nürnberg 34 12 11 11 62:62 0 35:33
10. 1. FC Köln 34 13 9 12 50:53 -3 35:33
11. VfL Bochum 34 9 14 11 52:44 +8 32:36
12. VfB Stuttgart 34 13 6 15 55:49 +6 32:36
13. FC Schalke 04 34 12 8 14 50:58 -8 32:36
14. SV Waldhof Mannheim 34 10 8 16 52:71 -19 28:40
15. Eintracht Frankfurt 34 8 9 17 42:53 -11 25:43
16. FC 08 Homburg (A) 34 6 9 19 33:79 -46 21:47
17. Fortuna Düsseldorf 34 7 6 21 42:91 -49 20:48
18. Blau-Weiß 90 Berlin (A) 34 3 12 19 36:76 -40 18:50

Entscheidungen

Deutscher Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister: FC Bayern München
Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger: Hamburger SV
Teilnahme am UEFA-Pokal: Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund, Werder Bremen, Bayer 04 Leverkusen
Teilnahme an der Relegation: FC 08 Homburg
Abstieg in die 2. Bundesliga: Blau-Weiß 90 Berlin, Fortuna Düsseldorf
Aufsteiger aus der 2. Bundesliga: Hannover 96, Karlsruher SC

Relegation

In der Relegation spielten der Tabellensechzehnte der 1. Bundesliga und der Tabellendritte der 2. Bundesliga um den letzten freien Platz für die nächste Saison der 1. Bundesliga.

FC 08 Homburg – FC St. Pauli 3:1 21. Juni 1987
FC St. Pauli – FC 08 Homburg 2:1 24. Juni 1987
Der FC Homburg verbleibt in der 1. Bundesliga.

Statistiken zu diesen Spielen sind unter 2. Fußball-Bundesliga 1986/87 ein zusehen.

Kreuztabelle

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1986/1987 FC Bayern München Hamburger SV Borussia Mönchengladbach Borussia Dortmund SV Werder Bremen Bayer 04 Leverkusen 1. FC Kaiserslautern FC Bayer 05 Uerdingen 1. FC Nürnberg 1. FC Köln VfL Bochum VfB Stuttgart FC Schalke 04 SV Waldhof Mannheim Eintracht Frankfurt FC 08 Homburg Fortuna Düsseldorf Blau-Weiß 90 Berlin
1. FC Bayern München 3:1 3:1 2:2 3:2 0:3 3:0 2:2 4:0 3:0 3:2 1:0 1:0 3:0 2:1 3:0 3:0 2:0
2. Hamburger SV 1:2 3:1 4:2 3:0 2:1 2:0 2:1 1:1 1:0 1:1 2:0 4:0 1:0 2:0 3:1 4:1 2:1
3. Borussia Mönchengladbach 0:1 0:3 2:2 1:2 2:1 0:1 2:0 4:0 3:1 2:1 4:0 3:1 7:2 1:1 5:0 4:1 2:1
4. Borussia Dortmund 2:2 4:3 0:2 2:1 0:0 2:0 1:1 2:2 1:1 3:2 1:2 1:0 6:0 1:0 3:0 4:1 7:0
5. Werder Bremen 1:1 2:1 1:7 5:0 1:0 1:0 5:1 5:3 2:1 0:0 1:0 0:0 4:2 4:1 6:0 5:2 2:0
6. Bayer 04 Leverkusen 0:0 0:1 0:2 3:2 4:1 1:0 1:4 2:0 0:1 2:1 4:1 4:2 0:0 2:0 4:2 5:0 2:2
7. 1. FC Kaiserslautern 1:1 0:4 1:1 2:3 1:3 1:1 1:0 2:1 5:1 4:1 3:0 5:1 3:2 2:1 5:0 3:1 2:0
8. FC Bayer 05 Uerdingen 0:0 1:0 1:1 2:4 1:1 1:1 1:2 3:4 3:1 3:1 2:2 0:0 3:2 1:0 2:1 4:1 2:1
9. 1. FC Nürnberg 1:2 3:3 2:0 1:2 5:1 1:1 2:1 1:1 1:1 3:3 2:1 2:1 1:1 1:0 2:2 4:3 7:2
10. 1. FC Köln 1:1 1:1 2:4 2:0 3:0 1:4 2:2 1:2 3:1 1:0 0:0 3:2 2:1 0:0 3:0 1:0 1:1
11. VfL Bochum 1:2 1:1 1:1 0:0 1:1 2:1 3:1 2:1 0:1 3:1 0:1 1:1 6:1 2:0 0:0 2:2 5:1
12. VfB Stuttgart 1:3 1:1 2:4 3:0 4:0 1:0 1:1 2:0 1:1 5:1 2:4 4:0 2:1 4:1 4:0 3:0 1:1
13. FC Schalke 04 2:2 1:1 1:2 2:1 1:0 1:2 3:2 2:1 2:4 2:4 0:0 2:1 3:1 3:1 4:0 4:2 3:0
14. SV Waldhof Mannheim 3:3 2:2 1:1 2:1 1:0 2:1 4:3 2:3 3:0 2:0 0:0 3:2 2:0 2:1 5:1 1:1 1:1
15. Eintracht Frankfurt 0:0 1:3 4:0 0:4 2:2 1:0 2:2 1:0 1:0 1:2 1:1 3:1 0:1 2:1 4:0 5:0 1:3
16. FC 08 Homburg 2:2 1:1 0:2 2:2 0:1 1:2 1:1 0:2 2:0 1:3 3:1 2:1 1:1 2:1 1:1 3:1 2:1
17. Fortuna Düsseldorf 0:3 3:2 1:1 0:4 2:1 2:3 1:3 1:1 1:1 0:4 0:4 1:0 3:4 2:0 3:3 1:0 3:1
18. Blau-Weiß 90 Berlin 1:1 1:3 3:2 1:1 1:4 0:1 1:4 1:1 1:4 1:1 0:0 0:2 0:0 4:1 2:2 2:2 1:2

Torschützenliste

Spieler Verein Tore
1. GermanyGermany Uwe Rahn Borussia Mönchengladbach 24
2. GermanyGermany Fritz Walter SV Waldhof Mannheim 23
3. GermanyGermany Rudi Völler Werder Bremen 22
4. GermanyGermany Norbert Dickel Borussia Dortmund 20
5. GermanyGermany Frank Hartmann 1. FC Kaiserslautern 17
GermanyGermany Frank Mill Borussia Dortmund 17

Die Meistermannschaft FC Bayern München

1. FC Bayern München
Jean-Marie Pfaff (34 / -) – Klaus Augenthaler (25 / 4), Uli Bayerschmidt (1 / -), Norbert Eder (32 / 1), Norbert Nachtweih (33 / 3), Hans Pflügler (32 / 7) – Andreas Brehme (31 / 4), Hans Dorfner (17 / 1), Hans-Dieter Flick (19 / 1), Reinhold Mathy (11 / 2), Lothar Matthäus (31 / 14), Michael Rummenigge (31 / 8), Holger Willmer (9 / -), Helmut Winklhofer (17 / -) – Frank Hartmann ( 1 / -), Dieter Hoeneß (26 / 7), Ludwig Kögl (21 / 2), Lars Lunde (21 / 2), Roland Wohlfarth (27 / 11).
(Spiele / Tore)

Trainer: Udo Lattek

ohne Einsatz blieben: Raimond Aumann, Robert Dekeyser, Alexander Kutschera.
Vereinswechsel während der Saison: Frank Hartmann (zu Hannover 96) und Lars Lunde (von Young Boys Bern).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fußball-Bundesliga 1986–87 — Final table of the 1st Bundesliga in Germany. Final table The final table of the 1st Fußball Bundesliga, Season 1986/1987 German football champions : FC Bayern München Relegated : Blau Weiß 90 Berlin, Fortuna Düsseldorf Promoted : Hannover 96,… …   Wikipedia

  • 2. Fußball-Bundesliga 1986/87 — In der Saison 1986/87 der 2. Fußball Bundesliga erreichten Hannover 96 und der Karlsruher SC den Aufstieg in die Bundesliga. Der FC St. Pauli scheiterte in den Relegationsspielen. Inhaltsverzeichnis 1 Abschlusstabelle 2 Kreuztabelle 3 Kuriosum 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Zweite Fußball-Bundesliga 1986/87 — In der Saison 1986/87 der 2. Fußball Bundesliga erreichten Hannover 96 und der Karlsruher SC den Aufstieg in die Bundesliga. Der FC St. Pauli scheiterte in den Relegationsspielen. Inhaltsverzeichnis 1 Abschlusstabelle 2 Kreuztabelle 3 Kuriosum 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Second Fußball-Bundesliga 1986-87 — Hannover 96 and Karlsruher SC were promoted to the Bundesliga. Final table Relegation playoff Contested between the third bottom team in the Bundesliga and the third place in the 2. Bundesliga. * FC Homburg 3 1 FC St. Pauli (June 21, 1987) * FC… …   Wikipedia

  • Fußball-Bundesliga 1985/86 — Erster in der Saison 1985/86 der deutschen Fußball Bundesliga und somit Deutscher Meister der Herren wurde der FC Bayern München. Inhaltsverzeichnis 1 Saisonüberblick 2 Abschlusstabelle 3 Entscheidungen 4 Relegation …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Bundesliga 1994/95 — Erster in der Saison 1994/95 der deutschen Fußball Bundesliga und somit Deutscher Meister der Herren wurde Borussia Dortmund. Inhaltsverzeichnis 1 Saisonüberblick 1.1 Bayern München 1.2 Lizenzentzug Dynamo Dresden 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Bundesliga 2008/09 — Die Fußball Bundesliga 2008/09 ist die 46. Spielzeit der höchsten deutschen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie begann am 15. August 2008 mit einem Heimspiel des amtierenden Meisters FC Bayern München gegen den Hamburger SV (2:2) und wird am… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Bundesliga 2008/2009 — Die Fußball Bundesliga 2008/09 ist die 46. Spielzeit der höchsten deutschen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie begann am 15. August 2008 mit einem Heimspiel des amtierenden Meisters FC Bayern München gegen den Hamburger SV (2:2) und wird am… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Bundesliga 1963/64 — In der ersten Saison der Fußball Bundesliga 1963/64 wurde der 1. FC Köln Deutscher Meister. Der erste Spieltag der Fußball Bundesliga der Herren wurde am 24. August 1963 ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Saisonüberblick 2 Abschlusstabelle 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Bundesliga 1964/65 — Erster in der zweiten Saison der deutschen Fußball Bundesliga der Herren und somit Deutscher Meister in der Saison 1964/65 wurde der SV Werder Bremen. Inhaltsverzeichnis 1 Saisonüberblick 2 Abschlusstabelle 3 Entscheidungen 4 Kreuztabelle …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.