Alburnus alburnus
Ukelei
Ukelei (Alburnus alburnus)

Ukelei (Alburnus alburnus)

Systematik
Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
Familie: Karpfenfische (Cyprinidae)
Unterfamilie: Leuciscinae
Gattung: Alburnus
Art: Ukelei
Wissenschaftlicher Name
Alburnus alburnus
(Linnaeus, 1758)

Der Ukelei (Alburnus alburnus, ehemals auch Cyprinus alburnus), auch Ablette und Laube genannt, gehört zu den karpfenartigen Fischen (Cyprinidae). Er hat einen schlanken Körper mit seitlich abgeflachtem Schwanzstiel. Lauben werden 12-15 cm lang, selten bis 25 cm. Das Maul ist stark oberständig. Der Rücken zeigt eine grün-graue Farbe, Seiten und Bauch haben einen silbernen Glanz. Die Flossen sind etwas dunkler als der Rücken. Eine Besonderheit der Ukelei ist, dass die Schuppen sehr locker in der Haut sitzen und deshalb leicht verloren gehen.

Inhaltsverzeichnis

Lebensraum

Lauben leben in größeren Schwärmen in Seen und langsamen Fließgewässer von der Barbenregion bis in die Brachsenregion, aber auch im Brackwasser der Ostsee sind sie heimisch. Sie kommen von der Wolga bis Westeuropa vor, in Irland, Schottland und Skandinavien.

Jungfisch

Fortpflanzung

Lauben laichen von April bis Juni im Flachwasser ab. Sie kleben den Rogen an Steine, Unterwasserpflanzen, überschwemmtes Gras und an verrottendes Holz.

Weitere Arten

Eine weitere Art ist der Weiße Ukelei (Alburnus albidus), der im Mittelmeerraum, vor allem im adriatischen Raum, vorkommt.

Nutzung

Als einer der häufigsten Weißfische war die Laube früher ein beliebter Speisefisch. Er wurde zum Beispiel in der Gegend des Neusiedler Sees als Steckerlfisch gegrillt als regionale Spezialität vermarktet, bevor er in den 1970er Jahren durch importierte Makrelen ersetzt wurde. Wegen seiner vielen, kleinen Gräten wird er in neuerer Zeit kaum noch vom Menschen verzehrt, die Besinnung auf autochthone Küche führt aber dazu, dass die Laube wieder in Spezialitätenrestaurants angeboten wird. [1] Die Fischart eignet sich hervorragend als Köderfisch beim Zander- und Rapfenangeln.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://burgenland.orf.at/magazin/studio/stories/228756/

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alburnus alburnus —   Alburno …   Wikipedia Español

  • Alburnus alburnus — Ablette Pour les articles homonymes, voir Ablette (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Alburnus alburnus — El albur (Alburnus alburnus) es un pez de río, de la familia de las carpas. Nativo de Europa, es frecuente en los arroyos y ríos de las regiones templadas, y en las inmediaciones de las desembocaduras; alcanza los 25 centímetros de longitud a la… …   Enciclopedia Universal

  • Alburnus alburnus — paprastoji aukšlė statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas rūšis atitikmenys: lot. Alburnus alburnus angl. bleak rus. обыкновенная уклейка ryšiai: platesnis terminas – paprastosios aukšlės …   Žuvų pavadinimų žodynas

  • Alburnus alburnus — …   Википедия

  • Alburnus — Taxobox name = Alburnus image caption = Alburnus alburnus regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Actinopterygii ordo = Cypriniformes familia = Cyprinidae genus = Alburnus Alburnus is a genus of ray finned fish in the Cyprinidae family. It… …   Wikipedia

  • Alburnus —   Alburnos Alburno (Alburnus alburnus) …   Wikipedia Español

  • Alburnus Akili — Alburnus akili …   Wikipédia en Français

  • Alburnus akili — Alburnus akili …   Wikipédia en Français

  • Alburnus danubicus — Systematik Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes) Überfamilie: Cyprinoidei Familie: Karpfenfische (Cyprinidae) Unterfamilie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”