Alby Cullaz

Alby Cullaz (* 25. Juni 1941; † 8. Februar 1998) war ein französischer Jazz-Kontrabassist.

Cullaz, der Sohn des Jazz-Musikkritikers und früheren Präsidenten der französischen Jazz-Akademie Maurice Cullaz („Smoothie“) und Bruder des Gitarristen Pierre Cullaz arbeitete viele Jahre mit Christian Vander zusammen und war Mitglied des Trios Alby Cullaz- Michel Graillier-Simon Goubert. 1973 erhielt er den Prix Django Reinhardt. Des Weiteren arbeitete er mit Joe Albany, Johnny Griffin, Jean-Luc Ponty, Aldo Romano, Michel Graillier, Hank Mobley, René Thomas, Dizzy Gillespie, Eddy Louiss, Art Taylor, Dexter Gordon, Kenny Clarke, Guy Lafitte, François Chassagnite und Raymond Fol. 1972 wurde er mit dem Preis der Django Reinhardt Akademie ausgezeichnet..

Diskographie

Lexigraphischer Eintrag


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cullaz — ist der Name folgender Personen: Alby Cullaz (1941–1998), französischer Jazz Kontrabassist Maurice Cullaz (1912–2000), französischer Jazzkritiker Pierre Cullaz (* 1935), französischer Jazzmusiker Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Maurice Cullaz — (* 1912 in Annecy; † 30. Oktober 2000) war ein französischer Jazzkritiker, genannt „Smoothie“. Cullaz war 1935 einer der Gründer der Zeitung „Jazz Hot“ und langjähriger Präsident der „Académie du Jazz“ (die beispielsweise alljährlich Preise… …   Deutsch Wikipedia

  • Pierre Cullaz — (* 21. Juli 1935 in Paris) ist ein französischer Gitarrist und Cellist des Modern Jazz. Pierre Cullaz ist der Sohn von Maurice Cullaz und der ältere Bruder von Alby Cullaz. Nachdem er zunächst Klavier und Cello gelernt hatte, wechselte er 1949… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Escoude — Christian Escoudé Christian Escoudé (* 23. September 1947 in Angoulême) ist ein französischer Jazz Gitarrist. Escoudé wurde durch seinen Vater und seinen Onkel Gusti Malha, dem er später das Album Gousti widmete, in die Tradition der… …   Deutsch Wikipedia

  • Escoudé — Christian Escoudé Christian Escoudé (* 23. September 1947 in Angoulême) ist ein französischer Jazz Gitarrist. Escoudé wurde durch seinen Vater und seinen Onkel Gusti Malha, dem er später das Album Gousti widmete, in die Tradition der… …   Deutsch Wikipedia

  • Graillier — Michel Graillier (* 18. Oktober 1946 in Lens, Frankreich; † 18. Februar 2003 in Paris, Frankreich) war ein französischer Jazz Pianist. Graillier lernt seit seinem vierten Lebensjahr klassisches Klavier und absolvierte eine Ingenieurausbildung in… …   Deutsch Wikipedia

  • Michel Graillier — est un pianiste de jazz français né le 18 octobre 1946 à Lens (Pas de Calais) et décédé le 11 février 2003 à Paris. Sommaire 1 Biographie 2 Style …   Wikipédia en Français

  • Michel Graillier — was a French jazz pianist, born 18 October 1946 in Lens (Pas de Calais), died 11 February 2003 in Paris. Contents 1 Biography 2 Style 3 Awards 4 Discography [5] …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 8. Feber — Der 8. Februar ist der 39. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 326 Tage (in Schaltjahren 327 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”