Albéric Rolin

Albéric Rolin (* 16. Juli 1843 in Mariakerke, Gemeinde Gent; † 3. Februar 1937 in Brüssel) war ein belgischer Jurist, der im Bereich des Völkerrechts tätig war. Er wirkte von 1880 bis 1913 als Professor an der Universität Gent und wurde 1923 zum Ehrenpräsidenten des Institut de Droit international (Institut für Völkerrecht) ernannt.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Albéric Rolin wurde 1843 in Mariakerke geboren und schloss 1864 ein Studium der Rechtswissenschaften, das er in Gent und Paris absolvierte, mit dem Doktorat ab. Anschließend praktizierte er als Anwalt am Kammergericht in Gent. Von 1880 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1913 wirkte er als Juraprofessor an der Universität Gent und hielt während dieser Zeit ab 1880 Lehrveranstaltungen in den Bereichen Strafrecht und Strafprozessrecht sowie ab 1890 auch im Bereich internationales Privatrecht. Anschließend war er bis 1920 Direktor der Bibliothek des Friedenspalastes in Den Haag. In den Jahren 1923 und 1926 unterrichtete er als Dozent an der ebenfalls im Friedenspalast ansässigen Haager Akademie für Völkerrecht, deren Generalsekretär er ab 1914 war.

Von 1906 bis 1923 wirkte er als Generalsekretär des Institut de Droit international (Institut für Völkerrecht), dem er seit 1873 angehörte. Dabei handelt es sich um eine 1904 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete und bis in die Gegenwart bestehende Institution, deren Ziel die Weiterentwicklung des Völkerrechts ist. Im Jahr 1923 wurde Albéric Rolin zu einem von fünf Ehrenpräsidenten in der Geschichte des Instituts ernannt. Darüber hinaus war er korrespondierendes Mitglied des Institut de France und ab 1880 Mitglied der Königlichen Akademie der Wissenschaften und Schönen Künste von Belgien.

Albéric Rolin war ab 1878 verheiratet und hatte acht Kinder. Er starb 1937 in Brüssel. Sein Sohn Henri Rolin, sein älterer Bruder Gustave Rolin-Jaequemyns sowie sein Neffe Edouard Rolin-Jaequemyns waren ebenfalls als Juristen im Bereich des internationalen Rechts tätig.

Werke (Auswahl)

  • Principes du droit international privé et applications aux diverses matières du Code civil (Code Napoléon). Paris 1897
  • Droit international privé. Drei Bände. Gent 1897
  • Le droit moderne de la guerre: Les principes. Les conventions. Les usages et les abus. Drei Bände. Brüssel 1920
  • Les Origines de l'Institut de droit international (18737–1923): Souvenirs d'un témoin. Brüssel 1923

Literatur

  • Notice biographique. Albéric Rolin. In: Recueil des cours (Académie de droit international). Band 14. Martinus Nijhoff Publishers, Den Haag 1926, ISBN 978-9-02-860512-1, S. 3/4
  • Peter Macalister-Smith: Bio-Bibliographical Key to the Membership of the Institut de Droit International, 1873–2001. In: Journal of the History of International Law. 5(1)/2003. Brill Academic Publishers, S. 77–159, ISSN 1388-199X

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alberic Rolin — Albéric Rolin (* 16. Juli 1843 in Mariakerke, Gemeinde Gent; † 3. Februar 1937 in Brüssel) war ein belgischer Jurist, der im Bereich des Völkerrechts tätig war. Er war einer von fünf Ehrenpräsidenten in der Geschichte des Institut de Droit… …   Deutsch Wikipedia

  • Rolin-Jaequemyns — Rolin ist der Familienname folgender Personen: Nicolas Rolin (1376–1462), Kanzler Philipps des Guten, des Herzogs von Burgund Gustave Rolin Jaequemyns (1835–1902), belgischer Jurist und Politiker Albéric Rolin (1837–1937), belgischer Jurist und… …   Deutsch Wikipedia

  • Rolin — ist der Familienname folgender Personen: Albéric Rolin (1837–1937), belgischer Jurist und Völkerrechtsexperte Dominique Rolin (* 1913), belgische Schriftstellerin Edouard Rolin Jaequemyns (1863–1936), belgischer Jurist und Politiker Gustav Rolin… …   Deutsch Wikipedia

  • Gustaaf Rolin-Jaequemyns — Gustave Rolin Jacquemyns in traditioneller thailändischer Kleidung Gustave Henri Ange Hippolyte Rolin Jaequemyns (* 31. Januar 1835 in Gent; † 9. Januar 1902 in Brüssel; zur Schreibweise des Vornamens siehe Anmerkungen) war ein belgischer Jurist …   Deutsch Wikipedia

  • Gustave Rolin-Jaequemyns — Gustave Rolin Jacquemyns in traditioneller thailändischer Kleidung Gustave Henri Ange Hippolyte Rolin Jaequemyns (* 31. Januar 1835 in Gent; † 9. Januar 1902 in Brüssel; zur Schreibweise des Vornamens siehe Literatur) war ein belgischer …   Deutsch Wikipedia

  • Henri Rolin — Henri Marthe Sylvie Rolin (* 3. Mai 1891 in Gent; † 20. April 1973 in Paris) war ein belgischer Jurist und Politiker. Er wirkte unter anderem von 1947 bis 1949 als Präsident des belgischen Senats, von 1930 bis 1961 als Professor für… …   Deutsch Wikipedia

  • Edouard Rolin-Jaequemyns — Edouard Gustave Marie Rolin Jaequemyns (* 23. Januar 1863 in Gent; † 11. Juli 1936 in Brüssel) war ein belgischer Jurist, Diplomat und Politiker. Er wirkte unter anderem von 1925 bis 1926 als belgischer Innenminister, von 1928 bis 1930 als… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rol — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Institut de Droit International — Das Institut de droit international, zu deutsch Institut für Völkerrecht, ist eine Vereinigung von Juristen, welche die Entwicklung des internationalen Rechts wissenschaftlich verfolgen und durch Vorschläge beeinflussen. Die Organisation wurde am …   Deutsch Wikipedia

  • Institut de droit international — Das Institut de droit international, zu deutsch Institut für Völkerrecht, ist eine Vereinigung von Juristen, welche die Entwicklung des internationalen Rechts wissenschaftlich verfolgen und durch Vorschläge beeinflussen. Die Organisation wurde am …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”